Toerisme-online

 

Ammersee-Lech

         

Plaatsen in Ammersee-Lech

Kreis Landsberg am Lech
Der im westlichen Oberbayern gelegene Landkreis Landsberg am Lech umfasst das Gebiet von 31 Gemeinden mit einer Gesamtfläche von 804 qkm. Der landschaftlich reizvolle Ammersee, die an der südlichen Landkreisgrenze bis an das Alpenvorland reichenden ländlichen Gemeinden und natürlich das malerische, geschichtsträchtige Landsberg am Lech als Mittelpunkt, prägen das Bild dieses Landkreises. Die Bevölkerungszahl ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Am 31.12.2009 wohnten im Kreisgebiet nach der amtlichen Statistik 114.134 Menschen.
Durch den Landkreis Landsberg am Lech führen zwei große, sich bei der Stadt Landsberg schneidende Verkehrsachsen. Die Bundesstraße 17 führt vom Raum Augsburg in den Raum Füssen und das österreichische Tirol, während die Autobahn A96 das Allgäu mit München verbindet. Auf oberbayerischer Seite ist diese Autobahn durchgehend fertiggestellt. Seit September 2009 ist auch die B17 von der nördlichen Landkreisgrenze bis nach Landsberg vierspurig ausgebaut. Die Westumfahrung von Landsberg und der dreistreifige Ausbau bis nach Hohenfurch (Kreis Weilheim-Schongau) waren weitere wichtige Maßnahmen zur Optimierung der Verkehrsanbindung und zur Entlastung der heimischen Bevölkerung.
Auch die stark frequentierte Eisenbahnlinie München – Lindau – Schweiz trägt zur hervorragenden Verkehrsanbindung bei. Der Landkreis Landsberg am Lech gehört zu der Region im Städtedreieck München – Augsburg – Ingolstadt, die sich durch hohes wirtschaftliches Potential und hohe Wettbewerbsfähigkeit auszeichnet.... naar website   

 Apfeldorf * Denklingen * Diessen am Ammersee * Eching am Ammersee * Egling an der Paar * Eresing * Finning * Fuchstal * Geltendorf * Greifenberg * Hofstetten * Hurlach * Igling * Kaufering * Kinsau * Landsberg am Lech * Obermeitingen * Penzing * Prittriching * Purgen * Reichling * Rott * Scheuring * Schondorf am Ammersee * Schwifting * Thaining * Unterdiessen * Utting am Ammersee * Vilgertshofen * Weil * Windach 

Apfeldorf

Apfeldorf ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling. Apfeldorf liegt zwischen Landsberg, Schongau und Weilheim direkt am Lech im Gebiet des so genannten Lechrains.... Wikipedia over Apfeldorf 

In Gold auf grünem Dreiberg ein mit Zinnen besetzter roter Giebelturm, dem ein blauer Wellenbalken unterlegt ist. Der grüne Dreiberg versinnbildlicht die geografische Lage der Gemeinde am Hochufer des Lechs. Der Wellenbalken ist ein heraldisches Flusssymbol und steht hier für den Lech, der früher wegen der Flößerei für viele Gemeindebewohner auch von großer wirtschaftlicher Bedeutung war. Der zinnenbewehrte Turm erinnert an das im Gemeindegebiet gelegene Schloss Rauhenlechsberg, das seit dem 16. Jahrhundert Sitz eines bayerischen Pfleggerichts war und eine wichtige Rolle bei der Gebietsorganisation am oberen Lechrain spielte. Der Giebelturm erinnert auch an den spätromanischen Satteldachturm der Pfarrkirche Heilig Geist in Apfeldorf, die Kloster Polling gehörte. Die Farben Gold und Blau spielen auf die Farben des Klosters an. Dort, wo der Lech zwischen Schongau und Landsberg plötzlich scharf nach Westen abbiegt, liegt auf der östlichen Seite die Gemeinde Apfeldorf. Man nennt dieses Gebiet zu beiden Seiten des Lechs heute noch den Lechrain. Seine Bewohner galten von jeher in Oberbayern als bayerische Schwaben. Die Lechrainer Sprache, eine Mischung aus Altbayerisch und Schwäbisch, war immer schon ein Ausdruck der Lechrainer Eigenart. Das Dorf liegt auf mehreren Lechterrassen, welche sich vermutlich durch Gletschermoränen gebildet haben. Somit teilt sich der Ort ins Unterdorf, welches sich auf der unteren Ebene befindet , in das höher gelegene Oberdorf und in den Weiler Apfeldorfhausen, welcher über der nördlich gelegenen Rottbachschlucht liegt. Die Einöden Grubmühle in Richtung Rott, sowie Wies, Klaft und Brand in Richtung Birkland grenzen das Gemeindegebiet ab.... naar website 

Special Villas

Denklingen

Denklingen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech, ca. 50 Kilometer südwestlich von München.... Wikipedia over Denklingen

Schon von weitem sichtbar ist das Wahrzeichen von Denklingen, die Pfarrkirche St. Michael inmitten des Dorfes auf dem Kirchberg – nach der Pfarrkirche Egling der wichtigste Spätrokokobau des Landkreises. Neben der Kapelle St. Mang und der Osteraufkirche bei Denklingen laden die Epfacher Pfarrkirche St. Bartholomäus und die Denklinger Antoniuskapelle Gäste und Einheimische ein. Die Kreszenzia-Kapelle bei Dienhausen ist beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Radfahrer.

Besonders die Lorenzkapelle auf dem gleichnamigen Berg in Epfach zieht die Besucher an. Die Spuren der ersten großen Ausgrabungen von 1830 prägen noch heute die Gestalt des Lorenzberges. Die interessantesten Funde zeugen im Epfacher Museum Abodiacum von einer großen Vergangenheit und erzählen spannende Geschichten rund um die bedeutende Via Claudia Augusta.... naar website

Diessen am Ammersee

Dießen am Ammersee ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und liegt am südwestlichen Ende des Ammersees.Dießen liegt im bayerischen Voralpenland am Ammersee, etwa 40 Kilometer südwestlich von München. Der Ort Dießen selbst zieht sich vom Ufer des Ammersees das Hochufer hinauf bis zum ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift.... Wikipedia over Dießen am Ammersee

Natur, Kunst, Kunsthandwerk. Willkommen in der Marktgemeinde Diessen! Diessen, der historische Markt, liegt am Südwestende des Ammersees. Umgeben von bewaldeten Moränenhügeln und einsamen Moorflächen ist Diessen für Naturfreunde der ideale Urlaubsort.
Diessen bildet einen beliebten Ausgangspunkt für schöne Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad. In Diessen wurde die Seenschifffahrt "erfunden"! 1876 legten zwölf Diessener Bürger, in der Umgebung als die "12 Apostel" bespöttelt, das Geld für das erste Schiff auf dem Ammersee zusammen. Das war die Geburt der Ammersee-Schiffahrt.. naar website


Dießen liegt im bayrischen Voralpenland und ist der südlichste Ort am Ammersee-Westufer. Zur Gemeinde Dießen gehören noch die Ortsteile Obermühlhausen, Dettenhofen und Dettenschwang, die wenige Kilometer vom See entfernt liegen und Riederau, das ebenfalls direkt am Ammerseeufer liegt. Zusammen mit diesen Ortsteilen verfügt Dießen über etwa 10.000 Einwohner. Die Landschaft um den Ammersee wurde durch die Eiszeit geprägt. Sie zeichnet sich durch Moränenhügel an den ehemaligen Gletscherrändern aus, zwischen denen in den Ebenen Seen und Moorgebiete liegen, die beim Abschmelzen der Eismassen entstanden. Die ältesten Belege für Ansiedlungen im Bereich der heutigen Gemeinde Dießen, die man bei Ausgrabungen fand, werden auf etwa 1000 v. Chr. datiert. Der Ort Dießen selbst geht vermutlich auf Ansiedlungen im Bereich des heutigen Klosters zurück, die im 9. Jahrhundert entstanden. Mit der Gründung eines Klosters und entsprechender Förderung entwickelt sich der Ort weiter und wird zwischenzeitlich in den Urkunden sogar als Stadt geführt. Umwälzungen in der Politik, Kriege und Seuchen gehen aber auch an Dießen nicht spurlos vorbei und so gibt es immer wieder Rückschritte bei der Entwicklung. Zeugnis von der früheren Bedeutung Dießens geben heute noch die Klosteranlagen und das prächtig geschmückte Marienmünster. Der heutige Markt Dießen führt die Kunsthandwerkstraditon seiner langen Vergangenheit fort. So findet man Kunsthandwerksbetriebe wie beispielsweise Töpfereien und Zinngießerbetriebe im Ort. Zudem machten auch weitere Künstler, Maler, Schriftsteller und Musiker, die in unserem schönen Ort leben oder gelebt haben, den Ortsnamen im Zusammenhang mit Kunst bekannt. So können sie sich im Carl Orff Museum oder Fritz Winter Atelier über das Leben und Arbeiten dieser beiden bekannten Menschen in Dießen informieren. Auch der Tourismus hat bereits eine lange Tradition. Durch die Lage an der Bahnline Weilheim-Augsburg kamen bereits in der Vergangenheit viele erholungsbedürftige Städtler zur Sommerfrische an den Ammersee. Trotzdem sucht man vergeblich nach Bettenburgen oder riesigen Ferienhausanlagen. Neben Gasthöfen und kleineren Hotels bieten vor allem Privatvermieter einzelne Zimmer mit Frühstück und Ferienwohnungen an. Neben den ganzjährigen Tagesausflüglern besuchen uns die meisten Übernachtungsgäste vor allem im Sommer. Dies hat uns reine Souvenir-Läden und ähnliche Folgen erspart, da unsere Geschäfte und Gastronomiebetriebe auch etwas für die Einheimischen bieten müssen, um über den Winter zu kommen.... naar website 

HotelSpecials.nl ...en we gaan er weer even tussenuit!

Eching am Ammersee

Eching am Ammersee ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Schondorf am Ammersee. Eching, das am nördlichen Rand des Ammersees liegt, grenzt direkt an das große Naturschutzgebiet „Ampermoos“ und an das bewaldete Erholungsgebiet "Weingarten" direkt am Ammersee an....Wikipedia over Eching am Ammersee 

Die Gemeinde Eching am Ammersee liegt am nördlichen Ufer des Ammersees. Sie grenzt unmittelbar an das große Naturschutzgebiet, das "Ampermoos". Heute gehört Eching zur Verwaltungsgemeinschaft Schondorf-Eching-Greifenberg. Direkt am See lädt das weitläufige Erholungsgelände mit Liegewiesen zur Entspannung ein. Als Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderungen, zu Fuß oder mit dem Rad rund um den See oder in das Hinterland, ist Eching am Ammersee geradezu ideal.... naar website   

VERBLIJF
Hotel: Golden Tulip Olymp 

  

Egling an der Paar

Egling an der Paar (amtlich: Egling a.d.Paar) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech....Wikipedia over Egling an der Paar 

Die Gemeinde Egling a.d.Paar - urkundlich 1065 n. Chr. zum ersten Mal erwähnt - liegt im nordöstlichen Teil des Landkreises Landsberg am Lech. In beträchtlicher Länge schmiegt sich die Ortschaft an die Moränenhügel des Paarufers an. In der Mitte erhebt sich das Wahrzeichen Alt-Eglings, die aus mächtigen Quadersteinen um 1150 erbaute Blasiuskapelle. Überragt wird diese seit dem 18. Jahrhundert von der Pfarrkirche St. Vitus. Von Landsberg 20 km, von Augsburg 25 km entfernt, an der Staatsstraße Landsberg-Mering, vom letzteren 9 km entfernt, mit eigenem Bahnhof an der Bahnlinie Weilheim-Augsburg, für Handel und Verkehr günstig gelegen.... naar website  

 

 

Eresing

Eresing ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und bildet zusammen mit den Gemeinden Windach und Finning die Verwaltungsgemeinschaft Windach.... Wikipedia over Eresing 

LANDHOTEL & GASTHAUS WIEDMANN: In Eresing, op zo’n 3 kwartier rijden van München en nabij de Ammersee, vind je Landhotel & Gasthaus Wiedmann. Bezoek de historische gebouwen in de directe omgeving en ga op citytrip naar München! Bij Landhotel & Gasthaus Wiedmann zijn de kamers voorzien van een flatscreen televisie, gratis Wi-Fi en een badkamer met een douche en een toilet. In het rustieke restaurant geniet je in de ochtend van je ontbijt. Bij mooi weer neem je plaats in de biertuin, waar je onder het genot van je favoriete drankje bijkomt in het zonnetje. In de avond worden er Beierse specialiteiten in het restaurant geserveerd. Kom je met de auto? Deze kun je gratis parkeren op het hotelterrein.... meer info bij HotelSpecials 
 

Die Gemeinde Eresing liegt ca. 6 km nordwestlich des Ammersees und gehört zum Landkreis Landsberg am Lech. Eresing ist umgeben vom voralpinen Hügelland, das auf die Würmeiszeit mit ihrer Moränenbildung zurückzuführen ist. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1067, jedoch deuten Reihengräberfunde aus dem 6.Jahrhundert auf eine noch frühere Besiedlung hin. Auch eine Römerstraße von Augsburg zum Brenner führte nahe am Ort vorbei. Zur Gemeinde Eresing gehören die Ortsteile Eresing, Pflaumdorf und das Benediktinerkloster St. Ottilien. Sie umfasst eine Fläche von 14,22 km². Die historisch bedingte Siedlungsstruktur von Eresing ist auch heute noch in den Straßenzügen des reich gegliederten Ortskerns deutlich erkennbar. Insbesondere die dominierende Stellung der St. Ulrich Kirche, ein Spätwerk des Wiesbaumeisters Dominikus Zimmermann, tritt besonders in Erscheinung. Das Ortsbild ist durch den gewachsenen, fast dreieckigen Ortskern mit zahlreichen Grünstrukturen und den in den letzten Jahren entstandenen Neubausiedlungen im Norden und Süden geprägt.... naar website 

eBook.nl - de grootste eBook winkel van Nederland

Finning

Finning ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Windach.

Finning liegt in der Region München, nördlich des Windachspeichers und 4 Kilometer vom Ammersee entfernt.... Wikipedia over Finning 
 

 

Fuchstal

Fuchstal ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech, ca. 60 Kilometer südwestlich von München und bildet mit der Gemeinde Unterdießen die Verwaltungsgemeinschaft Fuchstal. Das eigentliche Fuchstal zieht sich als Tal des Wiesbachs von Erpfting über Ellighofen, Unterdießen, Asch, Seestall, Leeder bis hin nach Denklingen.... Wikipedia over Fuchstal

Unsere Gemeinde ist ein Kleinzentrum an der "Romantischen Straße" gelegen, mit einer guten Infrastruktur. Sie können wandern und Rad fahren am Lech entlang oder durch den großen Staatsforst. Vielleicht gefällt es Ihnen aber auch, die Via Claudia zu erkunden und in einem unserer Biergärten zu verweilen. Leeder, Asch, und Seestall sind Ortsteile unserer lebendigen Gemeinde, die sich im aktiven Vereinsleben und nachbarschaftlichen Miteinander ihre eigene dörfliche Struktur erhalten haben.... naar website  

 

Geltendorf

Geltendorf ist eine Gemeinde im Westen des bayerischen Regierungsbezirks Oberbayern im Landkreis Landsberg am Lech.

Der Name Geltendorf geht auf den bajuwarischen Ortsgründer Geltolf zurück, dieser gründete als ein damaliger Sippenältester sein „Dorf des Geltolf“, das heutige Geltendorf. Geltendorf ist seiner Besiedlungsform nach ein typisches Haufendorf. Geltendorf liegt in der Planungsregion München.... Wikipedia over Geltendorf 

Greifenberg

Greifenberg ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Schondorf am Ammersee.

Greifenberg am Ammersee liegt, auf einem Moränenwall des Ammerseegletschers, an der Bundesautobahn 96 Lindau - München und der Bahnlinie Augsburg - Geltendorf - Weilheim ca. 17 km östlich von Landsberg am Lech und 40 km westlich von München, unweit vom nordwestlichen Ende des Ammersees.... Wikipedia over Greifenberg 


 

Hofstetten

Hofstetten ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pürgen.... Wikipedia over Hofstetten

Die Gemeinde Hofstetten ist eine typisch für Bayern eher ländlich geprägte Dorfgemeinschaft. Sie liegt im landschaftlich reizvollen Gebiet des Ammersees und seiner Wasserläufe, die ihrerseits Spuren vergangener urzeitlicher Gletscherströme und der Eiszeit sind. Politisch liegt sie fast in der geografischen Mitte des Landkreises Landsberg am Lech. Sprachlich grenzt sie noch zu Oberbayern gehörend an Schwaben. Kulturell bildete sich über die letzten Jahrzehnte eine tragfähige Gemeinschaft aus vormals zwei eigenständigen Dörfern heran, die gewillt ist, die Zukunft aller Einwohner in diesem gemeinsamen einheitlichen Gemeindewesen zu gestalten.... naar website  

Hurlach

Hurlach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Igling.... Wikipedia over Hurlach  

Hurlach ist eine 1.700-Einwohner-Gemeinde auf dem Lechfeld, die in den letzten Jahren ein kontinuierliches Einwohnerwachstum zu verzeichnen hat. Die frühe Besiedlung unseres Gemeindegebietes lässt sich anhand von Grabungen aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit belegen. Die restaurierten Gräberfunde sind im Ortsmuseum in der Gemeindebücherei zu besichtigen. Durch den Ort führte die Römerstraße 'Via Claudia' von Süden kommend nach Augsburg. Unser Ortwappen ist auf das erste im Ort nachgewiesene Adelsgeschlecht der ‚Hurnloher’ zurückzuführen. Die Sehenswürdigkeiten des Ortes reichen von der Laurentiuskirche im Rokokostil über die idyllisch liegende Margarethenkapelle bis hin zum schönen mittelalterlichen Schloss.... naar website  

 

je ideale vakantiehuis vind je bij HappyHome!

Igling

Igling ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Igling.... Wikipedia over Igling

 

 

 

Kaufering

Kaufering ist eine Marktgemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und liegt etwa fünf Kilometer nördlich der Großen Kreisstadt Landsberg am Lech.

Der ursprüngliche Dorfkern (Altkaufering) liegt am Ostufer des Lech, die um einiges größere Siedlung (Neukaufering) beginnt ab etwa 500 Meter Entfernung des Westufers und liegt an der alten Bundesstraße 17.... Wikipedia over Kaufering  

 

Kinsau

Kinsau ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling. Kinsau liegt am südlichen Rand des Landkreis Landsberg am Lech zwischen der Romantischen Straße und dem Lech. Die Gemeindefläche fällt in vier Terrassenstufen zum Lech hin ab und bietet teilweise prächtige Aussichten.... Wikipedia over Kinsau 

Seit der Gebietsreform 1972 ist Kinsau (früher Landkreis Schongau) die südlichste Gemeinde im Landkreis Landsberg am Lech. Terrassenförmig auf vier Ebenen angeordnet, gilt der idyllische Ort zu Recht als eines der schönsten Dörfer am Lech. Dies allein schon wegen der prächtigen Aussicht, die sich von vielen Punkten aus bietet. Zahlreiche Rad/Wanderwege führen den Erholung Suchenden durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft. Das Ortsbild des ehemaligen Flößerdorfes ist geprägt durch die Pfarrkirche St. Matthäus, den Pfarrhof und die Schlosswirtschaft.... naar website 

 

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

Landsberg am Lech

Landsberg am Lech ist eine Große Kreisstadt und Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern. Das Mittelzentrum liegt rund 55 Kilometer westlich von München und etwa 38 Kilometer südlich von Augsburg an der Romantischen Straße und zählt laut Deutschem Wetterdienst zu den sonnigsten Städten Deutschlands. Landsberg ist das Zentrum des Lechrains, der Grenzlandschaft zwischen Altbayern und Schwaben. Die Stadt liegt am Hochufer des Lechs und besitzt eine gut erhaltene und sehenswerte Altstadt. Das Stadtzentrum von Landsberg, die historische Altstadt, liegt eingebettet zwischen dem Lech und seinem östlichen Hochufer. Die Stadtviertel westlich des Lechs (Katharinenvorstadt, Neuerpfting, Weststadt, Schwaighofsiedlung – heute der weitaus größte Teil des Stadtgebietes) und auf dem östlichen Hochufer (Bayervorstadt) entstanden erst ab dem 19. Jahrhundert.... Wikipedia over Landsberg am Lech 

Vor über 400 Jahren wanderte ein Gelehrter aus Rostock auf der Reise nach Italien auf Landsberg zu. In der Ferne erblickte er die Stadt, staunte und schrieb in sein Tagebuch: Jenseits des Lechs, der das Schwabenland von Bayern trennt, zeigt Bayern die Mauern und Türme der Stadt Landsberg, und dahinter ragen in der Ferne die Alpen auf, von ewigem Schnee und Eis schimmernd. Diesen faszinierenden Anblick kann der Reisende noch heute so erleben, besonders wenn der Föhn den Himmel blank geputzt hat: Über dem breiten Fluss mit dem Wehr, über das seit 600 Jahren der Lech in schäumenden Kaskaden fällt, erhebt sich die Altstadt mit den Türmen der Kirchen und des Mauerrings, umgeben von alten Bäumen und von Felsen am steilen Abhang. Die Mitte der Stadt, der Altstadt und der wesentlich größeren Gesamtstadt, ist der weite Platz mit seiner einzigartigen Dreiecksform. Auf ihn führen die drei Hauptstraßen der Altstadt, zwei von den Lechbrücken her und eine den steilen Berg herunter. Im Zentrum plätschert ein großer barocker Marmorbrunnen, bekrönt von einer graziösen Madonna. Der Hauptplatz präsentiert die reiche Geschichte der Stadt. Der mächtige Turm am östlichen Eingang und viele Bürgerhäuser sind Zeugen des Mittelalters, die verspielte Rokokofassade des prächtigen Rathauses und das reich bemalte ehemalige Ursulinenkloster erinnern an die neue Blütezeit der Stadt nach dem Dreißigjährigen Krieg. Vom Platz aus erschließt sich dem Besucher die Vielfalt der Stadt mit ihren über 500 Baudenkmälern. Nur wenige Schritte entfernt steht die gotische Pfarrkirche mit ihrem hohen barocken Zwiebelturm. Die prächtige Kirche des ehemaligen Jesuitenkollegs wirkt mit ihren zwei Türmen von ferne wie eine Krone über den Dächern. Die Altstadt ist bis heute durch eine fast vollständig erhaltene mittelalterliche Mauer von den neuen Stadtvierteln getrennt. Wer die Altstadt betritt, am eindrucksvollsten von Osten her durch das gotische Bayertor, findet sich in einem unversehrten, unter Fachleuten berühmten städtebaulichen Kunstwerk.... naar website  

Obermeitingen

Obermeitingen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Igling.... Wikipedia over Obermeitingen 

Obermeitingen liegt in der Nordwestecke des Landkreises Landsberg, direkt an der Regierungsbezirksgrenze zwischen Oberbayern und Schwaben. Die Gemeinde zählt z. Zt. 1650 Einwohner, die sich auf den Ort selbst und die zwei Ortsteile, Kolonie und Schwabstadl verteilen. In Schwabstadl befinden sich die Kasernenunterkünfte für das Jabo-Geschwader 32.  Der alte Ortskern ist als reines Straßendorf entlang der heutigen Kreisstraße LL2 angelegt. Erst durch eine größere Bautätigkeit in den 60 er und 70 er Jahren, dehnte sich das Wohngebiet in Richtung Osten weiter aus. Die Spuren erster Ansiedelungen gehen, nach jüngsten Ausgrabungen, bis zur späten Bronzezeit (900 bis 700 v. Chr.) zurück. Auch die berühmte Römerstraße "Via Claudia" führte nahe am Ort vorbei. Zur Zeit der Landnahme ab dem 5. Jahrhundert, ließen sich hier germanische Einwanderer nieder und die Sippe der "Moutinger" gab dem Dorf seinen heutigen Namen. Die Unterscheidung in Ober- und Untermeitingen ist seit dem Jahre 1320 nachgewiesen. Die Gerichtsbarkeit und das Patronatsrecht übte seit dem Jahre 1433 bis zur Säkularisation im Jahre 1803 das Kloster Rottenbuch aus. Darauf weist die Rotbuche in unserem Gemeindewappen hin.... naar website 

 

Penzing

Penzing ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech.... Wikipedia over Penzing 

Dem Lechraingebiet zugehörig, auf einer Altmoränenlandschaft aus der letzten Eiszeit des Ammerseegletschers angesiedelt, sind die fünf Dörfer der Gemeinde Penzing halbkreisförmig um ihre Mitte gruppiert. Im Zuge der Gebietsreform wurden die ehemals eigenständigen Ortschaften Epfenhausen, Oberbergen, Ramsach und Untermühlhausen eingegliedert, so daß die Einheitsgemeinde nun etwa 3.700 Einwohner und eine Fläche von ca. 3.360 Hektar umfaßt. Die Gemeinde kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortsteiles Epfenhausen erfolgte um 1065. Die Gründung Oberbergens, das zu den ältesten Ausbausiedlungen des Landkreises Landsberg zählt, erfolgte im 8. Jahrhundert. Der älteste Nachweis Ramsachs ist eine Urkunde aus dem Jahre 1179. Bei Penzing selbst und Untermühlhausen läßt sich aus Aufzeichnungen schließen, daß diese beiden Ort bereits bei Gründung des Klosters Benediktbeuren um 740 schon bestanden. Ausgrabungen am nördlichen Ortsrand von Penzing in den letzten Jahren lassen darauf schließen, daß eine Ansiedlung jedoch schon weit vor dieser Zeit erfolgt ist. ... naar website 

Prittriching

Prittriching (umgspr.: Burching) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech sowie Mitglied und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Prittriching, zu der auch die Gemeinde Scheuring gehört. Prittriching liegt in der Planungsregion München. Die Gemeinde ist die nördlichste Gemeinde im Landkreis Landsberg am Lech. Sie besteht aus den Gemarkungen Prittriching und Winkl. Im Westen der Gemeinde fließt der Lech.... Wikipedia over Prittriching 

Die Gemeinde Prittriching mit einer Gesamtfläche von 25,30 km² (18,4 km² Prittriching und 6,9 km² Winkl) liegt am nördlichen Rand des Landkreises Landsberg am Lech im Regierungsbezirk Oberbayern. Die Altmoränen im Osten, das weite Lechfeld und der Lech im Westen sowie der 1965 regulierte und um die Westseite des Dorfes umgeleitete “Verlorene Bach” prägen die ausnehmend flache Prittrichinger Flur. Um die beiden Kirchen, die Pfarrkirche St. Peter und Paul im Oberdorf und die Frauenkirche mit dem Spatzenturm - dem Wappenbild Prittrichings - im Unterdorf, entwickelten sich zwei Ortskerne, deren urkundliche Nachweise bis zum Jahr 1096 zurückreichen. Prittriching scheint nie ein Herrensitz gewesen zu sein. Die Grundherrschaften teilten die Klöster Benediktbeuern, Dießen, Rottenbuch, Polling, Wessobrunn, St. Ulrich in Augsburg, teilweise auch Altomünster und Tegernsee sowie diverse Adelshäuser und reiche Bürger aus Augsburg unter sich. Am Ort selbst lebten bis zur Säkularisation nur wenige Freie mit eigenen Besitzungen. Heute sind beide Ortskerne verschmolzen und präsentieren sich in einem völlig veränderten Bild, das kaum noch an ein “Bauerndorf” erinnert. Landwirtschaft und Handwerk bilden nach wie vor die soziale Grundstruktur. Die Gemeinde Winkl, ehemals Hofmark und Sitz der Jesuiten, wurde 1971 in Vorausschau auf die Gemeindegebietsreform nach Prittriching eingegliedert. 1978 wurden Egling an der Paar (1998 aus der VG augetreten), Prittriching und Scheuring zu einer Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz im Prittrichinger Rathaus zusammengefasst. Insgesamt hat Prittriching mit den Ortsteilen Prittriching und Winkl 2.389 Einwohner. (Stand 31.12.2008)... naar website 

Pürgen

Pürgen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pürgen. Pürgen liegt nahe der Stadt Landsberg in der Planungsregion München und besteht aus den Ortsteilen Pürgen, Ummendorf, Lengenfeld und Stoffen, die gleichzeitig Gemarkungen sind. Pürgen befindet sich in der Moränenlandschaft auf der Lechhochterrasse. Ein Teil des Dorfes liegt am Nordhang des Kapellenbergs, der übrige Teil in der Talsenke zu Füßen der drei Hügel: des Kapellen-, des Mühl- und des Diensberges. Mitten im Dorf ist ohne direkten Zufluss der Dorfweiher. Durch den Ort zieht sich die Staatsstraße Landsberg-Weilheim und nach Dießen am Ammersee in zwölf auffallend scharfen Kurven.... Wikipedia over Pürgen

 

Reichling

Reichling ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling. Reichling liegt in der Region München.... Wikipedia over Reichling
 

 

 

Rott

Rott ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling. Rott liegt zwischen Landsberg und Weilheim und zwischen Ammersee und Lech an der Kreuzung der Straßen von Weilheim nach Landsberg und von Dießen nach Schongau im Gebiet des so genannten Lechrain, etwa vier Kilometer nordwestlich des bekannten Klosterdorfes Wessobrunn.... Wikipedia over Rott 

Dort, wo die Staatsstraßen von Weilheim nach Landsberg und von Dießen nach Schongau sich etwa auf halbem Weg kreuzen, liegt, umgeben von dichten Laub- und Nadelwäldern, das Dorf Rott mit heute etwa 1350 Einwohnern. Der Ort mit den gepflegten alten Bauernhäusern im Ortskern und den schmucken Wohnbauten meist am Ortsrand ist eingebettet in eine hügelige Moränenlandschaft, die die letzte Eiszeit so geformt hat. Zwischen dem Rottbach, der sich in westlicher Richtung zum Lech hin am Dorf vorbeischlängelt, und der altehrwürdigen St. Ottilienkapelle am nördlichen Ortsrand liegt das Dorf an einem sanften Südhang. Besonderen Reiz erhält die Landschaft durch den Engelsrieder See, einen dunklen Moorsee ca. 2 Kilometer im Süden, durch die idyllischen Moore mit alten Torfstichen und Birkenwäldern im östlichen Teil der Flur und durch den Blick auf den Hohenpeißenberg und die Kette der Werdenfelser Alpen.... naar website  

Scheuring

Scheuring ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Prittriching.

Scheuring liegt in der Planungsregion München. Es existiert nur die Gemarkung Scheuring. Westlich des Dorfes fließt der Lech. ...  Wikipedia over Scheuring
 

 

Schondorf am Ammersee

Schondorf am Ammersee ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied sowie Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Schondorf am Ammersee. Der Luftkurort Schondorf liegt zirka 40 Kilometer westlich von München und etwa 40 Kilometer südöstlich von Augsburg am Westufer des Ammersees im Landkreis Landsberg am Lech. Da der Ort am Seeufer liegt, beträgt der Höhenunterschied im Gemeindegebiet zirka 70 Meter.... Wikipedia over Schondorf am Ammersee

Am Nordwestende des Ammersees, mitten in der malerischen Erholungs­landschaft liegt der Luftkurort Schondorf.  Ursprünglich eine Fischer- und Bauernsiedlung, hat sich der Ort heute zu einem beliebten Wohn- und Urlaubsort mit großem Freizeitwert entwickelt. Schondorf bildet zusammen mit Eching und Greifenberg eine Verwaltungsgemeinschaft. In Schondorf hält die Ammerseebahn auf der Strecke Augsburg-Weilheim mit Stopp in Geltendorf für den Anschluss nach München.... naar website   

Schwifting

Schwifting ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pürgen.

Die Gemeinde liegt vier Kilometer östlich von Landsberg in den zwischen Lech und Ammer befindlichen rißeiszeitlichen Moränen und würmeiszeitlichen Geröllanschüttungen.... Wikipedia over Schwifting 
 

Thaining

Thaining ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling.

Thaining liegt in der Region München, etwa 15 km westlich des Ammersees.... Wikipedia over Thaining


 

 

Unterdießen

Unterdießen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Fuchstal.Unterdießen liegt an der römischen Via Claudia. Die Bundesstraße 17 (Romantische Straße) verläuft wenige Kilometer östlich des Ortsteils Unterdießen zwischen den Ortsteilen Unterdießen und Dornstetten. Die Gemeinde liegt westlich des Lechs auf einer etwa 2 km breiten Schotterterrasse und wird östlich von einem Altmoränenzug begrenzt. Unterdießen besteht aus den Ortsteilen Oberdießen, Unterdießen und Dornstetten. Durch Ober- und Unterdießen fließt der Wiesbach, Dornstetten liegt weiter östlich.... Wikipedia over Unterdießen
 

Utting am Ammersee

Utting am Ammersee ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech.... Wikipedia over Utting am Ammersee

Heute ist Utting ein moderner Luftkurort direkt am Ammersee mit sehr guter Verkehrsanbindung nach München, der bayerischen Landeshauptstadt, die ca. 45 km östlich liegt. Utting bietet Ihnen einen Campingplatz, Hotels, Gasthöfe, Ferienwohnungen und Privatzimmer und ein vielfältiges Sport-, Kultur- und Freizeitangebot. Sie haben geschäftlich im Raum München zu tun? Kommen Sie doch einfach vorbei und genießen Sie unsere oberbayerische Landschaft. Hier genießen Sie im Sommer wie im Winter einen immer wieder neuen - und jeden Tag schönen - Blick auf den Ammersee. Hotels mit bester bayerischer und internationaler Küche erwarten Sie in Utting und Holzhausen. Wenn Sie eine Tagung, Klausur oder ein Seminar planen, dann fragen Sie uns.... naar website  

Vilgertshofen

Vilgertshofen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Reichling. Die Gemeinde Vilgertshofen liegt im Gebiet des so genannten Lechrain zwischen Landsberg am Lech, Schongau und Weilheim, unmittelbar am östlichen Hochufer des Lechs. Das Zentrum der Gemeinde bilden die fast direkt aneinander grenzenden Dörfer Pflugdorf und Stadl. Zwei Kilometer südlich liegt der Weiler Vilgertshofen, etwas weiter südöstlich Issing (mit der höchsten Erhebung der Gemeinde, dem Kellerberg). Im Lechtal selbst, ganz im Westen der Gemeinde, befindet sich der Ortsteil Mundraching.... Wikipedia over Vilgertshofen

Der Name der Gemeinde Vilgertshofen, den sie seit 15. Mai 1973 führt, wurde gewählt, da der gleichnamige Weiler des Ortes Stadl durch seine Wallfahrtskirche und die alljährliche "Stumme Prozession" weithin bekannt ist. Vilgertshofen taucht schon um 940 in einem Kalendarium des Klosters Wessobrunn als "Villigundhouen" auf. Über die Gründungen der vier Ortsteile ist Näheres nicht bekannt. Ihre Entstehung dürfte wohl in der Zeit nach der Beendigung der Völkerwanderung liegen. Lediglich am östlichen Ortsrand von Mundraching gefundene Gräber mit Beigaben weisen in die Zeit der germanischen Besiedlung. Im Gebiet der heutigen Gemeinde künden noch sieben große Hügelgräber im "Buch" südlich von Mundraching und vier Gräber nördlich des Weilers Vilgertshofen in der Stadler Flur von der Hallstattzeit. In den Ortsteilen Issing, Mundraching und Pflugdorf befanden sich ehemals Sitze von Adeligen, deren Namen im Frühmittelalter immer wieder in Urkunden erwähnt werden.... naar website

Weil

Weil ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech.... Wikipedia over Weil 

Die Gemeinden Weil, Beuerbach, Geretshausen, Pestenacker, Petzenhausen und Schwabhausen schlossen sich zum 01. Januar 1972 im Zuge der Gebietsreform freiwillig zu einer Einheitsgemeinde zusammen und führen seither den Gemeindenamen Weil. Das Wappen wurde im Jahre 1966 vom damaligen Landrat des Landkreises Landsberg a. Lech, Herrn Bernhard Müller-Hahl, ausgearbeitet: „Auf silbernem Hintergrund befindet sich ein schwarzes Tatzenkreuz, belegt mit silbernem Herzschild, darin abgebildet ist eine rote Schafschere“. Das Wappenbild zeigt in den einzelnen Symbolen die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde Weil. Die Schafschere entstammt dem Wappen der Herren von Haldenberg als ehemalige Grund- und Gerichtsherren in Weil. Der Deutsche Ritterorden hatte bis ins 19. Jahrhundert die Hofmarkherrschaft Weil inne. Das schwarze Kreuz des Ritterordens bildet daher die Hauptfigur des Wappens. Der Orden hielt einen eigenen Beamten als Kastner und Hofmarkrichter bis zur Auflösung des Ordens im Jahre 1806.... naar website  

Windach

Windach ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech und bildet zusammen mit den Gemeinden Finning und Eresing die Verwaltungsgemeinschaft Windach, deren Sitz sich im Schloss Windach befindet.... Wikipedia over Windach 

Die Gemeinde Windach liegt im Osten des Landkreises Landsberg am Lech, ca. 12 km östlich von der Stadt Landsberg am Lech und auf halbem Wege zum Ammersee. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Windach, Hechenwang, Schöffelding und Steinebach. Windach selbst ist in zwei Ortsteile, Unter- und Oberwindach, gegliedert und erstreckt sich auf einer Höhe zwischen 576 bis 600 m über dem Meeresspiegel. Direkt am Ort vorbei führt die Bundesautobahn A 96, an der die Gemeinde zwei Anschlussstellen hat; im Hauptort Windach selbst sowie im Ortsteil Schöffelding. Zur S-Bahn-Haltestelle Geltendorf sind es rd. 5,5 km. Die Lage der Gemeinde zur Landeshauptstadt München in 45 km Entfernung und die durch die A 96 und die S-Bahn-Haltestelle Geltendorf geschaffenen günstigen Verkehrsanbindungen haben die Entwicklung der Gemeinde in den letzten Jahren nachhaltig beeinflusst. Windach liegt im Voralpengebiet, inmitten einer abwechslungsreichen und interessanten Moränenlandschaft und gehört zur Region "Fünfseengebiet".... naar website