Toerisme-online

 

Grafschaft Bentheim

         

Plaatsen in Grafschaft Bentheim

De Grafschaft Bentheim ligt vlak aan de Nederlandse grens en doemt met een inham in Duitsland op. Deze ligging vlak aan de grens biedt tal van voordelen. Veel Nederlanders en inwoners van de Grafschaft winkelen en fietsen grensoverschrijdend. Het bekoorlijke landschap nodigt uit tot verkenningstochten, bovendien bieden de verschillende evenementen en vrijetijdsactiviteiten voor elk wat wils. Ook op cultureel en economisch terrein bestaan er al lange tijd intensieve contacten en ook betrekkingen.

De Grafschaft Bentheim, vlakbij Nederland, is een regio met een lange geschiedenis, die talrijke recreatiemogelijkheden in de natuur biedt. Ook de idyllische plaatsjes en de drukke steden hebben vakantiegangers een hoop te bieden.
Leer de plaatsen van de Grafschaft Bentheim alvast thuis kennen en verken alvast "online" dit unieke natuurlandschap. 

 

Bad Bentheim * Emlichheim * Engden * Esche * Georgsdorf * Getelo * Gölenkamp * Halle bei Neuenhaus * Hoogstede * Isterberg * Itterbeck * Laar * Lage * Neuenhaus * Nordhorn * Ohne * Osterwald * Quendorf * Ringe * Samern * Schüttorf * Suddendorf * Uelsen * Wielen * Wietmarschen * Wilsum
 

 

Graafschap Bentheim

Het graafschap Bentheim is een glooiend, bosrijk gebied dichtbij de Nederlandse grens. Het gelijknamige kuuroord Bad Bentheim wordt gedomineerd door de 1000 jaar oude burcht en staat bekend om haar thermale bron. De omgeving wordt doorkruist door talrijke wandel- en fietsroutes. Andere leuke stadjes zijn Nordhorn, Ülsen, Schüttorf, Emlichheim, Neuenhaus en Wietmarschen. Interessant zijn ook de Hanzesteden Münster en Osnabrück, voor Nederland van grote betekenis door de Vrede van Münster. En grensoverschrijdend liggen het kunstenaarsstadje Ootmarsum evenals Enschede en Hengelo dichtbij...

Uitkijktorens: Verschaf uzelf een weide blik! De uitkijktorens op de Isterberg (aan de B 403) en de Lönsberg (in Halle-Hesingen; aan de weg van Lage naar Getelo) nodigen daartoe uit. De torens zijn dagelijks tot het vallen van de duisternis geopend. Overigens: De natuurrotsen van de Isterberg nodigt bovendien uit tot klauterpartijen. Met zijn merkwaardige sporen hebben deze rotsen al menig origineel verhaal opgeleverd. Zoekt u het geheim eens met het hele gezin tot op de bodem uit!

Molens: "Es klappert die Mühle am rauschenden Bach - klipp-klapp ..." Een regel uit een bekend Duits kinderliedje. Het beeld van het ruisende water en suizende molenwieken of met mos bedekte, altijd van water druipende waterraderen roepen herinneringen op aan lang vervlogen dagen. Molens waren de eerste machines van de mensheid, die alleen door natuurkrachten werden aangedreven. Werden watermolens in afgelegen dalen vooral in dichterlijke termen geromantiseerd, de windmolens golden als herkenningspunten in het landschap, die met hun vleugels in de vorm van een kruis hun stempel drukten op dat landschap.Honderden wind- en watermolens hebben ooit in het Duits-Nederlandse grensgebied gestaan. De meeste daarvan zijn allang verdwenen, enkele zijn echter behouden gebleven en konden in de loop der jaren gerestaureerd worden en weer toegankelijk gemaakt voor publiek. 

Bad Bentheim

In Bad Bentheim kan men midden in de oude stad met zijn bijna duizend jaar oude burcht geschiedenis aan den lijve ervaren. Volgens de overlevering is het behoud van de burcht aan een toeval te danken; dat een windvlaag een ijzeren deur dichtsloeg en zo de lont afkapte, waarmee de Franse generaal Vandamme juist de middeleeuwse toren wilde opblazen. Het bouwwerk op de 91 meter hoge rotsen biedt een uitzichtpunt voor een vergezicht over de Grafschaft Bentheim tot ver in Nederland. Ook het kuren kent in deze stad een lange traditie. Al in 1711 begon het kuren als bedrijvigheid met een zwavelbad in het Bentheimer Wald. Sedert 1975 ook over een warmwaterbron, die op 1.200 meter diepte werd aangeboord. De bron heeft een soortgelijke samenstelling als het water van de Dode Zee en is vooral geschikt voor de behandeling van huidaandoeningen. Verdere attracties in de stad zijn een rondgang met een nachtwacht en het zandsteenmuseum in het Schlosspark. En in de directe omgeving is een bezoek van het Brazilië- en Postzegelmuseum in het Klooster Bardel of de Gildehauser Ostmühle met bakhuis... Gemeente Bad Bentheim

WIKIPEDIA: Bad Bentheim ist eine Stadt und Kurort im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Sie liegt an den Grenzen zu Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden und hat ein staatlich anerkanntes Thermalsole- und Schwefelheilbad. In Bad Bentheim befindet sich die Burg Bentheim, das Wahrzeichen der Stadt. Die Stadt grenzt im Norden an Nordhorn, im Nordosten an Isterberg, im Osten an Quendorf, Schüttorf und Suddendorf (alle Landkreis Grafschaft Bentheim), im Süden an Ochtrup (Kreis Steinfurt) und Gronau (Kreis Borken) und im Westen an Losser (Niederlande, Provinz Overijssel). Die nächsten Großstädte sind Münster und Osnabrück in Deutschland und Enschede in den Niederlanden.... Wikipedia over Bad Bentheim

Grensverleggend Bentheim: Vanaf de Nederlandse grens rijd je er in luttele minuten naartoe. En toch waan je je in een totaal andere wereld, een ander land. Duits dus. Bad Bentheim, kuuroord en leverancier van Bentheimer Goud, het zandsteen waar het Paleis op de Dam uit is opgetrokken. Net als de fraaie burcht boven op de berg van het stadje… Enig verband tussen het Paleis op de Dam en het stadje Bad Bentheim lijkt vergezocht. Toch is die er. Voor het Amsterdamse paleis, in de Gouden Eeuw als stadhuis gebouwd door de zelfbewuste burgerij, koos architect Jacob van Campen het ’Bentheimer Goud’ als bouwmateriaal. De blokken zandsteen kwamen uit het Grafschaft Bentheim, in het bijzonder uit de plaatsen Bentheim en Gildehaus. Pas op de bouwplaats bewerkten rondtrekkende steenhouwers de grote blokken. De export van deze kostbare steen, die in Nederland vrijwel uitsluitend voor belangrijke gebouwen werd gebruikt, zorgde sinds het einde van de 16de eeuw voor welvaart in dit afgelegen gebied. Omdat bij het zagen van zandsteen schadelijke stof vrijkomt die de longen aantast, besloot Nederland kort na de Tweede Wereldoorlog de verwerking van zandsteen te verbieden. Alleen voor de restauratie van de Sint-Janskathedraal in Den Bosch werd nog zandsteen uit de Grafschaft betrokken. In Gildehaus functioneert nog één groeve, waar mondjesmaat steen wordt gewonnen. Een uiterst effectieve afzuiginstallatie voorkomt dat te veel kwartstof wordt ingeademd. In het Zandsteenmuseum in Bad Bentheim wordt uit de doeken gedaan hoe vroeger de steen vanuit dit grensgebied in Nederland arriveerde. De onbewerkte blokken werden op karren geladen, waarna zij vanuit Nordhorn over de rivier de Vecht richting het westen werden verscheept. Het transport over de Vechte, bij ons bekend als de Overijsselse Vecht, was kostbaar. Zo gauw treinvervoer concurrerend werd, importeerde Nederland ook zandsteen uit andere streken.

Zwavelbronnen
Aan het begin van de 18de eeuw kreeg Bentheim een ander economisch wapen in handen. De ontdekking van zwavelbronnen zorgde ervoor dat het plaatsje een erkend heilbad werd. Niet lang daarna werd het woord ’Bad’ aan ’Bentheim’ gekoppeld. Tegen de tijd dat Bad Bentheim stadsrechten kreeg, in 1865, liep de export van het zogenaamde Bentheimer goud steeds verder terug, maar schoten de badhotels als paddestoelen uit de grond. Zoals zo veel kuuroorden beschikt Bad Bentheim over een gemeentelijke centrum waar men terecht kan voor allerlei behandelingen onder medisch toezicht. In het Kuurcentrum Bad Bentheim kan men ook overnachten. Het Kurhaus-Hotel is daarentegen een privé-onderneming, eveneens met een uitgebreid programma voor medische zorg. Ook als ’gewoon’ wellness-hotel heeft het Kurhaus-Hotel een naam hoog te houden. Bijzonder is het 442 vierkante meter grote zwembad van dit midden in het Kurpark gelegen hotel.
In Bad Bentheim en omgeving is het nodige te beleven, ook net over de grens met Nederland. Geen grootsteeds vertier, wel overzichtelijk amusement voor jong en oud, zoals fietsen, wandelen, met een rijtuigje met fjordenpaarden toeren of golfen op de 18 holes baan. Een bezoek aan het immense, eeuwenoude kasteel van Bentheim mag niet ontbreken. Het ligt strategisch op een flinke berg en domineert stadje en omgeving. Hoeveel vierkante meter zandsteen voor de dikke muren, torens en kantelen is gebruikt, is niet bekend. Een belangrijk gedeelte van kasteel Bentheim is opengesteld voor het publiek, hoewel de burcht nog steeds particulier bewoond wordt.
Bron: De Telegraaf

Gildehaus: Gildehaus (Nederlands: Gildehuis) is een deelgemeente van de gemeente Bad Bentheim in de Duitse deelstaat Nedersaksen. Het dorp ligt op een hoogte van 49 meter boven NAP vlak over de Nederlands-Duitse grens, bij Oldenzaal. Tevens grenst het aan de Duitse deelstaat Noord-Rijnland-Westfalen. Het dorp werd in 1292 voor het eerst vermeld. Toen heette het nog Nyenkerken. Tot 1974 vormde Gildehaus een zelfstandige gemeente. Sindsdien behoort het tot de gemeente Bad Bentheim. Tot de parochie Gildehaus behoren ook de vroeger zelfstandige plaatsen Achterberg, Bardel, Hagelshoek, Holt und Haar, Waldseite en Westenberg. Thans is in Gildehaus een aanzienlijke Nederlandse minderheid woonachtig. Vanwege de relatief aantrekkelijke Duitse woningmarkt hebben veel Nederlanders, met name afkomstig vanuit het nabijgelegen Twente, hier een huis gekocht. In de wijk Pieper-Werning is zelfs 75% van de huiseigenaren Nederlander.

Burcht Bentheim: De burcht Bentheim werd voor het eerst in een oorkonde vermeld in het jaar 1116. Ze geldt als een van de oudste en meest indrukwekkende burchtgebouwen van noordwest-Duitsland. Volgens de sage stichtte Drusus, stiefzoon van de Romeinse keizer Augustus, precies op die plek een kasteel, waar tegenwoordig het tot in de verre omtrek zichtbare herkenningsteken van Bad Bentheim staat. Openingstijden: maart-okt. dagelijks 10-18 uur, nov.-feb. zaterdags en zondags van 10 uur tot het invallen van de duisternis. Rondleidingen in de burcht: maart-okt. vrijdags en zaterdags 15 uur en zondags 11 uur, ontmoetingspunt: 2e wachttoren van de burcht.... naar website

BEZIENSWAARDIG
Kasteel Bentheim - Kasteelmuseum - Museum voor radio en radioverkeer - Openluchttheater - Zandsteenmuseum - Geologisch openluchtmuseum - Brazilië- en postzegelmuseum - Otto Pankok-museum - Oostmolen in Gildehaus - Huis Westerhof - Mineraalthermen - Casino - Golfbaan

FERIENRESORT BAD BENTHEIM: Op Ferienresort Bad Bentheim, vindt u luxe villa’s, gebouwd onder architectuur en gegroepeerd in hofjes tussen bomen van honderden jaren oud. Het graafschap Benheim is een glooiend, bosrijk gebied. Hier komt u echt tot rust. Maak een mooie wandel- of fietstocht en geniet van een duik in het nabijgelegen zwembad of een bezoek aan de sauna. Ontdek de historie van de burcht en de bezienswaardigheden in de omgeving of breng een bezoek aan Münster en Osnabrück.... meer info bij BungalowExperts, bij Vakantiegevoel, bij RP Holidays, bij BungalowSpecials en bij Roompot

 

 

BENTHEIMER HOF: Hotel Bentheimer Hof ligt in de Duitse kuurplaats Bad Bentheim. Het hotel is gemakkelijk te bereiken, het ligt slechts enkele minuten van de snelweg en direct over de grens bij Enschede. Het hotel is direct gelegen aan het prachtige Bentheimer Woud vlakbij het Münsterland. Het historische centrum van Bad Bentheim ligt op korte afstand evenals het Kasteel van Bentheim. Hotel Bentheimer Hof is een knus en gezellig hotel, waar de sfeer altijd gastvrij is. Het hotel beschikt over 25 kamers welke bijna allemaal zijn voorzien van een balkon met mooi uitzicht. Verder zijn de sfeervolle kamers uitgerust met een badkamer, televisie en telefoon. In het restaurant kun je terecht voor een heerlijk diner, geïnspireerd door de Franse keuken. Wanneer de zon schijnt, kun je plaatsnemen op het terras met uitzicht over het Bentheimer Woud.... meer info bij Zoweg.nl en bij HotelSpecials

AM BERGHANG: Overnacht in Hotel Am Berghang comfortabel. De kamers zijn voorzien van koffie- en theefaciliteiten, Wi-Fi tegen betaling, een radio, telefoon, flatscreen televisie en een badkamer met een douch, toilet en een föhn. Sommige kamers hebben een balkon. In de ochtend staat er een ontbijtje voor je klaar waarna je de dag goed kan beginnen. ’s Avonds kun je in het hotel restaurant van de lokale specialiteiten genieten. Met mooi weer is het aan te raden om op het terras te zitten en van het zonnetje te genieten.... meer info bij HotelSpecials
 

OTTO-PANKOK-MUSEUM: De schilder, graficus en houtsnijkunstenaar Otto Pankok (1893-1966) kwam 1936 naar Gildehaus, om zich daar zoals wordt vermoed voor vervolging door de nazi's in zekerheid te brengen. Otto Pankok hield zich in zijn werk vooral bezig met het leed van de vervolgden en bannelingen en wekte aldus de toorn op van de nazi's. Kenmerkend voor de schilder zijn z'n grootformaat houtskooltekeningen. Uit de Gildehaus-periode stammen meer dan 100 van deze werken, die jarenlang miskend en onopgemerkt opgeslagen waren. Een deel daarvan werd voor het eerst in het jaar 1994 tentoongesteld. Met ruimhartige steun van Eva Pankok, dochter van de kunstenaar, werd in 1996 uiteindelijk in het voormalige raadhuis in Gildehuis een permanente tentoonstelling met schilderijen van Otto Pankok ingericht. De intussen opgerichte vereniging "Otto-Pankok-Gildehaus" heeft zich ten doel gesteld het werk van de schilder te behouden verder bekend te maken.  

DS HOTEL & RESTAURANT: De barokke kamers van dS Hotel & Restaurant Bad Bentheim zijn voorzien van een telefoon, televisie, koffie- en theefaciliteiten en een badkamer met een douche en een toilet. Er is gratis Wi-Fi in het gehele hotel. In de ochtend kun je in het restaurant terecht voor een uitgebreid ontbijtbuffet. Schuif hier in de avond aan voor een Oostenrijkse specialiteit van de chefkok! De kaart is iedere week weer anders en verrassend. Geniet bij mooi weer op het zonnige terras en bestel hier ’s avonds een glas wijn om heerlijk te relaxen. Gasten maken gratis gebruik van de heerlijke wellness in dit hotel, zoals de sauna en het zoutwater zwembad. Kom je met de auto? Dan kun je deze gratis parkeren bij het hotel. Neem je ook een eigen fiets mee, dan kan deze geplaatst worden in de overdekte stalling.... meer info bij HotelSpecials
 

Geologisch Openluchtmuseum: Het Geologisch Freilichtmuseum bevindt zich in Gildehaus, dicht in de buurt van de enige nog in bedrijf zijnde steengroeve in de Grafschaft Bentheim. Langs een rondweg van 200 meter lengte kan de bezoeker meer dan 50 geëxposeerde objecten en 16 verschillende soorten gesteente bezichtigen. Natuurstenen uit alle delen van de wereld - van 30.000 jaar jonge travertin tot 1,4 miljard jaar oud Indisch graniet - voeren de bezoeker mee op een bijzonder soort tijdreis. Ook voor scholen is dit museum bijzonder aanbevelenswaardig. Hier valt natuurhistorie onder de blote hemel aan den lijve te beleven. Belangrijke informatie over het museum krijgt de bezoeker bovendien door middel van teksten en informatieborden in een informatiepaviljoen.  

Schlossmuseum: Het Schlossmuseum bevindt zich in de zogenaamde "Remter" in de Kronenburg van de burcht Bentheim. De "Remter" is een ruimte boven de ridderzaal, die met zijn kruisribbengewelven en imposante middenpeilers getuigt van een Middeleeuws verleden. Prins Oskar zu Bentheim heeft verschillende exponenten en getuigenissen bij elkaar gebracht, waarmee op aanschouwelijke wijze de geschiedenis van het vorstenhuis is gedocumenteerd.

Zandsteenmuseum: Het Sandsteinmuseum is heropend en bevindt zich in het Schlosspark onder de burcht Bentheim. Het museumgebouw bestaat uit een historisch Bentheimer ankerbalkenhuis en een aangrenzend nieuwbouwgedeelte. Thematische zwaartepunten van de ca.175 qm grote tentoonstellingsoppervlakte worden gevormd door gebruiksvoorwerpen als Romeinse doopvonten, maar ook over het delven, bewerking, transport en aanwending van het zandsteen komt de geïnteresseerde bezoeker veel aan de weet. Reeds in de 12e eeuw werd zandsteen in groeven in Bentheim en Gildehaus gewonnen. Als bouw- en bewerkingssteen wordt deze tot op de dag van vandaag voor uiteenlopende doeleinden gebruikt. Het leven van de mensen en ook de economische ontwikkeling van de regio werden eeuwenlang door de winning en export van het "Bentheimer goud" bepaald. 

Brazilië- en Postzegelmuseum: Deze musea bevinden in het Franciscanenklooster van het stadsdeel Bardel in Bad Bentheim. Het Braziliëmuseum is ontstaan uit het werk van de Franciscanen in noordoost- en noord-Brazilië. Bijzonder bezienswaardig zijn de gebruiksvoorwerpen van Indiaanse oorsprong, zoals de cultus-objecten van afro-Amerikaanse religies. Bij een bezoek aan het Postzegelmuseum is kennis van christelijke motieven op postzegels vereist. Zo'n 10.000 postzegels met uiteenlopende religieuze thema's als het Nieuwe Testament, de heilige Franciscus van Assisi, madonna-afbeeldingen en nog veel worden in het museum tentoongesteld. 

 

je ideale vakantiehuis vind je bij HappyHome!

 

Emlichheim

Volgens de overlevering bestond Emlichheim al in het jaar 800 onder Karel de Grote. Prehistorische vondsten duiden op een zeer vroege nederzetting. Een overblijfsel uit vroeger tijden is de uit Bentheimer zandsteen opgetrokken Evangelisch-Gereformeerde Kerk, die uit rond 1150 dateert. Aan de ene kant loopt door de bandgemeente Emlichheim de Vecht, aan de andere zijde het Coevorden-Piccardie-Kanaal, dat in de jaren 1878-1882 werd uitgebouwd. Door dit kanaal en ook de in 1910 gerealiseerde aansluiting op het spoorwegnet, werd de gemeente in economisch opzicht ontsloten. De eerste aanzetten voor de industrialisatie werden in 1913 in Emlichheim zichtbaar door de bouw van een papier- en strokartonfabriek. Deze werd in 1927 tot een aardappelmeelfabriek omgebouwd. De firma Emsland-Stärke wordt tegenwoordig tot de grootste producent van aardappelzetmeel in de Bondsrepubliek. De eigenlijke industriële opleving vond echter pas na de Tweede Oorlog plaats: in 1943 stuitte men bij boringen op aardolie. De winning van aardolie en aardgas kan men tegenwoordig nog overal in het gebied van de bandgemeente aantreffen. De overal in de velden staande oliepompen worden in de volksmond als “ja-knikkers” aangeduid. Vrijetijdsactiviteiten worden door vele kleine verenigingen en organisaties aangeboden. Wie graag sportief actief wil zijn, kan terecht bij een van de algemene sportverenigingen, de tennisclub of bij de rij- of roeivereniging. Landschappelijk bekoorlijke gebieden langs de Vecht en het kanaal nodigen bovendien uit tot wandelen of fietsen. |Uit de aarde komen in het door de landbouw gevormde Emlichheim vooral de "knollen" voor de aardappelzetmeelwinning, en de grondstof "aardolie" die met de zogenaamde "ja-knikkers" uit de diepte van de aarde omhoog gepompt. Niet alleen de talrijke bloeiende aardappelvelden en de pure natuur kan de toerist op zijn fietstochten langs de Vecht of het Coevorden-Piccardie-Kanaal ontdekken, maar ook kunst in de vrije natuur, zoals bijv. het "kunstwegen"-project of het Kunstpark.... naar website   

Haus Ringerbrüggen: Het 150 jaar oude Haus Ringerbrüggen (achter het raadhuis in Emlichheim) is dankzij renovatie een sieraad geworden. Onder het dakbeschot wordt geleidelijk aan een permanente tentoonstelling over de geschiedenis van de gemeente Emlichheim ingericht. Aan de hand van foto's, oorkondes, kaarten en verschillende tentoongestelde objecten als bodemvondsten, klederdrachten en gebruiksvoorwerpen moet de eigen bevolking, maar ook toeristen en schoolklassen op praktische wijze behoud van het streekeigene worden bijgebracht.

 

WIKIPEDIA: Emlichheim ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen (Deutschland) und Sitz der gleichnamigen Samtgemeinde. Emlichheim (niederdeutsch und niederländisch: Emmelkamp) liegt in der Nähe der deutsch-niederländischen Grenze. Der Ort wird im Süden durch die Vechte und im Norden durch den Coevorden-Piccardie-Kanal eingegrenzt. Die Gemeinde ist Verwaltungssitz der Samtgemeinde Emlichheim mit den Gemeinden Emlichheim, Hoogstede, Laar und Ringe. In den letzten Jahren erfuhr Emlichheim massives Wachstum, vor allem bedingt durch den Zuzug niederländischer Staatsangehöriger.... Wikipedia over Emlichheim 

Engden

Die Gemeinde Engden wurde 1974 im Zuge der Niedersächsischen Gemeindereform aus den bis dahin selbstständigen Gemeinden Engden und Drievorden gebildet. Sie ist bei einer Größe von 4.200 ha flächenmäßig der größte Ort in der Samtgemeinde. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Engden 1370, Drievorden sogar schon 1138. Beide Ortsnamen sollen ihren Ursprung wegen der Besiedlung am Vechtetal haben, Drievorden = Furt durch die Vechte, Engden = enge, dichte Besiedlung am Vechtetal. Während die Besiedlung sich hauptsächlich in der Nähe des Vechtetales befindet, verfügten beide Gemeinden über eine große Feldmark, die in alter Zeit über Nutzungsrechte z. B. durch Schafherden extensiv bewirtschaftet wurde. Die Aufteilung der Feldmark unter den Landwirten fand in Drievorden von 1863 bis 1864 und in Engden von 1867 bis 1879 statt. Eine erste Schule gab es in Drievorden um 1700, in Engden um 1723. Vorher wurden die Kinder auf verschiedenen Höfen unterrichtet. Nach der Gebietsreform wurden in beiden Ortsteilen die Schulen geschlossen. Die Kinder besuchen seither die Schulen in Emsbüren. Die erste Kapelle in Engden soll um 1400 erbaut worden sein. Laut Inschrift stammt die älteste Glocke in der heutigen Kirche von 1481. An der Stelle der heutigen Kirche wurden insgesamt 3 Kapellen gebaut, die letzte 1824. Die heutige Kirche wurde 1899 als kreuzförmiger Backsteinbau in neuromanischem Stil erbaut und 1903 geweiht. Seit 1911 ist Engden eigenständige katholische Kirchengemeinde und gehörte zum Kirchenspiel Schüttorf. Im November 2006 wurde die St.-Antonius-Kirchengemeinde Engden dem Kirchenspiel Emsbüren eingegliedert und gehört zum Dekanat Emsland-Süd. Engden ist touristisch angebunden an die "Grafschafter Fietsentour" (Route Nr. 4) und die "Vechtetalroute", zwei Radprojekte des Grafschaft Bentheim Toursimus e.V.. Interessante Besichtigungsobjekte sind u. a. die Ortskirche St. Antonius, der Speicher Dobbe und das 2003 restaurierte Alte Pastorat. 

WIKIPEDIA: Engden (alt: Engne) ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Schüttorf im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Der Ort wird 1267 erwähnt, als Friedrich v. Egne als Bentheimer Edler genannt wird. Engden liegt zwischen Nordhorn und Schüttorf. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Schüttorf an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schüttorf hat. Der Vechte-Nebenfluss Lee entsteht in der Engdener Wüste als Zusammenfluss mehrerer Entwässerungsgräben.... Wikipedia over Engden


Esche

Die Gemeinde Esche grenzt im Norden an die Gemeinde Hoogstede-Scheerhorn. Im nord-westlichen Teil an Hoogstede-Kalle und im süd-westlichen Teil an die Gemeinde Uelsen-Gölenkamp. Im Süden liegt Esche an Neuenhaus und im Osten an Osterwald.  Namensgeber der Gemeinde Esche war das "Haus Esche", auch Oedinghof genannt. Das "Haus Esche" sowie die "Schulenburg" in Veldhausen standen beide im Besitz einer Familie van Münster. Im niederländischen Freiheitskrieg, im Jahre 1593, als die Spanier die Festung Coevorden vergebens belagerten, hatten die Einwohner der Bauernschaft Esche sich in diesem Haus verschanzt. Dies jedoch nur für kurze Zeit. Der Mangel an Lebensmittel und die räumliche Enge verursachten eine Pestseuche, an der täglich viele Menschen starben. Die Überlebenden wurden zur Räumung gezwungen, die mitgebrachten Güter wurden geraubt und die armen Bauern wurden jämmerlich mißhandelt. Heute ist die Gemeinde Esche eine moderne Wohngemeinde mit einer immer noch sehr starken ländlichen Prägung. Der Kinderspielkreis ist mit einer Vormittagsgruppe in der Schulstraße angesiedelt. "Brünas Heide", dessen Naturschutz seit dem 19.07.1993 geregelt ist, ist der Rest einer ehemals im Vechtetal weitverbreiteten Hutungslandschaft. Zweck der Unterschutzstellung ist die Erhaltung des Restes dieser Kulturlandschaft mit ihren typischen Vegetationsformen wie Trockenrasen, Sandheiden und den typischen Gehölzen wie Wacholder und Dornsträucher. Diese einzigartige Landschaft mit der sich durch diese Region besonders kurvenreich schlängelnden Vechte, laden immer wieder zu wunderschönen Radouren ein. Durch das Naturschutzgebiet Brünas Heide führt auch die Fahrradroute Kunstwegen. Hier zeigt der Künstler Mark Dion anhand von zwei Gebäuden - der Ruine einer Jagdhütte und einem modernen Labor - , wie die Natur von und für den Menschen konstruiert wird. (The Hunter's Cabin an die Biological Field Station, 1999). In der Gemeinde Esche wird derzeit ein Windpark mit 5 Windrädern betrieben. Eine Aufstockung ist in Planung.

WIKIPEDIA: Esche ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Esche liegt an der Vechte zwischen Nordhorn und Emlichheim. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Neuenhaus an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Neuenhaus hat.... Wikipedia over Esche

 

Georgsdorf

Die Besiedlung der "Neuen Piccardie", begann um 1750. Armut, aber auch Mut und Glaube waren Begleiter der ersten Moorbewohner. Armselig waren ihre Behausungen, Erdhütten aus Sudden und Heide. Ihre Errichtung nahm nicht Monate, sondern nur einen Nachmittag in Anspruch. Den Erdhütten folgten später die ersten festen Behausungen. Rund einhundert Jahre nach dem Beginn der Besiedlung nahm der Kolonist und spätere Landtagsabgeordnete Jan Jacobs als Gemeindevorsteher die Möglichkeit wahr, anläßlich eines Besuches von König Georg V. von Hannover in Neuenhaus, den König um die Mitfinanzierung eines Kirchenbaus in der "Neuen Piccardie" zu bitten. Dieser Bitte wurde entsprochen. Als Dank für die Finanzierung der Kirche hat daraufhin die Gemeinde "Neue Piccardie" den Namen "Georgsdorf" angenommen. Heute ist die Gemeinde Georgsdorf, am südlichen Randes des Bourtanger Moores gelegen, eine moderne Gemeinde mit 1270 Einwohnern. Die Kirche bildet zusammen mit der Windmühle und den Kanalpartien, die heute zu den bevorzugten Angelgewässern zählen, die wesentlichen ortsprägenden Elemente.Die Gemeinde Georgsdorf grenzt im Norden an die Gemeinden Adorf und Twist, im Osten an Füchtenfeld, im Nordwesten an Hoogstede und im Westen an die Gemeinde Osterwald. 

WIKIPEDIA: Georgsdorf ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Sie wurde nach König Georg V. (Hannover) benannt, weil er dem Dorf eine Kirche stiftete. Georgsdorf liegt nördlich von Nordhorn am Süd-Nord-Kanal und dem Coevorden-Piccardie-Kanal. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Neuenhaus an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Neuenhaus hat.... Wikipedia over Georgsdorf
 

 

Getelo

Getelo erstreckt sich im Südwesten der Samtgemeinde entlang der deutsch-niederländischen Grenze. Mander und Vasse in der Gemeinde Tubbergen sind niederländische Nachbarorte. In Getelo finden Sie die „Söven Pölle“. Es handelt sich dabei um ein aus sieben Grabhügeln bestehendes prähistorisches Bodendenkmal. Die einst unwegsamen Moorgebiete in Getelo und Itterbeck wurden Ende der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts entwässert und kultiviert. Wo früher einmal Torf gestochen wurde, breiten sich jetzt fruchtbare Wiesen- und Ackerflächen aus. 

WIKIPEDIA: Getelo ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen mit 560 Einwohnern. Getelo liegt nordwestlich von Nordhorn an der Grenze zu den Niederlanden. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Uelsen an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Uelsen hat.... Wikipedia over Getelo

 

HotelSpecials.nl ...en we gaan er weer even tussenuit!

Gölenkamp

In Gölenkamp wurde im Jahr 1840 vom Bauern Pamann der „Goldene Becher“ gefunden. Heute befindet sich das kostbare Stück in Privatbesitz, eine Nachbildung kann im Alten Rathaus in Uelsen besichtigt werden. Der Fundort des goldenen Bechers ist der Spöllberg, eine Heidelandschaft mit bronzezeitlichen Erhebungen. Der Künstler Luciano Fabro nutzte den Spöllberg im Rahmen des Kunstprojektes „kunstwegen“ um dort 1999 um den Grabhügel eine 240 m lange Ankerkette aus Stahl zu legen. Das Kunstprojekt „Tumulus“ war geboren. Vom Spöllberg (53,2 m ü. NN) hat man einen herrlichen Rundblick über die Grafschaft bis hin nach Lingen im Emsland.

WIKIPEDIA: Gölenkamp ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Gölenkamp liegt nordwestlich von Nordhorn. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Uelsen an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Uelsen hat.... Wikipedia over Gölenkamp
 

Halle bei Neuenhaus

Die Gemeinde Halle liegt südlich von Uelsen. Die frühere Gemeinde Hardingen wurde 1974 angegliedert. Der Ortsteil „Hesingen“, auch „Niedergrafschafter Schweiz“ genannt, ist ein begehrtes Ausflugsziel. Auf dem „Lönsberg“ (höchster Punkt 87 m ü NN) steht ein Aussichtsturm mit einer Plattform in 22 m Höhe. Von dort hat man einen wunderbaren Rundblick. Sogar bei leichtem Nebel sieht man die Kirchtürme in Vasse (NL) und Uelsen, bei guter Sicht kann man sogar bis Nordhorn, Lingen und Bad Bentheim schauen. Die „Hügelgräberheide“ in Hesingen ist eine vorgeschichtlich sehr aufschlussreiche Landschaft. 

WIKIPEDIA: Halle ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Uelsen im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Zur Gemeinde gehören auch die Orte Hardingen (1974 eingemeindet) und Hesingen. Bürgermeister ist Geert Beckhuis. Die Einwohner von Halle werden nicht – wie etwa in Halle an der Saale – „Hallenser“, sondern schlicht „Haller“ genannt. Die Gemeinde Halle liegt südlich der Gemeinde Uelsen und der Stadt Neuenhaus. Im Westen grenzt die Gemeinde Getelo, östlich die Gemeinde Lage. Im Süden grenzt Halle an die Niederlande. Der Poascheberg in Hesingen ist mit 89 m über dem Meer die zweithöchste Erhebung der Grafschaft Bentheim.... Wikipedia over Halle
 

Ferienhäuser Europa

Hoogstede

Hoogstede liegt an der deutsch-niederländischen Grenze und grenzt im Westen an Emlichheim, im Norden an die Mitgliedsgemeinde Ringe. Im Süden und Osten grenzen die Samtgemeinden Uelsen und Neuenhaus an das Dorf. Durch Hoogstede fließt die Vechte, der Nebenfluss Lee mündet hier in sie. Ein ortsprägendes Bild ist der Dorfplatz mit seinem Sandsteinbrunnen.  Die Geschichte von Hoogstede beginnt im Jahre 1821, als die Kapelle der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde von Arkel nach Hoogstede versetzt wurde. 1859 wurde die katholische Kirche gebaut, so entwickelte sich nach und nach ein Ortskern. 1953 wurde die evangelisch-altreformierte Kirche gebaut, 1961 die lutherische. Heute leben ungefähr 3000 Menschen in Hoogstede mit seinen Ortsteilen. Im Gewerbegebiet am Bathorner Diek haben sich auf einer Fläche von 4 ha die verschiedensten Betriebe angesiedelt. In unmittelbarer Nähe zur Grundschule und zum Sportplatz des SV Hoogstede befindet sich ein großer zentraler Kindergarten.... naar website  

WIKIPEDIA: Hoogstede ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Hoogstede liegt nordwestlich von Nordhorn an der Grenze zu den Niederlanden. Die Vechte fließt durch den Ort, der Nebenfluss Lee mündet hier in sie. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Emlichheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Emlichheim hat. In der Gemeinde Hoogstede liegen die Naturschutzgebiete Neuringer Wiesen, Vechte-Altarm Kalle und Moorverlandungsgebiet Tinholt.... Wikipedia over Hoogstede
 

Isterberg

Der Isterberg, ein einzigartiges Naturdenkmal aus Sandstein und Tutenkalk, stand Pate für den Namen der Gemeinde, die 1974 im Zusammenhang mit der Niedersächsischen Gemeindereform entstand und aus den beiden ursprünglichen Gemeinden Neerlage und Wengsel gebildet wurde. Sie liegt im Norden der Samtgemeinde Schüttorf, hat eine Größe von 2.029 ha. Der Naturfelsen Isterberg ist nicht nur geografischer Mittelpunkt, sondern auch der besondere Anziehungspunkt der Gemeinde. Seine Bezeichnung ist vermutlich zur Germanenzeit von der Fruchtbarkeitsgöttin Istra abgeleitet. Die Felsklippen, die vor über 70 Mio. Jahren als Ausläufer des Teutoburger Waldes und des Bentheimer Höhenrückens entstanden sind, bilden mit 68 m über NN die höchste Erhebung weit und breit und sind die wohl älteste Stätte menschlicher Kultur in der Grafschaft Bentheim. Ein nahe gelegener 35 m hoher Aussichtsturm bietet einen einmaligen Blick auf den ansonsten flachen niederländischen, emsländischen und Grafschafter Raum. Radtouristen finden hierher über die Route 3 der "Grafschafter Fietsentour", auf der sie weitere schöne Seiten Isterbergs entdecken können. Westlich der Bundesstraße 403 erstreckt sich bis zur niederländischen Grenze ein landwirtschaftlich wertvoller Naturraum mit dem 1936 unter Schutz gestellten Naturschutzgebiet "Syen-Venn". Hierbei handelt es sich um ein 193,2 ha großes Hoch- und Übergangsmoor. Die Gemeinde Isterberg, die neben Schüttorf und Ohne Standort einer Freiwilligen Ortsfeuerwehr ist, verfügt über ein zentrales Gewerbegebiet direkt an der Bundesstraße 403 in unmittelbarer Nähe der Zu- und Abfahrt Nr. 3 der Bundesautobahn A 30.

WIKIPEDIA: Die Gemeinde Isterberg im niedersächsischen Landkreis Grafschaft Bentheim ist am 1. März 1974 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Wengsel und Neerlage entstanden. Sie liegt zwischen Bad Bentheim und Nordhorn und gehört zur Samtgemeinde Schüttorf. Ein eigentlicher Dorfkern ist nicht vorhanden. Die Gemeinde ist nach dem gleichnamigen Berg benannt, der als einer der letzten Ausläufer des Teutoburger Waldes mit einer Höhe von 68 Metern im Gemeindegebiet liegt. Der weiteste Ausläufer des Teutoburger Waldes befindet sich nicht direkt beim Isterberg, sondern endet in Gildehaus. An der Gronauer Straße, Ortsausgang von Gildehaus Richtung Niederlande, hören die letzten Bäume des Teutoburger Waldes auf. Zu vermuten ist jedoch, dass sich in früheren Zeiten der Teutoburger Wald bis hin zum Fürstlichen Busch erstreckte, der in der Bauerschaft Bardel liegt.... Wikipedia over Isterberg

Special Villas
 

Itterbeck

Der Name Itterbecks leitet sich von dem kleinen Flüßchen „Itter“ ab. In bzw. um Itterbeck finden sich ausgedehnte Heide- und Waldlandschaften. Im Ortsteil Egge gibt es eine ev.-ref. Kirche, die von der Kirchengemeinde Uelsen betreut wird. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der „Egger Riese“, ein tonnenschwerer Findling, den die Eiszeit hier anspülte. Im Laufe der Jahre hat sich Itterbeck von einer Bauernschaft zu einer gemischt strukturierten Gemeinde mit mehreren mittelständischen Betrieben und großzügigen Wohnsiedlungen.  Auf dem Gelände des früheren Depots in Itterbeck wird der niederländische Investor Henni van der Most einen Freizeitpark einrichten. Auf dem Areal des früheren Munitionsdepots soll ein 18-Loch-Golfplatz entstehen, die früheren Munitionsbunker sollen zu Ferienwohnungen umgebaut werden. Auf dem Gelände des früheren Gerätedepots sind ein großer überdachter Spielplatz und Indoor-Camping geplant.  

WIKIPEDIA: Itterbeck ist eine alte Bauerschaft, die sich zu einer eigenständigen Gemeinde mit 1.820 Einwohnern entwickelt hat. Itterbeck gehört zur Samtgemeinde Uelsen im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Landschaftlich ist Itterbeck durch Heide- und Waldlandschaften sowie kultivierte Moore gekennzeichnet. Sehenswert sind das Naturschutz- und FFH-Gebiet Itterbecker Heide sowie der „Egger Riese“, ein mehrere Meter hoher eiszeitlicher Findling. Die Quelle des Bachs Itter, der durch Itterbeck fließt, liegt gut einen Kilometer östlich von Itterbeck in einem Waldgebiet der Itterbecker Heide. Itterbeck liegt nordwestlich von Nordhorn an der Grenze zu den Niederlanden. Nordöstlich von Itterbeck liegt die Gemeinde Wilsum, östlich die Gemeinde Uelsen, südöstlich die Gemeinde Getelo und nordwestlich und südwestlich die Gemeinde Wielen, die ebenfalls alle zur Samtgemeinde Uelsen gehören. Im Westen befindet sich die niederländische Gemeinde Hardenberg, im Süden die Gemeinde Tubbergen (beide Provinz Overijssel).... Wikipedia over Itterbeck

 

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

 

Laar

Die Gemeinde Laar grenzt unmittelbar an die Niederlande und ist mit 5.1 km2 die flächenmäßig größte Gemeinde der Samtgemeinde Emlichheim. Sie grenzt im Norden und Westen an die Niederlande, im Osten an die Gemeinde Emlichheim und im Süden an die Samtgemeinde Uelsen. Wahrzeichen der Gemeinde ist die Mühle Laar. Der Ort Laar war von jeher verknüpft mit dem „Haus Laar“, eine für sich bestehende Herrlichkeit mit vollständiger Gerichtsbarkeit über wenigstens 15 um dieses Schloss (einer Wasserburg, geschützt durch mehrere Vechtearme) liegende Häuser. Schon 1227 existierte Haus Laar, wurde in diesem Jahre bei kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen dem Burggrafen von Coevorden und dem Bischof von Coevorden zerstört. Es wurde zwar wieder aufgebaut, aber nicht befestigt. Etwa 500 Jahre wurde es als Lehen von der Familie „von Laar“, dann den fürstlichen Domänen wieder angegliedert. Es lag an der Fährüberfahrt der Vechte, an der heutigen Vechtebrücke. Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts wurde es an die Familie Brill verkauft, deren Nachkommen heute noch darin wohnen. Zurzeit leben in der Gemeinde Laar ca. 2250 Einwohner, davon stammen viele Einwohner aus den Niederlanden. Wirtschaftlicher Eckpfeiler ist der Europark. Es handelt sich um ein großes Industriegebiet an der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Coevorden und Emlichheim, mit u.a. einem Hafen und einem öffentlichen Bahnterminal. Weiterhin ist die Raiffeisen-Grenzland eG ein wichtiger Handelspartner für die Landwirtschaft dieser Region.

WIKIPEDIA: Laar ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen und gehört der Samtgemeinde Emlichheim an. Laar liegt nordwestlich von Nordhorn in unmittelbarer Nähe zur Grenze mit den Niederlanden in der Grafschaft Bentheim. Die Vechte fließt durch den Ort. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Emlichheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Emlichheim hat. Mit 51 km² ist Laar die flächenmäßig größte Gemeinde innerhalb der Samtgemeinde. In der Gemeinde Laar liegt das Naturschutzgebiet Laarsche Bruch.... Wikipedia over Laar
 


Lage

Ein kleiner überschaubarer Ort, nahe der niederländischen Grenze, in einer ruhigen, naturnahen Landschaft. Dass die „Herrlichkeit" Lage ein vielbesuchter Ort ist, verdankt es seinem seit Jahrhunderten unveränderten historischen Kern um die alte Wassermühle, der Burgruine und der Eichenallee.

Der Begriff „Herrlichkeit" bezieht sich nicht etwa auf die Idylle aus Natur und alten Gebäuden, vielmehr entstand dieser Begriff, weil die große Weltgeschichte Lage schlicht übersehen hatte. Bei der Neuordnung Europas nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde die territoriale Zugehörigkeit der Herrschaft Lage nicht geregelt, so daß die jeweiligen „Herren" von Lage in der Folgezeit die politische Selbständigkeit der „Herrlichkeit" bis 1803 behaupten konnten. Der Herr von Lage wurde abgesetzt. Seit 1885 gehört Lage endgültig zum Landkreis Grafschaft Bentheim und grenzt heute im Nord- und Südosten an die Niederlande, im Westen an die Gemeinde Halle und liegt südlich von Neuenhaus.   

WIKIPEDIA: Lage ist eine Gemeinde an der Dinkel im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen mit 1074 Einwohnern. Sie gehört zur Samtgemeinde Neuenhaus und liegt direkt an der Grenze zu den Niederlanden. Besondere Sehenswürdigkeiten sind die im Jahr 1687 erbaute Kirche, die Wassermühle (1270 erbaut), die Burgruine (1183 erstmals urkundlich erwähnt, 1324–1326 und 1626 zerstört), das Herrenhaus (1686 erbaut) sowie die historische Eichenallee mit den alten Häusern der Angestellten des Herrenhauses. Der Zusatzname Herrlichkeit Lage verweist auf die Zeit zwischen dem Ende des Dreißigjährigen Krieges und dem Jahr 1803, in der Lage ein selbstständiger Kleinstaat mit eigener Gerichtsbarkeit war. Der größte Verein ist der Sportverein Rot-Weiß Lage 29 e. V. (etwa 700 Mitglieder).... Wikipedia over Lage
 

Neuenhaus

Die Samtgemeinde Neuenhaus wurde im Zuge der Niedersächsischen Verwaltungs- und Gebietsreform am 1.3.1974 gebildet. Sie erstreckt sich in etwa 9 km Breite und 20 km Länge von der niederländischen Grenze bis an den Landkreis Emsland. Dazu gehören die Mitgliedsgemeinden Esche, Georgsdorf, Lage, Stadt Neuenhaus und Osterwald. Die Samtgemeinde Neuenhaus gehört wie die Samtgemeinden Emlichheim und Uelsen zur sog. "Niedergrafschaft" des Landkreises Grafschaft Bentheim. Sie wurde nach der Sitzgemeinde Neuenhaus benannt. Neuenhaus - "dat nyge hus" - das neue Haus - ist entstanden, nachdem der Bentheimer Graf Johannes II. im Jahre 1317 die Burg Dinkelrode als Abschreckung für Räuberbanden an der Handelsstraße Münster - Amsterdam erbauen ließ. Den Wachmannschaften und Knechten folgten schon bald Handwerker, Fuhrleute und Fischer, die sich im Schutze der Burg ansiedelten. Schon 1369 erhielt Neuenhaus die Stadtrechte.... naar website

In het meer dan 200 jaar oude raadhuis in Neuenhaus zijn de Nederlandse invloeden op de architectuur terug te herkennen. Tegenwoordig wordt het gebruikt voor het voltrekken van burgerlijke huwelijken, lezingen, concerten en tentoonstellingen. Aan de Mühlenkolk in Neuenhaus stond tot in de jaren ’60 een koren- en zaagmolen. Het water uit de stadsgrachten zette de molenraderen in beweging. Van de Dinkel en de Vecht kwamen vroeger rivieraken en losten hun vracht. De Mühlenkolk fungeerde in vroeger tijden als haven. Uw ontdekkingsreis kunt u rondom Neuenhaus ook op de Dinkel of de Vecht met een kano voortzetten. Een hele bijzondere manier, om in de vrije tijd iets nieuws en verrassends te ontdekken. In Neuenhaus met haar oude patriciërshuizen zijn de oude gebruiken nog bewaard gebleven. Verschillende bezienswaardigheden rondom dit stadje nodigen tot vertoeven uit. Bijvoorbeeld de gerestaureerde watermolen in de Herrlichkeit Lage bij Neuenhaus of de windmolens in Georgsdorf en Veldhausen, hier komt de geschiedenis tot leven. Een bijzonder glanspunt van de bandgemeente is de Heerlijkheid Lage. Het kleine dorp nam 1605 tot 1806 een bijzondere positie in en beschikte zelfs over de bevoegdheid recht te spreken. En dat alles alleen omdat men Lage bij de Westfaalse Vrede van 1648 was vergeten. Ongeveer uit die tijd stamt ook de schilderachtige watermolen aan de Dinkel. Daarnaast staat het herenhuis van de familie Von Heeckeren-Wassenaar. Een verder overblijfsel uit de tijd van de grootgrondbezitters is de eikenlaan met z’n zes huurhuizen uit 1780. Ook de ruïnes van een burcht zijn gemakkelijk te vinden. De voormalige burcht Lage was tot de Spaans-Nederlandse oorlog een geweldig bastion en werd na de aftocht van de toenmalige graven van de Hollanders opgeblazen. De bandgemeente beschikt over nog twee andere molens. De windmolen Veldhausen werd in 1789 opgebouwd uit zandsteenblokken. In 1986/1987 werd de molen volledige gerenoveerd en van een nieuwe maalinstallatie voorzien. Hobby-molenaars malen daar elke zaterdag in de zomer wanneer er voldoende wind is hun koren. Ook de in 1875 uit baksteen opgetrokken Galerieholländer in Georgsdorf werd gerenoveerd. Hier wordt overwegend de op traditionele wijze geplante boekweit uit de regio gemalen. 

HAUS BRUNEMANN: Alle kamers van Haus Brünemann hebben een televisie, telefoon, radio, minibar en gratis Wi-Fi. In de badkamer vind je een bad, douche, föhn, make-up spiegel en toilet. Dit mooie hotel beschikt over een voortreffelijke keuken. Het is daarom ook zeker mogelijk om dagelijks (behalve op maandag) te genieten van alle smakelijke gerechten die de koks voor jou hebben bereid. Geniet iedere morgen in de stijlvolle ontbijtkamer van een heerlijk uitgebreid ontbijtbuffet. Drink voor het slapen gaan nog een lekker drankje op het terras direct aan het water.... meer info bij HotelSpecials  

NOST-FERIEN AN DER VECHTE: Unser Hof liegt direkt an der Vechte, ein Fluss, der die ganze Grafschaft durchquert und diese besondere Landschaft prägt. Direkt vor der Tür haben Sie die Möglichkeit zu Angeln, Kanu zu fahren und schöne Spaziergänge zu unternehmen. Besonders gefragt ist die Grafschaft bei vielen Radfahrern, da sie über ein sehr attraktives Radwegenetz verfügt. Die Ferienwohnung wurde 2009 fertiggestellt und verfügt über einen hellen Wohnbereich mit angrenzender geräumiger Küche und Essbereich. Eine moderne und zugleich gemütliche Sitzecke lädt zum Entspannen ein. Zwei Schlafzimmer, davon eins mit einem Doppelbett und eins mit zwei Einzelbetten, stehen Ihnen zur Verfügung... meer info bij Nöst-Ferien 

 

 

 

SPOORWEGMUSEUM: Voor treinliefhebbers is er in Neuenhaus een compleet rangeerstation. Het "Museumbetriebswerk" omvat een remise met zes standplaatsen en draaischijf, een lakwerkhal, een dubbelsporige werkplaats en vroegere ruimtes voor de medewerkers... naar website
 

 

 

MOLENHOF VELDHAUSEN: Dit huis is een typisch Nederduits hallenhuis met vrijstaande gebintconstructie, waarbij het woongedeelte, het voorhuis, en het werkgedeelte, het achterhuis, onder één doorlopende kap zijn geplaatst. De muren zijn van leemvlechtwerk gemaakt, het dak is met holle dakpannen en strodokken afgedekt. In 1769 werd het huis in Hohenkörben gebouwd, het werd tot 1960 bewoond. In 1978 werd het huis gedemonteerd en opgeslagen en in 1998 weer op het Molenhof in Veldhausen opgebouwd en met een museale boereninrichting uitgerust. Heden dient het molenaarshuis als vergaderzaal, ontvangstruimte en als trouwlocatie. Het bakhuis werd in 2003 volgens historisch voorbeeld volledig nieuw opgebouwd. Het is een vakwerkhuis met zadeldak. Volgens de traditionele bouwstijl werden holle dakpannen op strodokken gebruikt. Een halfrond gewelf kenmerkt de steenoven. Een keer in de maand of tijdens speciale evenementen wordt hier brood gebakken. 

BOERENMUSEUM BROOKMAN: In het voormalige schoolgebouw in Osterwald is door het echtpaar Grete en Jan Brookman een privé-boerenmuseum ingericht. Met veel kennis van zaken en begrip voor de wijze van werken in vroeger tijden werden hier veel dingen bij elkaar gebracht, die het leven in "oude tijden" op onze boerderijen kenmerkten.  

AARDOLIEMUSEUM: Naast het Bauernmuseum bevindt zich ook een permanente tentoonstelling over de winning van aardolie. Aan de hand van veel tentoongestelde voorwerpen en modellen, die met een druk op de knop in werking kunnen worden gesteld, kunnen veel wetenswaardigheden over de geschiedenis van de winning van aardolie in het onderhavige gebied alsook over de toenmalige wijze van winning worden opgedaan.

WIKIPEDIA: Neuenhaus ist eine Stadt und Sitz der Samtgemeinde Neuenhaus im Landkreis Grafschaft Bentheim im Land Niedersachsen und hat 9863 Einwohner. Neuenhaus liegt an der Vechte und Dinkel in der Nähe zur Grenze zum Königreich der Niederlande.... Wikipedia over Neuenhaus
 


Nordhorn

Reeds in 1379 heeft Nordhorn stadsrechten verkregen. Eeuwenlang was de Vecht de belangrijkste factor voor de ontwikkeling van de stad. Aanvankelijk door de reders en schippers gebruikt, later dan vooral in de bloeitijd van de textielindustrie. Op het Povelterrein getuigt het tot stadmuseum omgebouwde monument de Poveltoren nu nog van deze tijd. Overige attracties van de stad zijn de grensoverschrijdende kunstroute "kunstwegen", die van Nordhorn naar Zwolle gaat en alleen al in het stadsgebied van Nordhorn 36 kunstwerken te bieden heeft.
U zult enthousiast worden over deze levendige stad. Gezellig winkelen in de levendige binnenstad, uitstapjes aan de Vechtesee, een ideale bestemming voor surfers en zeilers, een bezoekje aan de dierentuin of een fietstocht langs een van de aangegeven routes door een idyllisch, afwisselend landschap rond om Nordhorn zijn de moeite waard.... naar website

Of het nu gaat om een dagtochtje of een korte vakantie; een bezoek aan Nordhorn is altijd de moeite waard. In een bos- en waterrijke omgeving kan iedereen zich vrijuit bewegen of zich aan zijn hobby wijden. Dagtoeristen kunnen kiezen uit onder meer de dierentuin (het hele jaar geopend), de Vechtesee, de kartbaan, de overdekte ijsbaan of een boottochtje op de Vecht. In het ‚Grafschafter Brauhaus’ kunt u de authentieke sfeer proeven van een brouwerij. Ook in de diverse cafés en restaurants kunt u een gezellige dag of avond doorbrengen. Ook voor avonturen in de lucht kunt u in de gemeente Nordhorn terecht. Vanaf het vliegveld Nordhorn – Lingen is het mogelijk om per zweef- of motorvliegtuig het luchtruim te verkennen. Een ballonvaart, waarbij u in een andere wereld boven Nordhorn zweeft, is een niet te overtreffen ervaring. Ook op het water heeft Nordhorn veel bijzonders te bieden. Op de rondvaartboten "Vechtestromer" en "Vechtesonne" bent u dagelijks tussen 10:00 en 18:00 uur welkom voor een boottochtje. Voor reserveringen kunt u terecht bij de VVV Nordhorn. Voor de warme dagen is er natuurlijk het Nordhornse openluchtzwembad met vele attracties, zoals het golfslagbad, de waterglijbaan en de 10 m hoge springtoren. Alle kleine en grote "Schumachertjes" kunnen hun rijkunsten vertonen op de kartbaan van Nordhorn-Karting. Wie geïnteresseerd is in cultuur vindt zeker iets van zijn gading, want Nordhorn heeft een zeer divers cultuuraanbod. De stad biedt voor elk wat wils: musea, culturele evenementen en tentoonstellingen – voor elke voorkeur is er wat te vinden. Het Stads- en Scheepvaartmuseum (Stadt- und Schifffahrtsmuseum) en de "textilen Arbeitswelten" (werken in de textiel van vroeger) hebben fraaie collecties. De ‘Städtische Galerie’ heeft een kunstzinnig aanbod en de "Alte Weberei" heeft een pluriforme, eigentijdse collectie. De concert- en theaterzaal, alsmede de Kornmühle, de bibliotheek Euregio-Bücherei en de muziekschool vullen het aanbod op een veelzijdige manier aan.

HOTEL AM STADTRING: Dit conferentie- en spahotel met 4 sterren ligt op een gunstige locatie in Nordhorn in Nedersaksen en het biedt gratis WiFi en gastronomische streekgerechten. Hotel am Stadtring biedt directe toegang tot lange fietsroutes en de winkels en bezienswaardigheden van Nordhorn. U kunt ontspannen in de sauna en het solarium van het hotel of genieten van een professionele massage. De kamers hebben faciliteiten voor warme dranken. Voordat u zich terugtrekt in uw gezellige kamer, kunt u in het restaurant genieten van heerlijke vermaarde gerechten.... meer info bij Hotel am Stadtring 

 

Tierpark Nordhorn: Niet alleen exotische maar juist ook inheemse wilde dieren, honingbijen en muizen alsmede met uitsterven bedreigde huisdieren kunnen in het meer dan 100.000 m² grote Tierpark Nordhorn worden bekeken. Meer dan 900 dieren wonen hier, waaronder een groep chimpansees en een zeehondenfamilie. Midden in de dierentuin is een kinderboerderij, daarnaast een café en een grote speeltuin. Bovendien bevindt zich bij de ingang van de dierentuin de historische Vechthof, een boerderij, waar het "landleven" van de boeren op een indrukwekkende manier wordt gepresenteerd en waar men zeldzame huisdierrassen kan bekijken.... naar website 

 

 

 

Povelturm: Het stadsmuseum werd in 1996 in de in 1906 herbouwde spinnerijtoren van de voormalige textielfabriek Povel ingericht. Tentoongesteld wordt daar de stads- eb textielhistorie van Nordhorn uit de 20ste eeuw. Wist u, dat al mode-ontwerpers als Karl Lagerfeld en de internationaal bekende fotograaf Helmut Newton voor de Nordhornse textielfirma NINO hebben gewerkt? En wie de opgedane indrukken in het textielmuseum in alle rust wil verwerken, dient beslist het museumcafé te bezoeken dat zich in de toren bevindt. Van daaruit hebt u een uniek uitzicht op de stad Nordhorn en de aangrenzende omgeving van de Grafschaft Bentheim. 

Alte Weberei: Het Stadtmuseum heeft een permanente tentoonstelling onder de titel "Textile Arbeitswelten" in de slechts op 300 meter van de Povelturm gelegen voormalige weverij van Povel. Op een oppervlakte van 400 m2 wordt met behulp van werkende machines de totale productiegang van een textielfabriek (met uitzondering van de stofveredeling resp. uitrusting) getoond. De basis wordt gevormd door oude textielmachines van de voormalige grote bedrijven Povel, Nino en Rawe uit de jaren 1950 tot 1990. De werkwijze bij de zijdebewerking, het maken van een draad in de spinnerij en de vervaardiging van weefstof uit duizenden draden in de weverij zijn hier "live" te bekijken. In de weekends presenteren voormalige textielarbeiders het gehele machinepark, lichten het functioneren van de indrukwekkende fabricagemachines toe en vertellen over de arbeidsomstandigheden in de textielfabrieken.

Kloster Frenswegen: Het voormalige Augustijner klooster Frenswegen is een buitengewone ontmoetingsplaats. Graaf Bernhard I von Bentheim stichtte het Augustijner klooster in 1394. Dit klooster was altijd een toevluchtsoord voor katholieke spiritualiteit. Tegenwoordig doet Frenswegen dienst als geestelijk en sociaal centrum in de geest van de oecumene en tolerantie. Zes verschillende kerken vormen de basis van de stichting die als doel heeft dit oord van bezinning en vorming te behouden.... naar website 

 

WIKIPEDIA: Nordhorn ist die Kreisstadt des Landkreises Grafschaft Bentheim und eine selbständige Gemeinde im äußersten Südwesten Niedersachsens an der Vechte. Die Stadt ist eine Mitgliedsgemeinde der Euregio, grenzt direkt an die Niederlande und ist unweit der nordrhein-westfälischen Landesgrenze gelegen. Raumplanerisch ist der Ort als Mittelzentrum mit oberzentralen Teilfunktionen eingestuft. Die Stadt liegt im äußeren Südwesten Niedersachsens, direkt an der Grenze zu den Niederlanden und nahe zum Bundesland Nordrhein-Westfalen. Aufgrund ihrer geographischen Lage auf einer Talsandfläche südlich des Bourtanger Moors und kleinerer emsländischer Moorgebiete führte ein bereits im Mittelalter frequentierter ostwestlicher Heer- und Fernhandelsweg von Bremen nach Amsterdam durch das Siedlungsgebiet Nordhorns. Die nächste Großstadt auf niederländischer Seite ist Enschede, das etwa 33 km südwestlich von Nordhorn liegt. Auf deutscher Seite sind Münster, etwa 78 km südöstlich, und Osnabrück, etwa 80 km östlich, die nächsten Großstädte.... Wikipedia over Nordhorn
 


Ohne

Ohne gehört zu den kleinsten selbständigen Gemeinden in Niedersachsen. Es ist die südöstlichste Gemeinde der Samtgemeinde Schüttorf und des Landkreises Grafschaft Bentheim. Der ca. 9 km² große Ort grenzt im Süden an den Kreis Steinfurt (Nordrhein-Westfalen) und im Osten an den Landkreis Emsland. Die Nachbargemeinde Samern umschließt den Ort im Norden und im Westen. Ungewöhnlich für das nordwestliche Münsterland bzw. für den Landkreis Grafschaft Bentheim ist die Siedlungsform des Dorfes: der Ortskern liegt auf einer überschwemmungsfreien Vechtetrasse in einer dichten ungeregelten Bauform. Durch zahlreiche Ansiedlungen erscheint er heute viel lockerer als in der Vergangenheit. Um diesen Kern, der im Süden durch Neuansiedlungen erweitert wurde, gruppieren sich die vorwiegend klein- und mittelbäuerlichen Gehöfte in Streulage, umgeben von Bäumen. Das Dorf Ohne ist eine der ältesten Siedlungen im westlichen Niedersachsen. Der Ortsname wurde 1213 erstmals in unsilbiger Form "ON" erwähnt. Die meistgenannte, aber nichts desto weniger spekulative Vermutung ist, dass Karl der Große um das Jahr 800 die ehemaligen Bewohner von Ohne in das niederländische Oen bei Deventer umgesiedelt hat, da sie sich weigerten, den christlichen Glauben anzunehmen. Die dem Christentum beigetretenen Bewohner von Oen kamen in das heutige Gebiet von Ohne und nannten das Dorf nach ihrem Heimatort: Oen. Ohne erhielt im 12. Jahrhundert eine feste Kirche, die vom Utrechter Missionar Ludger geweiht wurde. In der Folgezeit ist die Bezeichnung "God-Ohne" aufgekommen. Sie soll auf ein Kruzifix in der Kirche hinweisen, das bereits im 9. Jahrhundert als Symbol für die Kirchengemeinde galt. Vor dem Bau der Eisenbahnlinie Salzbergen-Schüttorf-Bentheim im Jahre 1865 war Ohne Knotenpunkt zweier großer Handelswege, von denen einer aus Nordholland kommend der Länge nach durch die Grafschaft bis ins Münsterland verlief, während der andere über den Bentheimer Diek in Richtung Rheine-Osnabrück-Hannover führte. Im Zuge dieser Poststraßen erhielt Ohne 1771, trotz des heftigen Einspruches seitens der Stadt Schüttorf, eine feste Vechtebrücke. Nicht nur wegen des Verkehrsknotenpunktes erlebte Ohne von der Mitte des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts die große Blütezeit. Ohne war zu dieser Zeit auch Zollstation zwischen den Königreichen Hannover und Preußen. Zwei touristische Radwegeprojekte, die "Grafschafter Fietsentour" und die "Vechtetalroute", führen durch diesen idyllisch gelegenen Ort, in dem der Zusammenhalt der Einwohner und das Gemeinschaftsleben besonders ausgeprägt sind.

WIKIPEDIA: Ohne ist eine der ältesten Siedlungen im westlichen Niedersachsen, die zu den kleinsten selbständigen Gemeinden Niedersachsens zählt und der Samtgemeinde Schüttorf im Landkreis Grafschaft Bentheim angehört. Ohne grenzt im Süden an den Kreis Steinfurt (Nordrhein-Westfalen) und im Osten an den Landkreis Emsland. Die Nachbargemeinde Samern umschließt den Ort im Norden und im Westen. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Schüttorf an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schüttorf hat.... Wikipedia over Ohne
 


Osterwald

Die Gemeinde Osterwald besteht aus den Ortsteilen Alte Piccardie und Hohenkörben-Veldhausen. Sie grenzt im Norden an die Gemeinden Georgsdorf und Hoogstede, im Westen-/Südwesten an Esche und Neuenhaus-Veldhausen. Im Süden liegt Osterwald direkt an der Grenze zu Nordhorn-Bimolten und im Osten an der Grenze zur Gemeinde Wietmarschen. Das Bild der Gemeinde Osterwald wird durch die Landwirtschaft und die Erdölförderung bestimmt. Im Jahr 1943 war in der Gemarkung Alte Piccardie der erste Ölfund zu verzeichnen. Dies war der Anstoß zu einer rasanten Entwicklung der Ölförderung, in einem Gebiet das sich bald als eines der größten Erdöllagerstätten Deutschlands herausstellen sollte.Der Name Osterwald, der übrigens erst im 14. Jahrhundert in Urkunden auftaucht, erklärt sich aus der Lage in einem Gebiet aus anmoorigen Niederungen, Bruchland, Moor und Sumpf, mit zum Teil lockerem Birken-, Erlen- und Eichenbestand.   

WIKIPEDIA: Osterwald ist eine Gemeinde und Teil der Samtgemeinde Neuenhaus im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Die Nachbargemeinden Osterwalds sind Neuenhaus, Esche, Georgsdorf, Wietmarschen und Nordhorn. In Osterwald befinden sich zwei Bäche: die Soermannsbecke und die Böltbecke, die später in die Lee münden. Zudem führt der Coevorden-Piccardie-Kanal durch das Gemeindegebiet.... Wikipedia over Osterwald
 


Quendorf

Die Landgemeinde Quendorf liegt im nördlichen Bereich der Samtgemeinde. Sie hat gut 1.400 ha Fläche und ist aus der Historie heraus landwirtschaftlich geprägt. In modernen tiergerechten Stallungen für Milchkühe, Rinder und Sauen werden für Verbraucher verantwortungsbewusst Nahrungsmittel produziert. Wie die anderen Mitgliedsgemeinden hat auch Quendorf durch den Strukturwandel seinen eigenen Charakter und Charme entwickelt. Beiderseits der Vechte, die hier maßgeblich die Landschaft prägt, weiden Kühe auf grünen, saftigen Wiesen. Zu Beginn des Frühjahrs bis zum späten Herbst ist es besonders reizvoll, Erkundungstouren mit dem Rad oder auch zu Fuß vorzunehmen. Auf gut befestigten Straßen und Wegen führt eine Quendorf-Route vorbei an alten Bauernhöfen und modernen Wohngebieten zu dem ehemaligen Standort einer Kapelle aus dem 14. Jahrhundert, der sagenumwobenen Kluse, von der heute noch ein Ringwall mit Graben zeugt. Der Kreuzplatz, an der gleichnamigen Straße gelegen, mit seinem Kreuz aus Bentheimer Sandstein, erzählt vom Tod siebzehn spanischer Reiter, die im 30jährigen Krieg an dieser Stelle ihr Leben lassen mussten. Das Naturheilbad und die Burganlage in Bentheim lassen sich über gut befestigte Wege von Quendorf aus zügig erreichen. Von Bedeutung sind hier die Rundkurse Nr. 2 und Nr. 4 der sogenannten "Grafschafter Fietsentour", ein Radwegeprojekt des Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.. Auch die "Vechtetalroute", ein weiteres Projekt für Radwanderer, führt durch Quendorf. An allen ausgewiesenen Strecken finden sich rustikale Schutzhütten und Ruhebänke für die Pausen. Radfahrer und auch Wanderer können sich in einem Landgasthof oder einem beliebten Bauerncafé mit gutbürgerlichem Essen, selbstgebackenem Kuchen oder einem deftigen Bauernbrot mit Schinken stärken. Als besondere Attraktion für Badegäste, Wassersportler, Angler und Spaziergänger bietet sich das Naherholungsgebiet Quendorfer See an. Auf ca. 130.000 m² Fläche, umringt von altem Baumbestand, findet man hier Ruhe und Entspannung. Ein privat betriebener Campingplatz liegt in unmittelbarer Nähe. In den Wintermonaten bietet sich die Region in und um Quendorf für das in der Grafschaft allgemein sehr beliebte "Kloatscheeten" an. Hierbei geht diejenige Gruppe als Sieger hervor, die eine mit Blei gefüllte Holzkugel am weitesten kegelt. Ein mitgezogener Handwagen, gefüllt mit Proviant, sorgt dabei unterwegs für gute Laune. Traditionsgemäß und zünftig wird dann beim Kloatscheeterball Grünkohl mit Mettwurst gereicht. Ein fröhlicher Nachmittag in kalter Winterluft kann damit einen schönen Ausklang finden. 

WIKIPEDIA: Quendorf ist eine ländliche Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim. Die Gemeinde ist Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Schüttorf im südwestlichen Niedersachsen. Ein Dorfkern ist nicht vorhanden, einige Siedlungen und einzeln gelegene Bauernhöfe bilden die Gemeinde.... Wikipedia over Quendorf  


Ringe

Die Gemeinde Ringe grenzt im Norden unmittelbar an die Niederlande und im Westen an Emlichheim. Südlich liegt die Gemeinde Hoogstede, östlich der Landkreis Emsland. Die Gemeinde hat eine Größe von ca. 36 km2. Wie in den anderen Mitgliedsgemeinden fließt die Vechte durch Ringe. Ein ortsprägendes Bild ist die "Alte Schule" . Zurzeit leben in der Gemeinde ca. 2150 Einwohner. Aushängeschild ist das „Alte Landhaus Buddenberg”, ein geschichtsträchtiges Handelshaus, indem sich heute ein Restaurant mit einem Hotel befindet. Das Dorf Ringe besteht schon seit langer Zeit. Urkundlich wurde der Name "Ringe" bereits 1329 erwähnt. 1456 gab es bereits zwei Ortschaften: Großringe und Kleinringe. Der Ortsteil Neugnadenfeld wurde 1946 aus dem damaligen Barackenlager Alexisdorf gegründet. Bei der Gebietsreform 1974 wurden die bis dahin noch selbstständigen Gemeinden Großringe mit dem OT Neugnadenfeld und Kleinringe zu einer Gemeinde mit dem Namen "Ringe" zusammengelegt. Früher bestand die Gemeinde hauptsächlich aus Moorflächen, von denen heute ca. 150 ha als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden. Größter wirtschaftlicher Faktor der Gemeinde Ringe ist neben der Landwirtschaft die Kunststoffverarbeitende Industrie mit ihren Betrieben bekuplast in Ringe und Ringoplast im Ortsteil Neugnadenfeld. In der Gemeinde Ringe gibt es eine Grundschule, sowie einen Kindergarten im Ortsteil Neugnadenfeld. Der größten Vereine sind die SG Borussia Ringe sowie der SV Neugnadenfeld.  

Oude Landhuis Buddenberg: Het landhuis in Ringe biedt een mix van een gastronomisch en museaal aanbod. Naast het restaurant met café wordt de gast ook een blik geboden in de cultuurhistorie van de regio. In het meer dan 200 jaar oude gebouw verschaft een permanente tentoonstelling informatie over het leven in het veengebied, maar ook over het winnen van turf in het verleden en het economische belang daarvan.

 

WIKIPEDIA: Die Gemeinde Ringe gehört zur Samtgemeinde Emlichheim im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Die Gemeinde liegt direkt an der niederländischen Grenze. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Großringe, Kleinringe sowie Neugnadenfeld und ist vorwiegend ländlich geprägt.... Wikipedia over Ringe
 


Samern

Anhand archäologischer Funde kann eine Besiedlung des Gebietes von Samern auf ca. 2.500 bis 1.800 v. Chr. datiert werden. Der Name der Bauernschaft in Form von "de Samaron" wurde erstmals um 1109 genannt. Bis zum Jahre 1800 gab es große unkultivierte Flächen, die aus Heiden und Mooren bestanden. Im Laufe des 19. Jahrhunderts hat sich die Kulturlandschaft in Samern nur wenig verändert. Hauptsächlich wurde Ödland kultiviert sowie Nadelholzwälder aufgeforstet. 1860 wurden die früheren Heideflächen unter den Landwirten aufgeteilt. Nach der Regulierung der Vechte zwischen 1925 und 1935 wurden weitere Kultivierungen vorgenommen. Die früheren charakteristischen Heide- und Moorflächen sind fast völlig verschwunden. Nachdem die Vechte in den 1970er Jahren ein zweites Mal reguliert wurde, hat auch sie ihren ursprünglichen Charakter fast vollständig verloren. Neuansiedlungen gab es in Samern erst nach 1920 an der Salzbergener Straße und ab 1950 im Bereich zwischen Vechte und Landesstraße 68. Hier stellte die Gemeinde Flüchtlingen die ersten Baugrundstücke zur Verfügung. Zwischen 1950 bis heute entstanden mit viel Gemeinschaftssinn und Eigenarbeit der Bürger eine Reithalle, ein Schützenhaus und ein Dörfergemeinschaftshaus mit mehreren Sportplätzen. Von besonderer historischer Bedeutung ist das Samerrott, mit 266 ha eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Nord-West-Deutschlands. Der Baumbestand besteht zu 85 % aus Eichen und Buchen. Er ist Rest eines Urwaldes, der als Markenwald bewirtschaftet wird, d. h. er gehört verschiedenen Eigentümern und kann nur ganzheitlich verwaltet werden. Durch das Samerrott führt die Route Nr. 3 der "Grafschafter Fietsentour" und der Fernwanderweg "Handelsweg", die Verknüpfung des deutschen "Töddenweges" mit dem niederländischen "Marskramerpad". Historische Elemente im Samerrott sind u. a. die Franzosenbrücke, eine Sandsteinbrücke aus dem Jahre 1725, und Überreste des Rabenbaumes, der ca. 3.000 Jahre alt wurde und einen Umfang von 11 m hatte und die aus dem 16. Jahrhundert stammenden restaurierten denkmalwürdigen Stallungsgebäude des Hofes Schulze-Holmer. Mit 2.599 ha ist Samern flächenmäßig die zweitgrößte Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Schüttorf.

WIKIPEDIA: Samern ist eine Gemeinde in Niedersachsen im Landkreis Grafschaft Bentheim.Samern liegt zwischen Nordhorn und Steinfurt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Schüttorf an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schüttorf hat.... Wikipedia over Samern
 


Schüttorf

Schüttorf is de oudste stad in de Grafschaft Bentheim. Al in 1295 kregen de zelfbewuste burgers stadsrecht. Met handel en ambachtswerk hadden ze het tot iets gebracht. In Schüttorf werd vroeger het Bentheimer zandsteen op vrachtschuiten geladen, die vervolgens tot in Holland en Denemarken werd verscheept. In de 19e eeuw drukte de textielindustrie de plaats de tegenwoordig nog karakteristieke stempel op. Overblijfselen van deze tijd de baksteengevels van de textielfabrieken, die zo kenmerkend zijn voor het stadsbeeld van Schüttorf.  De omgeving nodigt uit tot wandelingen en fietstochten in een zeer afwisselend cultuurlandschap. Ook op het gebied van sport en ontspanning wordt er het een en ander geboden. Of het nu gaat om paardrijden, surfen of zwemmen, elke enthousiaste sporter komt hier aan zijn trekken. Ook in de culturele sector valt er het nodige te beleven. Behalve een mega-disco wordt er ook kleinkunst of theater aangeboden. De oudste stad van de Grafschaft Bentheim heeft haar eigen bijzondere charme. Het historische centrum met haar talrijke bezienswaardige gebouwen zoals bijv. het zandstenen raadhuis met haar trapgevel en de oude gereformeerde kerk met haar 81 m hoge kerktoren (Schüttorfer Reus) moet men in ieder geval bezoeken. De stad aan de Vecht beleefde haar grote opleving in de Middeleeuwen door de handel, waarbij de rivier als handelsweg diende, en later door de textielindustrie. De talrijke fabrikantenvilla's drukken nog heden een stempel op het stadsbeeld. Gezellige kroegjes, gedeeltelijk met uitzicht op de bezienswaardige stadsfontein, nodigen uit om er kort maar ook langer te vertoeven. Dagrecreatie en ontspanning vindt u aan de Quendorfer See, welke ook zeer geschikt is voor watersport. Beleef de natuur met haar verschillende jaargetijden op een individuele manier. Wandelingen langs de Vecht c.q. de weilanden langs de Vecht of door het bos tussen Bad Bentheim en Schüttorf nodigen u uit. Wie het graag actiever wil hebben, vindt rond om Schüttorf speciale fietsroutes.... naar website  

Schulmuseum: "Schüttorf ist um eine Attraktion reicher!" freute sich der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Arnold Werning am 25.09.2007 bei der offiziellen Eröffnung des kleinen Schulmuseums. Das historische Klassenzimmer war aus einem Schattendasein im Keller der ehemaligen Kirchschule umgezogen in das Bürgerhaus an der Steinstraße. Hier genießt es mittlerweile einen großen Zuspruch aus der Bevölkerung und bei vielen Besuchern Schüttorfs. Bei Klassentreffen ehemaliger Schüler der Kirchschule gehört es im Rahmen von Stadtführungen zum festen Besuchsprogramm. In dem liebevoll eingerichteten Klassenzimmer sind nunmehr die alten Schulbänke, Karten, Lehrmaterialien, Schulranzen und Schreibutensilien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Im Weiteren findet sich dort eine umfangreiche Sammlung von Klassenfotos, bei denen so mancher Besucher interessiert verweilt und Gesichter von Schülern und Lehrern entdeckt, die mitunter schon vergessen waren. Zu verdanken ist dieses touristische Kleinod dem ehemaligen Kirchschullehrer Friedrich Schröer, der über viele Jahre hinweg mit großem Engagement und Liebe zum Detail all das gesammelt und zusammengetragen hat, was zu einem solchen historischen Schulraum gehört.... naar website 

Bauwerke Schüttorf: Neben der großen Kirche (Evangelisch-reformierte Kirche St. Laurentius) ist vor allem das Rathaus sehenswert, ein zweigeschossiger Quaderbau aus Bentheimer Sandstein mit Staffelgiebel aus dem 15. Jahrhundert, in das die Schüttorfer Elle eingelassen ist, eine 68 cm lange Metallstange, die zur Eichung diente. Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus befindet sich eine Bronzestatue einer Frau, die zwei Ziegen führt. Direkt neben dem Rathaus steht die katholische Kirche. Hinter der Kirchschule findet sich die alte Fürstliche Wassermühle aus dem Jahr 1914, sie ist die einzige erhaltene Mühle, von einst vielen Mühlen, in Schüttorf und liegt am Mühlenkolk umgeben von alten Trauerweiden.

In der Innenstadt blieb eine Reihe älterer Wohnbauten erhalten. Ursprünglich waren eingeschossige Fachwerk-Dielenhäuser mit über Knaggen vorkragenden Giebeldreiecken vorherrschend, wie sie heute zum Beispiel noch mehrfach in Quakenbrück anzutreffen sind. In Schüttorf wurden die Fassaden allerdings im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts häufig massiv erneuert. Nach Abbrüchen und Sanierungsmaßnahmen sind nur noch wenige ältere Beispiele vorhanden. Zu erwähnen ist die Stadtapotheke, die ursprünglich aus zwei giebelständigen Einzelhäusern bestand und um 1750 durch Vorblendung einer neuen Straßenfassade zusammengefasst wurden. Der rechte Bauteil ist bereits um 1645 entstanden. Einige ältere Häuser befinden sich in der Steinstraße. Hier ist besonders Haus Nr. 7 zu erwähnen, das im Kern aus dem 17. Jahrhundert stammt. Die Straßenfassade wurde 1827 in den Formen des niederländischen Klassizismus neu aufgeführt. Im Singel (Nr. 1) steht ein Fachwerk-Dielenhaus aus der Zeit um 1600, das heute als Gaststätte genutzt wird. Es gehört zu den ältesten Wohnbauten der Stadt.

Unter den Villen sind drei besonders hervorzuheben. Die Villa Remy in der Bentheimer Straße wurde 1906 in Anlehnung an Bauten des Baumeisters Clemens August von Vagedes erbaut. Vorbild war unter anderem das 1780 für den Pfennigkammersekretär Engelen am Verspoel 11 in Münster (Westfalen) errichtete repräsentative Wohnhaus. Die Villa Rost in der Lehmkuhle, auch blaue Villa genannt, stammt aus dem Jahr 1902. Die in der Steinstraße gelegene Villa Schlikker war ein Geschenk des Fabrikanten Herman ten Wolde an seine Tochter Ida und seinen Schwiegersohn im Jahr 1903. Dieses Haus steht insbesondere wegen seiner reichen Innenraumgestaltung im Jugendstil unter Denkmalschutz. 

WIKIPEDIA: Schüttorf ist eine Stadt im Landkreis Grafschaft Bentheim im äußersten Südwesten Niedersachsens nahe der niederländischen und der nordrhein-westfälischen Grenze. Die Stadt bildet mit fünf umliegenden Gemeinden die Samtgemeinde Schüttorf. Schüttorf ist die älteste Stadt des Landkreises. Seit dem 1. November 2011 ist Suddendorf ein Ortsteil von Schüttorf. Schüttorf liegt im äußersten Südwesten Niedersachsens, rund zehn Kilometer von der Staatsgrenze zu den Niederlanden entfernt. Kulturlandschaftlich und naturräumlich betrachtet, liegt die Stadt im Übergangsgebiet zwischen dem Emsland und Westfalen. Die Umgebung ist ländlich geprägt. Mittelzentren in der Nähe sind unter anderem Nordhorn und Rheine. Die Stadt wird mittig in südöstlich-nordwestlicher Richtung von dem Fluss Vechte durchquert und geteilt, der im weiteren Verlauf in die Niederlande fließt. Der höchste Punkt der Stadt befindet sich auf etwa 48 Meter über NN. Schüttorf liegt an den Ausläufern des bewaldeten Bentheimer Berges, einer bis zu 80 Höhenmeter mächtigen Sandstein-Formation aus der Kreidezeit, der westliche Ausläufer des Teutoburger Waldes. Die Stadt hat nur einen kleinen Anteil am Bentheimer Wald, insgesamt gehören rund 89 Hektar Waldfläche zum Stadtgebiet, dies sind acht Prozent der Gesamtfläche.... Wikipedia over Schüttorf
 


Suddendorf

Suddendorf ist eine ländliche Wohngemeinde südlich von Schüttorf mit einer Größe von 820 ha. Erstmalig wurde Suddendorf 1154 in der Stiftungsurkunde des Klosters Wietmarschen zusammen mit Schüttorf erwähnt, denn Schüttorf und Suddendorf galten damals als eine Gemeinde, die mit der Stadtgründung Schüttorfs in zwei Teilgemeinden auseinander fiel. Der zu dieser Zeit übliche Name Zudendarpe deutet wohl in erster Linie auf ein "Dorf im Süden" hin. Zudem wurde im plattdeutschen das Wort Süden mit "Züden" ausgesprochen. Daher der Name Suddendorf. Mit noch sieben ortsansässigen Landwirten im Haupterwerb, welche sich im Außenbereich befinden, gibt es ein problemloses Nebeneinander von Landwirtschaft und Wohnen. Im Weiteren finden sich in Suddendorf noch einige wenige Gewerbebetriebe und das überregional bekannte Hotel Stähle, eine wichtige Anlaufstation für Touristen. Bei einer kontinuierlichen Ausweisung von Baugebieten wächst die Gemeinde stetig. Mit dem Erwerb zweier Industriebranchen im Zentrum der Gemeinde und durch die Aufnahme Suddendorfs in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen im Jahre 1998 wurde die Grundlage zur Schaffung eines Dorfmittelpunktes gelegt. Er ist inzwischen der Stolz des Gemeindewesens, weil er eine Einkaufsmöglichkeit bietet und sich für Gemeindeveranstaltungen verschiedener Art nutzen lässt. Ein reges Vereinsleben stärkt den Zusammenhalt und die Gemeinschahttps://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BCttorfft im Dorfe. Fast jeder Einwohner Suddendorfs ist Mitglied eines der ortsansässigen Vereine, die sich in der Dorf-AG Suddendorf zusammengeschlossen haben. Das rege Vereinsleben prägt diesen Ort und seine Bewohner. Durch eine gezielte Baulandausweisung in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen soll die künftige Entwicklung der Gemeinde Suddendorf vorangetrieben werden. 


Uelsen

Uelsen is een plaats, waar de hele familie voldoende afwisseling kan vinden. Het grote bos en de heidevelden in de buurt nodigen u uit, uw vakantie in deze plaats door te brengen. Er zijn speciale aanbiedingen, die u niet mag missen. Dat zult u zelf heel snel op de wandel- en fietsroutes merken. Ontdek de schitterende wegen te voet, met de fiets of op een paardenrug. Het openluchtzwembad in het bos met zijn gigantische glijbaan midden in het vakantiegebied biedt afkoeling of recreatiemogelijkheden voor de hele familie. Daarnaast lokken plaatsen van historisch belang, zoals bijv. de prehistorische grafheuvels, de gereconstrueerde hoeve uit de bronstijd en andere vindplaatsen alsmede de schitterende wind- en watermolens talrijke bezoekers aan. Voor de liefhebbers van kamperen zijn er in en rond Uelsen mogelijkheden, de vakantie in de Grafschaft Bentheim ongedwongen in de eigen, verplaatsbare accommodatie door te brengen, om van hieruit de ontdekkingsreis door de Grafschaft Bentheim te plannen en te beleven.  

De gemeente Uelsen bevindt zich in de onmiddellijke omgeving van de Nederlandse grens en is sinds 1970 een door de staat erkend ontspanningsoord. Het economische en sociale leven wordt bepaald door de landbouw, middenstandsbedrijven en het toerisme. Recreanten vinden rust en ontspanning temidden van lieflijke landschappen met heide, bossen en weiden. Ideale bestemmingen voor uitstapjes zijn het vakantiepark Wilsumer Berge en het door een oeroud bomenbestand omgeven bosbad Uelsen met de nabijgelegen avonturenspeelplaats. Speciaal gezinnen met kinderen komen bij de talrijke vrijetijdsactiviteiten met daarbij een wellness-programma aan hun trekken. Ook kan men cultuur, historie en traditie ondergaan. Zo vinden in het “Alte Rathaus”, dat door de beroemdste zoon van de gemeente, de avonturier en ontdekkingsreiziger Johann Niehoff bekend werd, tegenwoordig concerten en tentoonstellingen plaats. Herkenningstekens van de bandgemeente zijn vandaag de dag nog de gerestaureerde wind- en watermolens, waarin de Nederlandse invloed weerspiegeld is.

Uelsen liegt in der Grafschaft Bentheim, im Westen Niedersachsens. Die Grenzen der Samtgemeinde Uelsen erstrecken sich bis an die deutsch-niederländische Grenze. Uelsen hat rund 5000 Einwohner und ist seit 1970 ein staatlich anerkannter Erholungsort. Die Samtgemeinde Uelsen vereint seit der kommunalen Neuordnung 1974 sieben Orte und Bauernschaften. Das Leben in der Samtgemeinde ist geprägt von der Landwirtschaft, mittelständischen Betrieben und zunehmend vom Fremdenverkehr. Dazu hat unter anderem das in den sechziger Jahren entstandene Feriengebiet in Uelsen beigetragen, in welchem Familien aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden in ihren Ferienhäusern oder mobilen Wohnheimen Ruhe und Erholung finden.
Das Schöne an Uelsen ist, daß hier nichts wirklich Aufregendes passiert. Wer möchte sich schon gerne aufregen? Uelsen ist aber keineswegs ein verschlafenes Nest. Es bietet Anregung statt Aufregung. Darauf legen nicht nur die Gäste wert, sondern auch die einheimische Bevölkerung. Uelsen beherbergt unter anderem ein schönes Waldfreibad mit Erlebnisrutsche, ein Hallenbad, eine Tennishalle und Tennisplätze, zwei Reitsportzentren und Sporthallen sowie Sportplätze. Dazu kommt ein ausgedehntes Radwegenetz und ausgewiesene Reit- und Wanderwege. Uelsen bietet eine gute Infrastruktur. Geschäfte und Handwerksbetriebe mit ländlichem Charakter sind ebenso vertreten wie Filialen bekannter Supermarktketten. Vor Ort finden sich Banken, Ärzte, Zahnärzte, Steuerberater, Notare und Rechtsanwälte.
Uelsen wird bereits im Jahre 1131 in alten Urkunden erwähnt und war schon um 700 n.Chr. der erste wichtige kirchliche Ort auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsens. Archäologische Ausgrabungen haben gezeigt, daß die Siedlung "im Kranz der braunen Hügel" jedoch sehr viel älter ist. Als weithin sichtbares Symbol der Christianisierung des Grenzlandes ragt die aus Bentheimer Sandstein gebaute evangelisch reformierte Kirche über dem Dorf hervor. Im Jahre 1683 wurde der Kirchturm zu einem Teil durch Blitzschlag zerstört. Er hatte damals eine Höhe von 86 m, heute beträgt die Gesamthöhe etwa 52 m. Es gibt vereinzelte Stimmen von Bürgern, die ungeachtet ihrer Konfession den Kirchturm als Wahrzeichen Uelsens gerne wieder in seiner ursprünglichen Höhe sehen würden. Der Grund liegt weniger in der christlichen Verwurzelung, als in der Tatsache, daß man von mindestens einem Fenster seines Hauses den Kirchturm sehen können möchte. Mit der fortschreitenden Expansion der Ortsgrenzen kann diesem Wunsch nach Ortsverbundenheit jedoch seltener Rechnung getragen werden.
Das alte Rathaus neben der Kirche, hat seine ursprüngliche Funktion schon seit Jahrzehnten nicht mehr inne. Es beherbergt heute den Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) sowie eine Heimatgeschichtliche Daueraustellung. Die Fertigstellung des alten Rathauses im Jahre 1649 wurde durch eine Spende von Johann Niehoff ermöglicht. Johann Niehoff gilt als der bekannteste Sohn des Ortes. Er war ein Abenteurer und Seefahrer, der im Auftrag der (vor-)niederländischen Handelsgesellschaft VOC (Vereenigde Oostindische Compagnie) die Weltmeere durchkreuzte und darüber ein Buch verfasst hat. Sein Vater, ursprünglich aus Zwolle, war Bürgermeister in Uelsen. Johann Niehoff verschwand 1672 spurlos auf der Insel Madagaskar.
In unmittelbarer Nähe der Kirche und des Rathauses findet sich das "Pikmäijer"-Denkmal. Das Denkmal erinnert an die Hollandgänger des 17. und 18. Jahrunderts, die im Volksmund Pikmäijer genannt wurden. Die Hollandgänger kamen aus der Grafschaft Bentheim, dem benachbarten Emsland und der Region Vechta-Osnabrück. Sie suchten der wirtschaftlichen Lage ihrer Heimat zu entfliehen und fanden Beschäftigung in den Niederlanden als Torfstecher oder bei der Heu- und Getreideernte. Ihre Route, aber auch die der Tödden (Tuchhändler, auch Tüötten genannt) und Kiepenkerle führte durch Uelsen. Es ist nicht unwahrscheinlich, daß auch die Gründer der Textilkette C&A, die Tuchhändler Clemens und August Brenninkmeyer aus Mettingen (Kreis Steinfurt) dieser Route folgten. Die Samtgemeinde Uelsen besteht aus den Ortschaften Wilsum, Gölenkamp, Halle, Getelo, Itterbeck, Wielen und Uelsen. Die Bauernschaften Höcklenkamp und Lemke wurden nach Uelsen eingemeindet... Uelsen 

VAKANTIEHUIS BOSCHHUYS: Schitterend gelegen rietgedekte ruime woning op 1200m2 grondstuk in een fraai bosperceel ad de rand van het pittoreske dorp Uelsen. Op slechts 10 km over de Nederlandse grens bij Ootmarsum staat dit vakantiepareltje in het schilderachtige landschap. Het "Boschhuys" is voorzien van alle comfort en is zowel 's zomers als 's winters een ideale rustige uitvalsbasis om de prachtige Grafschaft Bentheim te ontdekken. De ruime tuin, de fietsen en uiteraard eigen parkeergelegenheid staan tot uw beschikking.

 

FERIENPARK GRAFSCHAFT BENTHEIM: Dit veelzijdige vakantiepark is gelegen bij het plaatsje Uelsen, op slechts 4 kilometer van de Nederlandse grens, in de bosrijke omgeving van het graafschap Bentheim, waar het licht glooiende landschap veel mogelijkheden biedt om uitgebreid te wandelen en te fietsen. Het park is een ideale vakantiebestemming voor gezinnen met jonge kinderen, maar ook voor natuurliefhebbers. De kinderen kunnen hier dagelijks uitgebreid spelen in de speeltuin en op het speelveld met volleybal en voetbalmogelijkheden.... meer info bij BungalowSpecials of kijk hier

Bezienswaardig: De Bron - Oude Raadhuis - Pickmaijer Gedenkteken - Windmolen van Uelsen - Watermolen - Schöneveld's molen - Nordbeck's molen - Spöllberg - Waldbad - Uitkijktoren Lönsberg 

FERIENWOHNUNG BEERINK: Erleben Sie erholsame Stunden in unserer geräumigen Ferienwohnung. Unsere 60m² Parterrewohnung ausgestattet mit komplett eingerichteter Küche, separatem Eingang, Spiel - und Liegewiese, Grill und Sonnenterrasse. Die sehr ruhige Lage in einer Sackgasse und die geringe Entfernung zu verschiedenen Freizeiteinrichtungen sowie zum Ortskern versprechen Erholung für Jung und Alt. Sie werden bei uns einen unvergesslichen und zufriedenen Urlaub verbringen.Gerne bringen wir Ihnen unsere Wohnung etwas näher. .... meer info bij Ferienwohnung Beerink 

 

Heemhistorie: Rond de ingang van het oude raadhuis bevindt zich een kleine historische tentoonstelling. Behalve vonsten uit de oertijd kan men er een kopie van de "Gouden Beker" bewonderen. Het origineel werd in 1840 door een boer genaamd Paman aan de voet van de Spöllberg tijdens de bouw van een schapenstal gevonden. Hij verkocht de beker aan een handelaar. Later verwierf de vorst van Bentheim de beker voor zijn schatkamer.  

 

Bronstijd: Het is een lange tijdsreis – drieduizend jaar terug in de geschiedenis. Daar waar de mensen in het heuvellandschap van Uelsen gunstige levensvoorwaarden hadden gevonden, ligt het begin van de vele millennia terug liggende eerste nederzetting. In Uelsen ontstaat geleidelijk een volledige hoeve uit de tijd van 3000 jaar geleden. Het met talrijke gebruiksvoorwerpen ingerichte grote woonstalhuis kan al worden bezichtigd. Een bijzondere belevenis is het broodbakken of het vis roken op de prehistorische manier in de leemoven. Op de haard in het hoofdhuis wordt nog op de manier van de bronstijd in aardewerken potten gekookt. In Uelsen vinden één keer per jaar de zogenaamde "Bronzezeittage" plaats, waar talrijke ambachtslieden en kunstenaars hun bekwaamheid uit het bronzen tijdperk tonen. Hier wordt dan getoond, hoe man toentertijd weefde, wol verfde, brons goot, potten bakte en zelf muziek met één van de beroemde "luren" maakte. Natuurlijk zijn er talrijke gelegenheden om zelf actief te worden en ook de keuken uit de bronstijd heeft het één en ander te bieden. In de komende jaren komen er nog talrijke voorz ieningen zoals een schuur, werkplaatsen, velden en tuinen bij. Op deze manier kunt u op de voet volgen, hoe een stukje oud cultuurlandschap van eeuwen geleden opnieuw ontstaat. Binnenkort zal er ook een tentoonstelling over dit thema in het café van het naburige Blekker-Hof te zien zijn.... naar website 

WIKIPEDIA: Uelsen ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Der staatlich anerkannte Erholungsort ist Mittelpunkt der Samtgemeinde Uelsen und gleichzeitig Sitz der Samtgemeindeverwaltung. Die Gemeinde Uelsen liegt im äußersten Westen Niedersachsens, in der Nähe der Grenze zum Königreich der Niederlande.... Wikipedia over Uelsen
 


Wielen

Die Grenzgemeinde Wielen liegt im äußersten Westen der Samtgemeinde Uelsen. Die Hälfte der rund 600 Einwohner Wielens besitzt die niederländische Staatsangehörigkeit. Es bestehen enge Wechselbeziehungen, vor allem familiärer Art, über die Grenze hinweg. Mehrere Gemeindewege führen über die „grüne Grenze“. Die alte Schule „Het Schöltien“ ist die älteste erhaltene Schule in der Niedergrafschaft. 

WIKIPEDIA: Wielen ist eine Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen und gehört zur Samtgemeinde Uelsen. Im Dorf befindet sich die älteste erhaltene Schule der Niedergrafschaft: Het Schöltien. Wielen liegt nordwestlich von Nordhorn an der Grenze zu den Niederlanden. Östlich von Wielen liegt die Gemeinde Wilsum, südöstlich die Gemeinde Itterbeck, die beide ebenfalls zur Samtgemeinde Uelsen gehören. Der Ortsteil Vennebrügge ist der westlichste Ort Niedersachsens. Im Westen befindet sich die niederländische Gemeinde Hardenberg.... Wikipedia over Wielen
 


Wietmarschen

Gravin Gertrud von Bentheim droeg in 1152 een strook land, noordelijk van het boerengehucht Bakelde bij Nordhorn, over aan ridder Hugo von Büren. Deze strook land bestond uit moerasweiden en omdat deze verafgelegen was, werd de ligging ook wel omschreven als “wyt in de Mersch”. Vandaar de huidige naam “Wietmarschen”. Daar stichtte Hugo von Büren een Benedictijner klooster, dat later onder het gezag kwam van de Bisschop van Münster. De Benedictijnen verlieten het klooster in 1259 om zich in Utrecht te vestigen. Het klooster werd toen een vrouwenklooster, dat meerdere eeuwen tot na de Dertigjarige Oorlog bestond. In 1675 werd dit klooster opnieuw veranderd door de Vorst-bisschop van Münster, Christoph-Bernhard von Galen, ditmaal in een wereldlijk vrouwengesticht voor de hogere adel. Tussen 1981 en 1990 werden de overgebleven vier oude Stiftsgebouwen rondom de kerk gerenoveerd en kregen een nieuwe bestemming als instellingen tot nut van het algemeen. Wietmarschen werd vooral beroemd door het standbeeld van de Moeder God is ook tegenwoordig nog een bedevaartsoord. Meteen bij het verlaten van het Stift komt men binnen de kortste keren op lieflijke wandelpaden door het “Stiftsbusch” en “Eckelkamp”.  Deze bedevaartplaats met kerk en voormalig benedictijnenklooster wordt door talrijke gelovigen bezocht. In de kloostertuin midden in het centrum vindt men rust en ontspanning. De een of andere zal in Wietmarschen wellicht ook een beetje bezinning en innerlijke inkeer vinden. Misschien vindt u op de "Glaubensweg" (geloofsweg) van Lohne naar Wietmarschen uw bijzonder plekje en kunt tijdens het bekijken van de kunstobjecten uw gedachten de vrije loop laten.... naar website  

WIKIPEDIA: Wietmarschen ist eine Einheitsgemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Wietmarschen liegt im Städtedreieck zwischen Nordhorn, Lingen und Meppen. Höchste Erhebung der Gemeinde ist der Rupingberg in Lohne mit 50 m ü. NN mit einem in Planung befindlichen Aussichtsturm. Dieser Aussichtsturm wird so ähnlich wie der auf dem Isterberg bei Bad Bentheim aussehen.... Wikipedia over Wietmarschen

 


Wilsum

Mit über 47 qkm ist Wilsum die größte Gemeinde innerhalb der Samtgemeinde Uelsen. Wilsum verfügt über eine evangelisch-reformierte und eine evangelisch-altreformierte Kirche. Die beiden Kirchen prägen in starkem Maße das geistliche Leben. Auch touristisch ist die Gemeinde Wilsum sehr ausgeprägt. Es gibt mehrere Angebote für Ferien auf dem Bauernhof und das Erholungsgebiet Wilsumer Berge lockt mit über 1.000 Campingstellplätzen, einem schönen Badesee und vielen weiteren Annehmlichkeiten Besucher aus Nah und Fern, vor allem aber auch aus den benachbarten Niederlanden. Ein Besuch der Wassermühle Schoneveld, die vom Heimatverein Wilsum ausgebaut und betreut wird, ist in jedem Fall lohnenswert.... naar website

COTTAGE CHALET: Dit vrijstaande chalet is rustig gelegen direct aan een klein meer. Het terras met barbecuemogelijkheid ligt direct aan het water en biedt mogelijkheden om te zwemmen, in het water te glijden of op het strand te liggen. Geniet van de rust en de aantrekkelijkheid van deze prachtige streek. Samen barbecueën, wandelen in de bossen, fietsen of de nabijgelegen dierentuin bezoeken. Tegenover het chalet ligt een klein resort met restaurant, café, snackbar en camping. Populaire uitstapjes: Nordhorn met dierentuin (15 min), de Nederlandse grenssteden Almelo en Hardenberg (30 min) en nog veel meer.

WIKIPEDIA: Wilsum ist eine deutsche Gemeinde im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen in der Nähe zur niederländischen Grenze und gehört zur Samtgemeinde Uelsen. Nördlich von Wilsum liegen die Gemeinden Emlichheim und Laar, nordwestlich befindet sich die niederländische Gemeinde Hardenberg. Die Gemeinden Hoogstede und Gölenkamp grenzen im Nordosten und Osten an Wilsum. Im Südosten liegt die Gemeinde Uelsen, die auch Sitz der Samtgemeinde ist; südwestlich von Wilsum liegt die Gemeinde Itterbeck, im Westen die Gemeinde Wielen. Mit einer Fläche von 47,13 km² ist Wilsum die größte Gemeinde in der Samtgemeinde Uelsen. Höchste Erhebung in Wilsum sind die Wilsumer Berge mit einer Höhe von 80 m ü. NN, die Ausläufer einer eiszeitlichen Endmoränenstaffel aus dem frühen Vergletscherungsgeschehen der Saaleeiszeit, dem so genannten Drenthe I-Stadium, sind. Die Landschaft ist ansonsten überwiegend eine alte Grundmoränenlandschaft mit Talsandniederungen, Moor- und Heidegebieten... Wikipedia over Wilsum