Toerisme-online

 

Hamburg

         

Meer over Hamburg

   

 

Hamburg

Was fällt Ihnen zuerst ein, wenn Sie an Hamburg denken? Wahrscheinlich die wunderbare Lage an Elbe und Alster, das bunte Treiben im Vergnügungsviertel St. Pauli, unvergessliche Musical- und Theaterabende auf den großen und kleinen Bühnen der Stadt, der Michel oder der lebendige Hafen. Das 1.200 Jahre alte Hamburg wird von Szenegängern und Kulturinteressierten gleichermaßen geschätzt. Denn zwischen traditionsreichen Kontorhäusern und renommierten Theatern stoßen stets auch die neuesten Trends in der Hansestadt auf Anklang. Hamburg steht allen Einflüssen sehr offen gegenüber. Die Jahrhunderte alter Tradition als Stadtrepublik spielt in Hamburg politisch und kulturell von jeher eine ganz besondere Rolle. Als bedeutender Wirtschaftsstandort mit Überseehafen, Medien- und Kulturzentrum knüpft die Millionenmetropole an der Elbe heute an alte Traditionen an - und das mit typisch hanseatischem Selbstvertrauen. Kein Wunder, denn Deutschlands zweitgrößte Stadt (1,8 Millionen Einwohner) bietet beste Lebensqualität und internationales Flair. Langeweile ist hier ein Fremdwort, und das unterkühlte Nordlicht eine Legende! Sie werden es erleben...... naar website 

Die Traditionen als Freie und Hansestadt prägen Hamburg seit Jahrhunderten. In der Epoche der Oceanliner war die Stadt Deutschlands Tor zur Welt, und sie besitzt heute noch den zweitgrößten Seehafen Europas. Die roten Backsteinbauten der Speicher entlang den stimmungsvollen Fleeten zeugen von Handel und Kaufmannsgeist vergangener Zeiten, genauso wie die stattlichen... Kontorhäuser rund um Rathaus und Börse. Noble Passagen sichern auch bei Regenwetter einen entspannten Einkaufsbummel, und kulturell Interessierten bietet sich eine Museums- und Theaterlandschaft von internationalem Rang. Die moderne Architektur setzt mit Bürohäusern wie dem Berliner Bogen, Deichtorcenter und Dockland oder der Elbphilharmonie (im Bau) spektakuläre Akzente. Das Flair der Metropole beruht nicht nur auf dezent-hanseatischer Eleganz, wie sie die Gründerzeitvillen in ihren parkähnlichen Gärten verströmen. Beim Fischmarkt von St. Pauli oder auf dem Kiez um Reeperbahn und Große Freiheit geht es eher deftig und volkstümlich zu. Gleich nebenan hat sich im Kielwasser der Musicaltheater eine quicklebendige Nachtclubszene etabliert.

VERBLIJF
Hotel: Ramada Hotel Bergedorf - Mövenpick   

Wandern mit Elbblick: Hamburg-Besucher sehen die Elbe oft nur ganz flüchtig. Dabei ist unbedingt zu empfehlen, sich ein bisschen Zeit für sie zu nehmen. Dem Ufer folgt der Elbwanderweg, vom Stadtzentrum bis nach Wedel ist er 23 Kilometer lang. An der Strecke gibt es so viel zu sehen, dass dafür am besten zwei Tage eingeplant werden. Wer mit etwas maritimen Flair in den Wandertag starten will, geht an den Landungsbrücken an Bord der Fähre, die elbabwärts unterwegs ist. Sie ist eine Alternative zu den Hafenrundfahrt-Schiffen: Am Bug beobachtet ein alter Seebär mit grauem Vollbart die Containerschiffe mit dem Fernglas. Viele Kinder sind an Bord, ein Papa steht mit dem Kleinsten auf dem Arm an der Reling. Elbabwärts geht es vorbei an den einst «instandbesetzten» Häusern der Hafenstraße, die in den 80er Jahren ständig in den Schlagzeilen waren. Heute sehen sie bunt und fast schon schick aus. Wer in Neumühlen mit dem Anleger am Museumshafen aussteigt, ist in Övelgönne angekommen. Früher wohnten hier vor allem Lotsen und Fischer. Ein paar Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert stehen noch. «Kleineleuteklassizismus» nannte der Schriftsteller Peter Rühmkorf den Baustil. Es sind schnuckelige Häuschen, die gemütlich wirken und in deren Vorgärten Rosen blühen oder auch mal ein Anker liegt. Am Elbufer ist hier schon ein breiter Sandstrand zu finden, und viele Hamburger zieht es im Sommer am Wochenende dorthin: zum Grillen oder Chillen, zum Picknicken und Feiern. Nach mancher Samstagnacht sieht am Strand aus wie auf den Fanmeilen nach dem Endspiel der Fußball-WM.

Beatles: Am Beatles-Platz im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist am Samstagabend schwer was los. Scharenweise ziehen die Kiezbesucher vorbei an den Silhouetten aus Edelstahl, die am Rand des Platzes stehen. Die Figuren erinnern an die Band, die hier am Rand der Reeperbahn ihre Karriere begonnen hat. Das erste Mal kamen die Jungs aus Liverpool im Sommer vor 50 Jahren in die Hansestadt. Damals kannte sie noch keiner, aber in Hamburg starteten sie so richtig durch. Heute gibt es Führungen auf den Spuren der Beatles. Den Beatles-Platz direkt am Eingang zur Großen Freiheit, der berühmtesten Nebenstraße der Reeperbahn, gibt es erst seit 2008. Links daneben steht das «Café Möller», in dem die Beatles oft Gäste waren. Aber viele berühmte Orte, in denen sie aufgetreten sind, sucht man inzwischen vergeblich: Der «Star Club» etwa brannte Mitte der 80er Jahre ab. Dennoch gibt es noch viel zu sehen und viel zu zeigen. Letzteres übernimmt nicht zuletzt Stefanie Hempel. «Ich bin selbst riesengroßer Beatlesfan», erzählt die Sängerin und Songwriterin. Seit sechs Jahren bietet sie Führungen zu dem Thema an: «Eine Zeitreise in die 60er Jahre, als viele Bands aus Liverpool nach St. Pauli kamen und hier das Livespielen lernten.» Seit 2008 moderiert sie die «Magical History Tour», bei der es im Bus durch die Stadt geht. Dann spielt Stefanie Hempel Beatles-Songs auf der Ukulele oder Gitarre und erzählt von Ringo, George, Paul und John.

A&O HAMBURG CITY: A&O Hamburg City beschikt over 276 kamers die zijn voorzien van Wi-Fi, een televisie, bureau en een badkamer met douche, toilet en föhn. U begint uw dag goed met een lekker ontbijt in het hotel. A&O Hamburg City beschikt niet over een eigen restaurant, maar in het centrum van Hamburg vindt u altijd een goed restaurant. ’s Avonds kunt u een heerlijk drankje drinken aan de bar in de lobby of in de Sky Bar. Met mooi weer is het heerlijk vertoeven op het terras van deze bar.... meer info bij HotelSpecials

GRESHAM CARAT HOTEL: Gresham Carat heeft 90 kamers die in 2008 zijn gerenoveerd. Het nieuwe design van de kamers is modern en in Ierse stijl ingericht. Dit komt overeen met de hoge eisen die aan kwaliteit en comfort gesteld worden. De kamers hebben de beschikking over koffie- en thee faciliteiten, een flatscreen televisie, telefoon, haardroger en een badkamer met toilet en een douche en/of bad. Ook kunt u tegen vergoeding gebruik maken van het draadloos internet. Sommige kamers zijn voorzien van airconditioning. In het restaurant ‘Limmerick’ kunt u heerlijk luxe ontbijten, lunchen en dineren. Mocht u zin hebben in een lekker drankje dan is de ‘Shannon Bar’ de place to be. In de bar heeft u de keus uit een breed assortiment drankjes.... meer info bij HotelSpecials 
 

LINDNER PARK-HOTEL HAGENBECK: De 158 comfortabele kamers van het Lindner Park-Hotel Hagenbeck zijn standaard ingericht met een televisie, minibar en kluisje. De badkamer is voorzien van een douche en/of bad, toilet en föhn. Geniet van een uitgebreid ontbijt in de ontbijtzaal van het Lindner Park-Hotel Hagenbeck voordat u de omgeving gaat verkennen. Proef ‘s avonds de gerechten uit de regionale keuken van het hotel-restaurant of drink nog een drankje in de bar van het hotel.... meer info bij HotelSpecials