Toerisme-online

Landkreis Altötting

         

Plaatsen in Landkreis Altötting

Oberbayern - das ist für viele Menschen München und das Alpenvorland, Wendelstein und Herrenchiemsee. Oberbayern ist aber viel mehr. So ist der Landkreis Altötting im Herzen Bayerns altbayerisches Kernland.

Er umfaßt das südostbayerische Chemiedreieck und mit dem berühmten Wallfahrtsort ein bedeutendes Stück bayerischer Geschichte.

Entdecken Sie unsere schöne Landschaft im Voralpenland. Lassen Sie sich von den Zeugen der Vergangenheit begeistern. Mitteleuropas größter Marienwallfahrtsort, die längste Burg Europas und viele andere Kleinode werden Sie nicht enttäuschen.... naar website  

 

Altötting * Burghausen * Burgkirchen an der Alz * Emmerting * Erlbach * Feichten an der Alz * Garching an der Alz * Haiming * Halsbach * Kastl * Kirchweidach * Marktl * Mehring * Neuötting * Perach * Pleiskirchen * Reischach * Stammham * Teising * Töging am Inn * Tüssling * Tyrlaching * Unterneukirchen * Winhöring

 

Altötting

Altötting ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern und liegt etwa 90 Kilometer östlich von München. Überregionale Bedeutung erfährt die Stadt als Wallfahrtsort. Die Stadt hat sich am Mörnbach auf einer ausgedehnten Hochschotterterrasse gebildet. Diese wurde durch die Abflüsse des Inngletschers in über Jahrtausende hinweg aufgeschichtet.

Altötting – seit annähernd 1200 Jahren bedeutendes Marienheiligtum und über 500 Jahre Wallfahrtszentrum von europäischem Rang mit jährlich über 1 Million Pilger An die Altöttingbesuche und die besondere Verbundenheit einiger Päpste mit dem „Bayerischen Nationalheiligtum“ erinnern verschiedene Weihegaben und Kunstwerke. Ein Ölbild im Wallfahrts- und Heimatmuseum zeigt den 1782 in Altötting weilenden Papst Pius VI. Die mit Edelsteinen verzierte Ampel in der Gnadenkapelle stiftete Papst Pius IX. Wertvolle Kelche stammen von Pius IX., Pius X. – er ist auch auf dem Hochaltarbild der 1913 in den Rang einer Päpstlichen Basilika erhobenen Wallfahrtskirche St. Anna „verewigt“ - und Pius XII. Sein goldenes Brustkreuz vermachte Papst Benedikt XV. der Gnadenkapelle (1927) und an den Aufenthalt von Johannes Paul II. im Jahr 1980 erinnern eine überlebensgroße Bronzeskulptur am Kongregationssaal und die von ihm gepflanzte Linde auf dem Weg von der Gnadenkapelle zur Wallfahrtsbasilika. Der amtierende Nachfolger Petri ist seit seiner Kinderzeit ein großer Verehrer der Muttergottes von Altötting. In seinem Anfang 2005 verfassten Geleitwort zum Stadtführer schreibt Joseph Ratzinger: „Ich habe das Glück, ganz in der Nähe von Altötting geboren zu sein. So gehören die gemeinsamen Wallfahrten mit meinen Eltern und Geschwistern an den Gnadenort zu meinen frühesten und schönsten Erinnerungen….“ Altöttings Bürgermeister überreichte Benedikt XVI. anlässlich der festlichen Amtseinführung am 25. April 2005 in Rom eine Kopie des Altöttinger Gnadenbildes und der neue Papst dankte mit den Worten: „Altötting ist das Herz Bayerns und eines der Herzen Europas…Im Rahmen seiner Pastoralreise nach Bayern im September 2006 besuchte Papst Benedikt XVI. am 11. September 2006 auch den Wallfahrtsort Altötting und feierte mit tausenden Gläubigen eine Heilige Messe auf dem Kapellplatz.

Sehenswürdigkeiten: Kapellplatz mit Gnadenkapelle (Oktogon vermutlich aus dem 9. Jahrhundert) und „Schwarzer Madonna“ (um 1330), Stiftskirche von 1511 mit Schatzkammer, ehemalige Jesuitenkirche St. Magdalena (1700), Bruder-Konrad-Kirche mit Reliqienschrein des Heiligen (+1898), „Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi“ (1903), Wallfahrts- und Heimatmuseum.... naar website  

Burghausen

Die alte Herzogsstadt Burghausen ist die größte Stadt im oberbayerischen Landkreis Altötting. Sie liegt an der Salzach, die hier die Grenze zu Österreich bildet. Auf einem Höhenzug über der Altstadt erstreckt sich die Burg zu Burghausen, die mit 1.043 Metern Länge die längste Burganlage Europas ist. 

 

 

Burchkirchen an der Alz

Burgkirchen an der Alz (amtlich: Burgkirchen a.d.Alz) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting. Gemeindeteile sind Gendorf, Holzen, Hirten, Margarethenberg, Dorfen und Grasset. Gendorf ist eines der Zentren des Bayerischen Chemiedreiecks.
  

eBook.nl - de grootste eBook winkel van Nederland 

Emmerting

Emmerting ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.

Emmerting liegt in der Region Südostoberbayern. Es existieren folgende Gemarkungen: Altöttinger Forst, Alzgerner Forst, Emmerting, Holzfelder Forst.
 

Last Minute Vakanties 

Erlbach

Erlbach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reischach.

Erlbach liegt in der Region Südostoberbayern. Es existieren folgende Gemarkungen: Endlkirchen, Erlbach.
 

 

Feichten an der Alz

Feichten an der Alz (amtlich: Feichten a.d.Alz) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach.
 

 

 

Garching an der Alz

Garching an der Alz (amtlich: Garching a.d.Alz) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting.

Die Gemeinde liegt im landschaftlich reizvollen Alztal, 30 km nördlich des Chiemsees und 20 km nördlich des Waginger Sees an der Bundesstraße 299. Der Fluss der der Gemeinde den Namenszusatz "Alz" verleiht, ist der Abfluss des Chiemsees. 

Special Villas

Haiming

Haiming ist eine Gemeinde zwischen Inn und Salzach im oberbayerischen Landkreis Altötting.

Haiming im Niedergern liegt ca. 100 km östlich von München, direkt an der Staatsgrenze zu Österreich und an der Grenze zum Regierungsbezirk Niederbayern. 

 

Halsbach

Halsbach ist die kleinste Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach.

Halsbach liegt in der Region Südostoberbayern. Es existieren folgende Gemarkungen: Halsbach, Oberzeitlarn. 

 

je ideale vakantiehuis vind je bij HappyHome!

 

Kastl

Kastl ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Unterneukirchen.

Gemarkungen sind der Altöttinger Forst, Forstkastl, Oberkastl und Unterkastl
 

 

 

 

Kirchweidach

Kirchweidach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.
 

 

 

Marktl

Marktl ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Altötting und Verwaltungssitz der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.

Marktl liegt in der bayerischen Planungsregion Südostoberbayern am Inn. In der Nähe von Marktl mündet auch die Alz in den Inn. Es existieren folgende Gemarkungen in der Gemeinde: Daxenthaler Forst, Marktl, Marktlberg und Schützing. Insgesamt existieren 62 amtlich benannte Ortsteile.  

 

Reisgidsen

Mehring

Mehring ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Emmerting.
 

 

 

 

Neuötting

Neuötting ist eine Stadt im oberbayerischen Landkreis Altötting. Sie liegt am Inn, zwei Kilometer nördlich des bekannten Wallfahrtsorts Altötting, rund 70 km nördlich von Salzburg, 80 km südwestlich von Passau und knapp 100 km östlich von München. Neuötting – von den Wittelsbacher Landesherren im 13. Jahrhundert gegründete Handelsstadt auf einem Höhenrücken am Inn

Sehenswürdigkeiten: Stadtplatz mit Bürger- und Geschäftshäusern im Inn-Salzach-Baustil und Arkadengängen, gotische Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Burghauser und Landshuter Tor, „Pfennigturm“ (ehemalige Münzstätte der Landshuter Herzöge) Stadtmuseum, ehem. Siechenhauskirche St. Anna (1511) und Spitalkirche Hl. Geist (um 1500) ... naar website  

Perach

Perach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reischach.

Überregional bekannt ist Perach durch sein Naherholungsgebiet (Badesee, Rad- und Wanderwege) und das jährlich stattfindende Peracher Seefest, das immer im Juli mehrere tausend Besucher anzieht.  

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

Pleiskirchen

Pleiskirchen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting mit den Hauptorten Pleiskirchen, Wald bei Winhöring und Nonnberg, ebenfalls zur Gemeinde gehört der Ortsteil Dornach.

Pleiskirchen liegt im Hügelland des Holzlands, 15 km nördlich von Altötting. Die Gemeinde ist die nördlichste und flächenmäßig größte Gemeinde im Landkreis Altötting. Sie grenzt an den Landkreis Mühldorf am Inn im Westen und den niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn im Osten. 

Reischach

Reischach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.
 

 

 

Stammham

Stammham ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Marktl.

Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Haunreit, ein ehemaliger Edelsitz, Hofschallern mit den früheren Ökonomiepfarrhof und, seit mehreren Jahren so bezeichnet, Stammham-Bahnhof am östlichen Ortseingang von Marktl, sowie die Einödhöfe Grubmühle und Vogled.

 

Teising

Teising ist eine Gemeinde im westlichen Landkreis Altötting (Regierungsbezirk Oberbayern). Sie liegt zwischen den Städten Altötting und Mühldorf am Inn unmittelbar an der Staatsstraße 2550.

Der Inn fließt durch das Gemeindegebiet von Teising. Teising liegt in der Region Südostoberbayern. Es existiert nur die Gemarkung Teising. Zu Teising gehören Weitfeld, Gschandtner, Lohberg, und das Holzhauser Eck. 

Töging am Inn

Töging am Inn (amtlich: Töging a.Inn) ist eine Stadt im oberbayerischen Landkreis Altötting und Teil des Bayerischen Chemiedreiecks.

Töging am Inn liegt in der Region Südostoberbayern. Es existiert nur die Gemarkung Töging am Inn.
 

 

Tüssling

Tüßling ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Altötting.
Es existieren 33 Ortsteile und folgende Gemarkungen: Mörmoosen, Tüßling, Unterburgkirchen.
 

 

 

Tyrlaching

Tyrlaching ist die südlichste Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach.
 

 

 

Unterneukirchen

Unterneukirchen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting und Mitglied der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.
 

 

 

Winhöring

Winhöring ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting.

Der Ort liegt am Rande des niederbaierischen Hügellandes (Tertiär) im Mündungsdreieck zwischen Isen und Inn. Ortsteile sind Aich, Aufham, Blabenzing, Buchnerschneid, Burg, Eck, Ehegarten, Eisenfelden, Enhofen, Guggenberg, Guntersberg, Hart, Hof, Holzen, Illbach, Kager, Kautzing, Kellerstorf, Kronberg, Letzenberg, Lindloh, Mandelsberg, Osterham, Pfaffenbuch, Raustigl, Rubenberg, Salzing, Schmidstock, Schmitten, Staik, Staudach, Steinhöring, Unterau (West und Ost), Unterhart und Watzing.