Toerisme-online

 

Ilm-Kreis

         

Plaatsen in Ilm-Kreis

Der Ilm-Kreis ist ein Landkreis in Thüringen, der die Großräume der Städte Arnstadt und Ilmenau umschließt. Er erstreckt sich südlich von Erfurt von der A4 im Norden bis zum Rennsteig im Thüringer Wald im Süden. Im Ilm-Kreis befinden sich das größte Industriegebiet Thüringens Erfurter Kreuz im Norden von Arnstadt und die Technische Universität Ilmenau. Benannt wurde der Kreis nach dem Fluss Ilm, der den Kreis von Südwesten nach Nordosten durchfließt. Die Kreisstadt ist Arnstadt.... lees verder op Wikipedia  Alkersleben * Altenfeld * Angelroda * Arnstadt * Böhlen * Bösleben-Wüllersleben * Dornheim * Elgersburg * Elleben * Elxleben * Frankenhain * Frauenwald * Friedersdorf * Gehlberg * Gehren * Geraberg * Geschwenda * Gillersdorf * Gossel  * Gräfenroda * Großbreitenbach * Herschdorf * Ichtershausen * Ilmenau * Ilmtal * Kirchheim * Langewiesen * Liebenstein * Martinroda * Möhrenbach * Neusiß * Neustadt am Rennsteig * Osthausen-Wülfershausen * Pennewitz * Plaue * Rockhausen * Schmiedefeld * Stadtilm * Stützerbach * Wachsenburggemeinde * Wildenspring * Wipfratal *  Witzleben * Wolfsberg  

Last Minute Vakanties 

Alkersleben

Alkersleben ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Sie ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg. Alkersleben liegt in der Senke der Wipfra zwischen Ettischleben im Süden und Elxleben im Norden sechs Kilometer östlich von Arnstadt in etwa 290 Metern Höhe. Die Wipfra durchfließt das Dorf in Süd-Nord-Richtung, im Westen liegt die 322 Meter hohe Kirchheimer Höhe und im Osten steigt die Landschaft langsam zum 393 Meter hohen Sichemberg an. Dort liegt auch der Verkehrslandeplatz Arnstadt-Alkersleben. Das Gemeindegebiet ist gänzlich waldfrei und wird landwirtschaftlich genutzt. Es gehört dem Thüringer Becken an und ist durch fruchtbare Böden und relativ trockenes Klima geprägt.... Wikipedia over Alkersleben 

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

 

Altenfeld

Op een prachtige locatie, tussen de Rennsteig en het Schwarzadal, ligt het dorpje Altenfeld. Het door de staat erkende kuuroord wordt omgeven door beboste bergen en kleurrijke bosweilanden en is een van de mooiste wandelgebieden in het centrale Thüringer Woud. 

WIKIPEDIA: Altenfeld ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Ilm-Kreis in Thüringen. Altenfeld ist der südlichste Ort im Ilm-Kreis. Das Dorf erstreckt sich im Talkessel der Oelze in West-Ost-Richtung. Geologisch gesehen gehört diese Region bereits zum Thüringer Schiefergebirge, allerdings geht dieses nordwestlich des Dorfes in den Thüringer Wald über, wobei sich beide Gebirge nicht exakt trennen lassen. Altenfeld liegt in 550 bis 650 m ü. NHN und wird im Norden von der Haube (810,8 m ü. NHN), im Westen vom Kohlhieb (790 m ü. NHN), im Osten vom Hohen Wald (693,6 m ü. NHN) und im Süden von dem 743 Meter hohen Decemhieb begrenzt. Nordwestlich des Ortes liegt Neustadt am Rennsteig, im Nordosten die Stadt Großbreitenbach. Dem Flusslauf der Oelze folgend führt nach Südosten die Harztalstraße zum 150 Meter niedriger liegenden Ortsteil Oelze der Gemeinde Katzhütte. Südlich und westlich liegen ausgedehnte Fichtenwälder und der Rennsteig. Das Gemeindegebiet ist fast vollständig (83 %) bewaldet. Vorherrschende Baumart ist die Fichte. Lediglich im Talkessel rund um den Ort befinden sich einige Wiesenflächen, die zur Weideviehhaltung genutzt werden. In Altenfeld herrscht ein raues Mittelgebirgsklima mit kühlen, feuchten Sommern und schneereichen Wintern.... Wikipedia over Altenfeld

VAKANTIEHUIS DOROTHEA:  Hier aan de rand van het bos bevindt zich op een rustige en zonnige locatie dit vakantiehuis dat alleen door u wordt bewoond. Het huis is liefdevol en comfortabel ingericht. Een speel- en ligweide met zithoek, tuinmeubilair, barbecue en zandbak staan ook tot uw beschikking. Sport- en recreatiemogelijkheden bevinden zich in de onmiddellijke omgeving: een boszwembad met beachvolleybalveld, een sporthal met bowlingbaan, meerdere musea, paardrijden, koets- en sleeritten, wandelen op de Rennsteig. Populaire bestemmingen: het kuuroord Masserberg, de stad Ilmenau, Oberhof (sportvoorzieningen) of de wereldberoemde culturele steden Erfurt en Weimar.... meer info bij Chalet.nu

VAKANTIEHUIS ALICE: Op een heerlijke locatie, tussen de Rennsteig en het Schwarzadal, ligt het dorpje Altenfeld. Het kleine kuuroord wordt omgeven door beboste bergen tot ruim 800 meter hoog en biedt de mooiste wandelwegen van heel Thüringen. Aan de rand van het dorp ligt op een rustige locatie met fraai uitzicht dit 4-pers. vakantiehuis dat u alleen bewoont. Het huis (55m²) beschikt over een balkon en terras, een ligweide met barbecue, een schommel en zandbak en een eigen zwembad. Uiteraard kunt u hier heerlijk van de natuur genieten, maar ook dagtrips naar onder andere Masserberg, Ilmenau, Oberhof, Weimar en Erfurt zijn van harte aan te bevelen en al snel gemaakt.

FERIENHAUS KUMMER: Op een heerlijke locatie, tussen de Rennsteig en het Schwarzadal, ligt het dorpje Altenfeld. Het kleine kuuroord wordt omgeven door beboste bergen tot ruim 800 meter hoog en biedt de mooiste wandelwegen van heel Thüringen. Ook uitstapjes naar onder andere Masserberg, Ilmenau, Eisenach en Erfurt zijn zeker aan te bevelen.... meer info bij Chalet.nu 

 

 

FERIENHAUS ELVIRA: De mooie plaats Altenfeld bevindt zich in een hooggelegen dal in het Thüringer Woud nabij het gekende bergpad Rennsteig. Dit vakantiehuis bevindt zich te midden van bossen en heuvels. Als gast beschik je over een mooie tuin, een klein terras met tuinmeubelen en een grill.  Het vakantiehuis is massief opgetrokken en staat in de tuin van een landgoed. Het is genoegzaam uitgerust en beschikt over een gezellige tegelkachel. Een wenteltrap leidt je naar de bovenverdieping. De regio biedt tal van recreatieve mogelijkheden voor jong en oud. In het dorpje vind je een zwembad met mooie ligging in het bos met ligweide en snackbar. Verder is er een bowlingzaal, een privémuseum met muziekautomaten, een glasmuseum, goed aangeduide wandelroutes met prachtige uitzichten en in de winter een skilift met skiverhuur, loipes en wandelwegen.... meer info bij Chalet.nu 

Amt Wachsenburg

Amt Wachsenburg ist eine Gemeinde im thüringischen Ilm-Kreis. In der Gemeinde leben 6373 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2013). Die Gemeinde liegt im nordwestlichen Teil des Ilm-Kreises. Die westliche und nördliche Grenze ist zugleich die Grenze des Ilm-Kreises zum Landkreis Gotha. Im Norden grenzt außerdem die kreisfreie Stadt Erfurt an die Gemeinde, im Osten grenzen die Gemeinden Rockhausen und Kirchheim der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Im Süden wird das Gemeindegebiet durch die Kreisstadt Arnstadt und die Gemeinde Gossel der Verwaltungsgemeinschaft Oberes Geratal begrenzt. Die Gemeinde Amt Wachsenburg besteht aus den Ortsteilen Bittstädt, Eischleben, Haarhausen, Holzhausen, Ichtershausen, Rehestädt, Röhrensee, Sülzenbrücken und Thörey. Verwaltungssitz der Gemeinde ist Ichtershausen.... Wikipedia over Amt Wachsenburg

Angelroda

Angelroda ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Angelroda liegt im Vorland des Thüringer Waldes im Tal der Zahmen Gera. Über dem Tal erheben sich Berge aus Muschelkalk. Durch Witterung entstanden die sagenumwobenen Kammerlöcher. Die bis zu fünf Meter tiefen Löcher und Furchen sowie einzeln stehende Felsen aus Kalk liegen zwei Kilometer südlich des Ortes.... Wikipedia over Angelroda

 

Arnstadt

Arnstadt, auch als Bachstadt Arnstadt bezeichnet, ist eine Kreisstadt in der Mitte von Thüringen und liegt an der Gera, rund 20 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Erfurt. Die Stadt ist ein Mittelzentrum und der Verwaltungssitz des Ilm-Kreises. Mit der urkundlichen Ersterwähnung im Jahr 704 ist Arnstadt die Stadt in Thüringen, die den ältesten Beleg für ihre Existenz vorweisen kann und eine der ältesten Städte Deutschlands außerhalb der römischen Siedlungsgebiete. Bis zum 18. Jahrhundert war Arnstadt eine Residenzstadt der Grafen von Schwarzburg. Aus Arnstadt stammen die ersten urkundlichen Erwähnungen der Thüringer Bratwurst (1404) und des deutschen Weizenbiers außerhalb Bayerns (1617). Arnstadt ist eine von fünf Thüringer Bachstädten: An der neuen Kirche hatte Johann Sebastian Bach seine erste Anstellung als Organist (1703–1707). Bereits im 17. Jahrhundert waren zahlreiche Vorfahren Bachs, auch „Bache“ genannt, hier Hof-, Rats- oder Kirchenmusiker. Arnstadt besitzt einen gut restaurierten historischen Stadtkern mit teilweise erhaltener Stadtmauer. Aufgrund der Lage am Nordrand des Thüringer Waldes wird Arnstadt auch das „Tor zum Thüringer Wald“ genannt. Zwischen der Stadt und den Autobahnen 4 und 71 liegt das Erfurter Kreuz, das größte zusammenhängende Industrie- und Gewerbegebiet Thüringens. Arnstadt liegt am Südrand des Thüringer Beckens auf etwa 300 Meter Höhe und wird von der Gera durchflossen. Das hügelige Vorland des Thüringer Waldes mit den Reinsbergen und der Alteburg reicht bis an die südliche Grenze Arnstadts. Es liegt mitten in einem Gebiet, in dem Keuper großflächig ausstreicht. Es ist die Typlokalität der Arnstadt-Formation des Mittleren Keupers in der Erdgeschichte.... Wikipedia over Arnstadt

Böhlen

Böhlen ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Böhlen liegt etwa 13 km südöstlich von Ilmenau im Thüringer Schiefergebirge auf einer Hochfläche des linken Schwarzaufers. Böhlen liegt auf einer Hochfläche zwischen Langem Berg und Schwarzatal in etwa 610 Metern Höhe im südöstlichen Ilm-Kreis am Übergang zwischen Thüringer Wald im Westen und Thüringer Schiefergebirge im Osten. Die Hochfläche selbst bildet sich zwischen den Erhebungen „Milchberg“ (im Norden; 676 m), „Große Grube“ (im Osten; 648 m) und „Kirchberg“ (im Süden; 632 m). Die Hochfläche ist, wie alle übrigen der Region, in Richtung Nordosten geneigt und bildet die Abdachung des Thüringer Schiefergebirges zum Thüringer Becken hin. Die Hochfläche fällt im Nordosten eher flach ins Kurautal, im Osten steil ins Schwarzatal und vom Südosten bis Westen mehr oder minder steil in das Tal des Breitenbach ab. Der höchste Punkt der Gemeinde ist mit 675,9 m der Milchberg. Der tiefste Punkt befindet sich an der Gemarkungsgrenze im Schwarzatal mit ca. 395 m.... Wikipedia over Böhlen

 

Bösleben-Wüllersleben

Bösleben-Wüllersleben ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Bösleben-Wüllersleben liegt etwa 10 km östlich von Arnstadt am Hessenbach. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim. Im südlichen Teil des Thüringer Beckens liegt Bösleben etwa 400 m über NN auf einem fruchtbaren Plateau. Das Große Holz vor Stadtilm ist eines der wenigen Waldgebiete in dieser vom Ackerbau geprägten Gegend.... Wikipedia over Bösleben-Wüllersleben

 

Dornheim

Dornheim ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Dornheim liegt etwa 4 km östlich von Arnstadt am Wolfsbach. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim. Die Dornheimer Flur liegt am Südrand des Thüringer Beckens und grenzt im Westen an den Stadtrand von Arnstadt. Im Süden sind Anhöhen des Thüringer Waldes begrenzend. Östlich des Ortes verläuft die die Gemarkung teilende Bundesautobahn 71. Die Landesstraße 1046 verbindet den Ort mit Arnstadt und den östlich von Dornheim liegenden Dörfern.... Wikipedia over Dornheim

Elgersburg

Elgersburg ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Elgersburg liegt am Nordrand des Thüringer Waldes in etwa 500 Metern Höhe und gleichzeitig am Nordrand des Landschaftsschutzgebietes und des Naturparks Thüringer Wald. Der Ort liegt im Norden der Gemarkungsfläche, zu der auch noch weite Waldgebiete im Süden bis zu den Zwei Wiesen gehören. Die markantesten Berge in der Ortsflur sind die 765 Meter hohe Hohe Warte mit dem Carl-Eduard-Turm und der 799 Meter hohe Rumpelsberg, der höchste Punkt der Gemeinde. Weitere Berge im Thüringer Wald sind der 769 Meter hohe Heidelberg, der 754 Meter hohe Brunschildskopf und der 784 Meter hohe Leimbühl. Von Elgersburg zur Schmücke am Rennsteig führt die historische Salzmannstraße, an der auch der Mönchhof, eine beliebte Ausflugsgaststätte, liegt. Weitere Wanderziele im Gemarkungsgebiet sind das Schöffenhaus, der Emmafelsen, der Wolfsstein und die Marienquelle sowie die Sophienquelle. Im Körnbachtal oberhalb Elgersburgs liegen neben dem Piuttifels auch der Goethefelsen sowie Schloss- und Clementinenquelle.... Wikipedia over Elgersburg

Elleben

Die Gemeinde Elleben befindet sich im Ilm-Kreis, etwa 15 km südlich von Erfurt und 10 km östlich von Arnstadt. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Riechheim und Gügleben. Im Gebiet des Ortsteils Riechheim liegt der Riechheimer Berg (513 m ü. NN), der Namensgeber der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg ist. Elleben gehört dieser Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Kirchheim an. Die Gemeinde Elleben liegt im südlichen Teil des Thüringer Beckens am Westhang des Riechheimer Berges, der den Übergang zum Landschaftsschutzgebiet Mittleres Ilmtal. Das Gebiet ist landwirtschaftlich geprägt.... Wikipedia over Elleben

Elxleben

Elxleben (auch Elxleben am Steiger genannt, zur Unterscheidung von Elxleben an der Gera) ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Elxleben liegt an der Wipfra ca. 10 km nordöstlich von Arnstadt. Die thüringische Landeshauptstadt Erfurt befindet sich ca. 10 km nördlich der Gemeinde. Elxleben gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim.... Wikipedia over Elxleben

 

Frankenhain

Frankenhain ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen). Frankenhain liegt im äußersten Westen des Ilm-Kreises. Das Gemeindegebiet gehört zwei Landschaften an: der Süden und der Westen liegen im Thüringer Wald, der Norden und der Osten auf der flachen Ohrdrufer Platte. Das Dorf selbst liegt an der Nahtstelle beider Landschaften in einer Senke in etwa 480 Metern Höhe. Die Senke verschmälert sich nach Osten zum Gisselgrund, der sich bis nach Liebenstein erstreckt und von der Gissel durchflossen wird. Die nördliche Begrenzung des Dorfes ist der 519 Meter hohe Kirchberg. Jenseits des Berges, weiter nördlich, liegt das Dorf Crawinkel. Nach Süden öffnet sich der Sandbach-Wiesengrund, der hinunter ins Nachbardorf Gräfenroda führt. Im Südosten erhebt sich mit 493,2 m der Läusebühl. Westlich des Dorfes liegt der 712 Meter hohe Eisenberg und im Südwesten der ebenfalls 710 Meter hohe Ensebachskopf. Ein bekannter Berg ist auch der 677 Meter hohe Borzelberg zwischen den Tälern von Lütsche und Ensebach. Das Gebiet ist nahezu vollständig bewaldet, wobei die Fichte die dominierende Baumart ist. Der nördliche, flache Teil der Gemarkung ist nicht bewaldet und dient der Landwirtschaft, die sich in etwa 500 Metern Höhe auf die Viehzucht beschränkt. Der südliche Teil hingegen ist reich strukturiert. Neben der Gissel nach Liebenstein ist die Lütsche ein größerer Bach im Gemeindegebiet. Sie speist die südwestlich von Frankenhain gelegene Lütschetalsperre am Südwestfuß des Borzelberges. Sie ist auch in das System des Gerastollens eingebunden. Zwischen Lütsche und Frankenhain liegt das Tal des Ensebachs, der an der Wüstung des Lütsche-Dorfs in die Lütsche mündet. Im Lütschegebiet liegen mehrere Steinbrüche sowie viele Quellen, von denen der Borzelborn die bekannteste sein dürfte.... Wikipedia over Frankenhain

Daily Dream Deal 

Frauenwald

In het hart van het Thüringer Woud, op korte afstand van de bekende Rennsteig ligt het dorpje Frauenwald op ca. 800 meter hoogte. Talloze wandelroutes en natuurlijk de Rennsteig bieden volop wandelplezier. Maar er is meer: mountainbiken, paardrijden, koetstochten zowel ’s zomers als ’s winters, tennissen, zwemmen, langlaufen en skiën. Naar Oberhof is het slechts 23 km. Dagtochten naar Weimar (ca. 76 km), Eisenach (ca. 94 km), Erfurt (ca. 60 km), Gotha (ca. 69 km), Coburg (ca. 56 km) en Kronach (ca. 73 km) zijn goed te doen. En wat dacht u van het Goethe-huis in het op ca. 12 km gelegen Ilmenau of lokale musea in Lauscha of Sonneburg. 

APPARTEMENT THURINGER WALD: In een rustige en vredige omgeving, niet ver van het bos, wacht u deze kleine en knusse vakantiewoning op de eerste verdieping. Hier kunt u genieten van wandelen, skiën, cultuur en nog veel meer, in een rustige omgeving. Vanuit het huis hebt u een prachtig uitzicht op de omliggende bergen. In de zomermaanden nodigt de tuin met ligweide en tuinmeubelen u uit tot verpozing. U kunt er uitblazen van de vele recreatieve activiteiten en uw smaakpapillen verwennen met heerlijke Thüringerspecialiteiten van de grill. In het charmante Rennsteiggebied wacht u in het koude seizoen een landschap van sneeuw en stilte, zon en sport. Verken al langlaufend de bossen en valleien en kom tussendoor op adem in een van de vele pensions en restaurants in het woud.... meer info bij Chalet.nu 

FERIENWOHNUNG FRAUENWALD: Beleef een leuke vakantie in deze vakantiewoning in het wonderschone Frauenwald am Rennsteig. Een leuke accommodatie, rustig gelegen met zicht op de bergkam van het Thüringer woud. Het stadje Frauenwald begroet haar gasten met die typische Thüringer gastvriendelijkheid in het groene hartje van Duitsland. Het biosfeerreservaat Vessertal is een waar paradijs voor wandelaars, fietsers en skiërs, en biedt zowel gezinnen als koppels tal van mogelijkheden om van een zorgeloze vakantie te genieten.
 

WIKIPEDIA: Frauenwald ist ein Erholungsort im Thüringer Wald im Ilm-Kreis. Frauenwald liegt auf einem Bergrücken zwischen Nahetal und Schleusetal in deutlich über 700 Metern Höhe, etwa zwei Kilometer südlich des Rennsteigs. Der Ort ist ein Straßendorf von etwa zwei Kilometern Länge. Rechts und links des Kammes, auf dem die Dorfstraße entlangführt, fallen die Hänge steil ab. Frauenwald ist von reichen Fichtenwäldern umgeben. Höchste Stelle des Ortes ist der Große Riesenhaupt (764 m). Nahe diesem Gipfel steht das weithin sichtbare, in seiner Sprungschanzenform ortsbildprägende ehemalige NVA-Erholungsheim Auf dem Sonnenberg, das später vorübergehend als Wohnheim für Asylbewerber diente und heute nicht mehr genutzt wird. Weitere Berge nahe Frauenwald sind der 824 Meter hohe Große Hundskopf im Norden und der 784 Meter hohe Schmiedswiesenkopf im Süden. Zwischen Frauenwald und Neustadt am Rennsteig liegt der bekannte Dreiherrenstein.... Wikipedia over Frauenwald

Friedersdorf

Friedersdorf ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Friedersdorf liegt an einem Talhang zwischen Junkersbach im Norden und Großbreitenbacher Hochfläche im Süden. Westlich des Ortes liegt der 808 Meter hohe Lange Berg, östlich erstreckt sich das Schwarzatal. Der Friedersdorfer Hausberg ist der 676 Meter hohe, nicht zur Gemarkung gehörende und unbewaldete Milchberg südöstlich des Ortes. Friedersdorf ist sowohl nach Flächengröße als auch nach Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde des Ilm-Kreises. Zum Ort gehört die Ölschröte, eine Mühle im Junkersbachtal.... Wikipedia over Friedersdorf

Gehlberg

Gehlberg, een kleine gemeente in het hart van het Thüringer Woud. Uitgestrekte bossen en bergweiden, snelstromende beekjes en prachtige vergezichten maken de omgeving tot een eldorado voor natuurliefhebbers. Fietsen over de kam van het gebergte, de Rennsteig, is een belevenis. Arenden, korhoenders, lynxen en tal van andere dieren die in Europa verder nog nauwelijks voorkomen, vinden hier nog een plek om te leven. Rond de appartementen komen de herten en reën en tal van andere dieren uit de beek drinken en ervaart u het natuurleven in zijn meest pure vorm. Gehlberg dankt haar naam aan de arnicabloemen, de de berghellingen geel kleurden. Ontstaan in 1641 rond een zgn. glashütte, waar glas gesmolten en gevormd werd. Uit twee huizen, een bakhuis, een brouwerij en een molen ontstond langzaam een dorp. De glasfabriek is nu een museum geworden. Op 982 meter hoogte staat u aan de rand van Gehlberg op de hoogste berg van het Thüringer Woud, de grote Beerberg. Maar ook iets lagere zusjes en broertjes als Schneekopf, Teufelskreis, Sachsenstein en Bärenbachskopf, bieden u telkens weer nieuwe adembenemende vergezichten. U bevindt zich in Gehlberg dus met recht op hoog niveau. Picknicken in de zon aan een helder klaterend watertje en mijmeren rond een kampvuur na het ondergaan van de zon, maken in de zomer een verblijf tot een zwoel sprookje. In de omgeving zijn tal van activiteiten te ontplooien om een vakantie tot een ontspannen maar onvergetelijke periode te maken, waar u telkens weer naar terug zult verlangen.

VAKANTIEHUIS THURINGER WALD: Het kleine en idyllische recreatieoord Gehlberg ligt in het mooie Thüringer Woud. Het vakantiehuis bevindt zich aan de rand van Gehlberg in een klein vakantiepark (met in totaal 9 vakantiehuizen) dat uitgebaat wordt door een familie. Het wordt volledig omringd door heuvels, bossen en weilanden. Nabijgelegen steden zijn Oberhof, Ilmenau en Suhl. De omgeving is perfect voor wandelliefhebbers en langlaufers. Hier in het dorpje, op een rustige en zonnige plek, brengt u uw vakantie door in dit vrijstaande, volledig ingerichte vakantiehuis. Dit vrijstaande vakantiehuis met eigen terras en uniek uitzicht is gezellig ingericht.... meer info bij Chalet.nu   

WIKIPEDIA: Gehlberg ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Der Ort liegt im Thüringer Wald. Gehlberg liegt am Nordhang des Thüringer Waldes auf einer Hochfläche zwischen den Tälern von Wilder und Zahmer Gera im Thüringer Wald. Der Ort erstreckt sich von etwa 680 bis 750 Metern Höhe. Der vom restlichen Dorf getrennte Ortsteil Gehlberger Grund liegt auf etwa 600 Metern Höhe im Tal des Langen Bachs. Der Rennsteig verläuft zwei Kilometer südlich vom Ort. Etwa einen Kilometer westlich liegt der 978 Meter hohe Schneekopf, der zweithöchste Berg Thüringens. Gehlberg ist von ausgedehnten Fichtenwäldern umgeben; während des Orkans Kyrill im Januar 2007 ereigneten sich hier zum Teil sehr starke Forstschäden. Zur Gemeinde Gehlberg gehört neben dem Schneekopf u. a. auch die Schmücke.... Wikipedia over Gehlberg 

         

Appartement Wilde Gera

 

Groepsaccommodatie

 

 

 

 

 

Gehren

Die Stadt Gehren ist eine Landgemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen. Sie liegt etwa acht Kilometer östlich von Ilmenau im Tal der Wohlrose zwischen dem Thüringer Wald im Südwesten und dem das Thüringer Schiefergebirge einleitenden Langen Berg im Südosten. Heute ist Gehren Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Langer Berg, der drei weitere Gemeinden der Umgebung angehören. Außerdem ist Gehren Sitz der Landeswaldarbeiterschule Thüringens, an der Förster ausgebildet werden. Gehren war bereits seit dem Mittelalter Amtssitz. Von dort aus wurde der südöstliche Teil des heutigen Ilm-Kreises um die Orte Langewiesen, Gehren und Großbreitenbach verwaltet, der einst zur Schwarzburg-Sondershäuser Oberherrschaft gehörte. Verwaltungssitz war das 1997 abgerissene Amtshaus. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts setzte in Gehren die Industrialisierung ein und einige größere Fabriken, wie z. B. das Sägewerk am Bahnhof entstanden und der Ort entwickelte sich zur Stadt. Gehren liegt am Nordostrand des Thüringer Waldes etwa acht Kilometer östlich von Ilmenau. Südöstlich der Stadt beginnt bereits das Thüringer Schiefergebirge, während sich nördlich die Hügel des Paulinzellaer Buntsandsteinlandes erstrecken. Gehren liegt an der Mündung der Schobse in die Wohlrose, einem Nebenfluss der Ilm. Zudem verläuft als westliche Grenze zu Langewiesen die Lohme. Nördlich der Stadt zwischen der Ilm und der Wohlrose erstreckt sich eine ebene Heidefläche, in der das Gehrener Feuchtgebiet, eines der größten natürlichen Feuchtgebiete im Bereich des Thüringer Waldes liegt. Nahe an Gehren liegen hierbei der Heideteich und die Löschwasserteiche, etwas weiter nördlich der Seerosenteich und nordöstlich der Stadt die Zweizapfenteiche und die Sorger Teiche. Das Feuchtgebiet liegt in etwa 450 Metern Höhe und steht unter Naturschutz. Während nördlich der Stadt kaum Erhebungen in der Gemarkung liegen, ist der Süden der Fläche durch Mittelgebirge geprägt. Westlich der Stadt liegt der Große Tragberg (588 m), südlich auf der anderen Seite der Lohme der Hexenstein (659 m), noch weiter südlich nach dem Tal der Schobse der Brandkopf (727 m) und weiter Richtung Thüringer Wald der Steinberg (758 m) als höchster Punkt der Stadtgemarkung. Nach dem Tal der Wohlrose folgt südlich der Stadt bereits in der Möhrenbacher Gemarkung der Silberberg (771 m), der namensgebend für den Tunnel Silberberg ist. Von Gehren nach Süden erstreckt sich ein weites Tal nach Möhrenbach. Südöstlich der Stadt liegt das Massiv des Langer Berges, der den Übergang zum Thüringer Schiefergebirge markiert und 808 Meter hoch ist. Er ist auch der Namensgeber der Gehrener Verwaltungsgemeinschaft. Östlich von Gehren liegt ein leicht zu durchquerender Übergang nach Königsee vom Einzugsgebiet der Ilm zum Einzugsgebiet der Saale, über den schon seit früher Zeit Handelswege verliefen. Heute nimmt die Bundesstraße 88 diese Route....Wikipedia over Gehren

Geraberg

Die Gemeinde Geraberg im Ilm-Kreis, Freistaat Thüringen, liegt am Nordrand des Thüringer Waldes, ca. 40 km südlich der Landeshauptstadt Erfurt, in 400 bis 500 m ü. NN. Geraberg gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Geratal. Die Gemeinde entstand 1923 durch Vereinigung der bis dahin selbständigen Orte Gera und Arlesberg. Im lokalen Dialekt wird der Ort Giere genannt, einer älteren Lautungsform des ursprünglichen Ortsnamens Gera folgend. Geraberg liegt im Tal der Zahmen Gera an der Einmündung des Körnbachs in etwa 450 Metern Höhe. Südwestlich des Ortes beginnt der Thüringer Wald. Nördlich des Ortes liegt der 496 Meter hohe Geschwendaer Berg, südlich grenzt Geraberg direkt an Elgersburg.... Wikipedia over Geraberg

Geratal

In der Verwaltungsgemeinschaft Geratal aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich fünf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Geraberg.... Wikipedia over Geratal

 

 

Geschwenda

Geschwenda ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Oberes Geratal mit Sitz im benachbarten Gräfenroda an und liegt nordwestlich von Ilmenau direkt an der Bundesautobahn 71 sowie der Bundesstraße 88. Im lokalen Dialekt wird der Ort verkürzend Schweng genannt. Geschwenda liegt am Nordhang des Thüringer Waldes in etwa 470 m Höhe. Der Ort wird vom Wirrbach, einem Nebenfluss der Zahmen Gera durchflossen. Westlich von Geschwenda liegt die Alte Burg, ein 635 Meter hoher Berg, nach dem ein 874 m langer Tunnel der A 71 benannt ist. Südlich liegt der unbewaldete, 496 m hohe Geschwendaer Berg. Nördlich befindet sich der ebenfalls unbewaldete, 524 m hohe Kammberg.... Wikipedia over Geschwenda

 

Appartement Gartenhaus: Huis 2-kamers 45 m2: kleine woonkamer met Kabel-TV en radio. 1 kamer met 2 bedden en 1 2-pers bed. Kookhoek (2-pits kookplaat, afwasmachine, magnetron, elektrische koffiemachine). Douche/WC. Terras. Terrasmeubelen. Parkeerplaats. Maximaal 1 klein huisdier/hond toegestaan.... naar website

 

 

Appartement Untergeschoss: Seniorenwoning 2-kamers 40 m2, op de benedenverdieping, smaakvol ingericht: woonkamer met Kabel-TV en stereo-installatie. 1 2-pers. kamer. Kookhoek (2-pits kookplaat, magnetron, elektrische koffiemachine). Douche/WC. Zithoek in de tuin. Terrasmeubelen. Let op: niet rokers woning. Privé ingang. De kookhoek is een kleine keuken in een 'kast'.... naar website  

 

Ferienwohnung Petra: Appartement 1-kamer 35 m2 op de 1e verdieping, comfortabel en gezellig ingericht: woon-/slaapkamer met 1 2-pers bed, Kabel-TV en radio. Keuken (oven, afwasmachine, magnetron, elektrische koffiemachine) met bar. Uitgang naar het balkon. Douche/WC. Balkon 25 m2. Balkonmeubilair, barbecue, ligstoelen (2). Ter beschikking: kinderstoel. Internet (Internet (WiFi), extra). Let op: niet rokers woning.... naar website  

 

Gillersdorf

Gillersdorf ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Die Gemeinde Gillersdorf liegt im Thüringer Wald, einem Mittelgebirge, das sich zwischen der Thüringer Ebene im Norden und dem fränkischen Berg - und Hügelland im Süden, von der Werra im Nordwesten bis an die Saale im Südosten erstreckt. Gillersdorf befindet sich in einer schwachen Einsenkung am südöstlichen Abhang des Langen Berges, am Rande des Thüringer Schiefergebirges. Das Geländeprofil des Ortes steigt vom Südwesten mit 655 m ü.NN auf 685 m ü. NN im Nordwesten an. Südlich des Ortes erstreckt sich die Großbreitenbacher Hochfläche, die kaum bewaldet ist und früher vor allem zur Schafzucht und zum Flachsanbau genutzt wurde. Der Ort ist vom Grundcharakter her ein typisches Straßenangerdorf. Der Anger ist durchschnittlich 20 m breit und ca. 600 m lang und mit Kastanienbäumen bepflanzt. Besonders hervorzuheben sind im Bereich dieses Angers der denkmalgeschützte, freistehende Uhrturm, die beiden nach historischen Vorbildern gestalteten Brunnen, sowie die aus Schiefergestein errichteten Bauten - Sitzgruppe am Uhrturm und Buswartehalle, die gleichzeitig als Info-Stand dient. Das Gemeindehaus bietet Räumlichkeiten für die Gemeindeverwaltung, für kleinere Veranstaltungen und Familienfeiern. Es beherbergt aber auch das Ortsmuseum mit seinen Ausstellungen zur Spielwarenherstellung, dem historischen Dachschieferabbau und der Muldenhauerei. Weitere öffentliche Einrichtungen sind die Gaststätte "Schwarzburger Hof", die über eine Pension, zwei gemütliche Gasträume und einen Saal für 150 Sitzplätze verfügt, das Feuerwehrgerätehaus mit Schulungsraum, der Sportplatz und der Kinderspielplatz. Im Ortskern stehen die Wohngebäude vornehmlich giebelständig zum Anger oder zur Straße orientiert. Die vorherrschende Dachform ist entsprechend der Lage im Mittelgebirge und unter Berücksichtigung der zu erwartenden Schneelasten das Satteldach. Die in der Hauptsache mit Naturschiefer gedeckten Fachwerkhäuser sind bestimmend für das Ortsbild. Die Wetterbeständigkeit dieses natürlich vorkommenden Baumaterials steht damit ursächlich im Zusammenhang.... Wikipedia over Gillersdorf

Gossel

Gossel ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Gossel liegt auf dem „Gosseler Plateau“, das zur Ohrdrufer Platte gezählt wird und aus einer etwa 500 Meter hoch gelegenen Muschelkalkformation besteht. Das Gosseler Plateau nimmt den südwestlichen Teil der Gemarkung ein, wo auch der Ort Gossel liegt. Im Norden durchläuft das Jonastal das Gemeindegebiet. Es bildet einen reizvollen, knapp 100 Meter tiefen Einschnitt in die Ohrdrufer Platte. Die Gebietsteile nördlich des Jonastals sind bewaldet und gehören zum Truppenübungsplatz Ohrdruf. Im Osten der Gemeinde zwischen Gossel und dem Nachbarort Espenfeld befinden sich ebenfalls einige Waldgebiete. Westliche Nachbarorte sind Crawinkel und Wölfis, im Süden liegt Liebenstein. Der Thüringer Wald beginnt etwa fünf Kilometer südwestlich des Ortes.... Wikipedia over Gossel

 

Gräfenroda

Gräfenroda ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen). Gräfenroda liegt in etwa 400 Metern Höhe im Tal der Wilden Gera. Gräfenroda ist der größte Ort ohne Stadtrechte im Ilm-Kreis und nach Einwohnern der viertgrößte Ort des Ilm-Kreises. Der Ort ist mit 5 km Länge auch das längste Dorf im Kreis. Nördlich von Gräfenroda erhebt sich der 490 Meter hohe Läusebühl, südlich liegt der 508 Meter hohe Gräfenrodaer Berg. Südwestlich des Ortes beginnt der Thüringer Wald. Westlich von Gräfenroda befindet sich die Lütschetalsperre. Die Lütsche mündet in Gräfenroda in die Wilde Gera. Talaufwärts befindet sich in 3 km Entfernung mit der Talbrücke Wilde Gera die imposanteste Brücke der A 71....  Wikipedia over Gräfenroda

 

Großbreitenbach (Gemeinde)

Großbreitenbach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort im Ilm-Kreis in Thüringen. Die Landstadt ist eine Mitgliedsgemeinde und der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Großbreitenbach. Großbreitenbach liegt auf einer Hochfläche im Thüringer Schiefergebirge, nah der westlichen Nahtstelle zum Thüringer Wald. Die Stadt liegt in einer Höhe von 570 bis 660 m und zählt bereits zum Wassereinzugsgebiet der Schwarza. Nördlich von Großbreitenbach erhebt sich der Lange Berg, südöstlich liegt das Schwarzatal.... Wikipedia over Großbreitenbach (Gemeinde)

 

Großbreitenbach (Verwaltungsgemeinschaft)

In der Verwaltungsgemeinschaft Großbreitenbach aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich die Stadt Großbreitenbach und fünf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Großbreitenbach.... Wikipedia over Großbreitenbach (rwaltungsgemeinschaft)

 

Herschdorf

Herschdorf (früher auch Herschdorf bei Königsee) ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Herschdorf liegt auf einer Hochfläche zwischen dem 808 Meter hohen Langen Berg im Westen und dem Schwarzatal im Osten. Die Umgebung ist von Hochwiesen geprägt und relativ waldarm. Der Ort liegt in etwa 650 Metern Höhe. Herschdorf ist ein Haufendorf. Nördlich von Herschdorf liegt die Quelle der Rinne, südlich entspringt der Junkerbach, ein Nebenfluss der Schwarza.... Wikipedia over Herschdorf

 

Ilmenau

Ilmenau, de stad van Goethe, en het op ca. 700 meter hoogte gelegen dorpje Oehrenstock worden geflankeerd door de hoogste toppen van het Thüringer Wald, de Rennsteig. Hier komt u namen tegen als Grossen Beerger, Schneekopf en Teufelskreis. De talrijke bewegwijzerde wandelroutes bieden de liefhebbers adembenemende vergezichten en een ongekende natuur. ’s Winters vinden de langlaufers hier hun weg over de geprepareerde paden. Maar u komt niet alleen voor de natuur naar deze omgeving. De herinnering aan Goethe wordt in Ilmenau levendig gehouden tijdens de stadswandeling. Steden als Weimar, Erfurt, Gotha en Eisenach zijn vanuit Oehrenstock gemakkelijk te bereiken en bieden een schat aan culturele bezienswaardigheden. 

 

WIKIPEDIA: Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau liegt in Thüringen, etwa 33 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes. Sie ist die größte Stadt im Ilm-Kreis und die elftgrößte Thüringens. Ilmenau hat für den südlichen Teil des Ilm-Kreises die Funktion eines Mittelzentrums. Sie besitzt als einzige Stadt Thüringens, die nicht auch Kreisstadt ist, den Status einer großen kreisangehörigen Stadt. Wichtigste Institution der Stadt ist die Technische Universität, an der rund 6200 Studierende eingeschrieben sind (Stand Wintersemester 2016/17). Die Universität ist nach der Friedrich-Schiller-Universität in Jena die zweitgrößte in Thüringen. Tragender Wirtschaftszweig ist der Maschinenbau. Historisch bedeutsam waren auch der Bergbau (Kupfer, Silber und Mangan), seit 1777 die Porzellanindustrie sowie die Glasindustrie. Zunehmend gewinnt auch der Tourismus an Bedeutung. Ilmenau liegt auf einer Höhe von etwa 500 m ü. NN am Nordrand des Thüringer Waldes. Die Landschaft Ilmenaus ist vom Tal der Ilm geprägt, welche die Stadt in West-Ost-Richtung durchfließt. Im Tal liegt die durchschnittliche Höhe bei etwa 490 m. Der breite Grund der Ilm steigt im Norden zur Pörlitzer Höhe bis auf 580 m, im Westen zur Sturmheide bis 600 m, im Süden zum Lindenberg bis 550 m (Stadtrand) und im Osten zum Ehrenberg bis 530 m an.... Wikipedia over Ilmenau

 

Ilmtal

Ilmtal ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen). Sie ist der Fläche nach die größte Gemeinde des Landkreises und die neuntgrößte Gemeinde Thüringens. Sie wurde am 1. Juni 1996 aus den Gemeinden Dienstedt-Hettstedt, Ehrenstein, Großliebringen, Nahwinden, Niederwillingen und Singerberg gebildet. Namensgeber ist die Ilm, die die Gemeinde in Südwest-Nordost-Richtung durchfließt und dabei sechs von 21 Ortsteilen berührt. Die Gemeinde Ilmtal ist dünn besiedelt und landwirtschaftlich geprägt. Verwaltungssitz der Gemeinde ist der Ort Griesheim. Die Gemeinde Ilmtal liegt U-förmig rings um die Stadt Stadtilm und lässt sich in vier Regionen unterteilen. Im Nordosten liegen die Orte Dienstedt, Oesteröda, Großhettstedt und Kleinhettstedt im Tal der Ilm. Sie bildeten die frühere Gemeinde Dienstedt-Hettstedt. Im Südosten liegt die Deube-Region, benannt nach dem kleinen Fluss Deube mit den Dörfern Großliebringen, Kleinliebringen, Nahwinden, Ehrenstein und Döllstedt. Der südwestliche Gemeindeteil rund um den Singer Berg beheimatet die Orte Geilsdorf, Gösselborn, Singen, Dörnfeld an der Ilm, Cottendorf, Traßdorf, Griesheim und Hammersfeld, die die frühere Gemeinde Singerberg bildeten. Im Nordwesten liegt die ehemalige Gemeinde Niederwillingen mit den Dörfern Niederwillingen, Oberwillingen, Behringen und Hohes Kreuz im Tal der Wipfra, die kein Nebenfluss der Ilm ist. Sie fließt zur Gera und liegt somit im Wassereinzugsgebiet der Unstrut. Der niedrigste Punkt der Gemeinde liegt in knapp über 300 Metern Höhe im Ilmtal bei Dienstedt. Der höchste Punkt ist der 583 Meter hohe Singer Berg, der auch der bedeutendste Naturraum der Gemeinde ist. Dort hat sich eine einzigartige Kalkstein-Trockenflora und -fauna entwickelt. Außerdem befinden sich hier steile Felswände und Klippen. Auf dem Singer Berg sind Pflanzen wie beispielsweise der Wacholder und die Schwarzkiefer heimisch.... Wikipedia over Ilmtal 

Villas Kunstmühle: Appartement 4-kamers 150 m2, op de tussenverdieping, comfortabel ingericht: woonkamer met Sat-TV en radio. 2 2-pers. kamers. 1 kamer met 1 2-pers divanbed. Open keuken (oven, afwasmachine, elektrische koffiemachine). Bad/douche, aparte WC. Ter beschikking: wasmachine, kinderstoel. Maximaal 1 huisdier/hond toegestaan. Eetplaats in de grote hal. Het appartement bevindt zich op de bel-etage van het hoofdgebouw.... naar website   

 

je ideale vakantiehuis vind je bij HappyHome!

 

 

Kirchheim

Kirchheim ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen (Deutschland). Kirchheim liegt nordöstlich von Arnstadt an der Wipfra, einem Nebenfluss der Gera. Die Gemeinde ist Verwaltungssitz der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg, die außerdem die Orte Alkersleben, Bösleben-Wüllersleben, Dornheim, Elleben, Elxleben, Osthausen-Wülfershausen, Rockhausen und Witzleben umfasst.... Wikipedia over Kirchheim

 

Langer Berg

In der Verwaltungsgemeinschaft Langer Berg aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich die Stadt Gehren und drei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Name der Verwaltungsgemeinschaft stammt vom gleichnamigen Langen Berg, um den sich alle Mitgliedsgemeinden gruppieren. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Gehren. Gemeinschaftsvorsitzende ist Beate Misch.... Wikipedia over Langer Berg

 

Langewiesen

Langewiesen ist eine Landstadt im Ilm-Kreis in Thüringen. Sie liegt im Tal der Ilm am Nordostrand des Thüringer Waldes, etwa zwei Kilometer östlich von Ilmenau, der größten Stadt im Kreis. Langewiesen ist einer der ältesten Orte der Umgebung und erhielt im Jahr 1855 gemeinsam mit Gehren und Großbreitenbach das Stadtrecht. War der Ort über die Jahrhunderte relativ klein geblieben, setzte ab 1880 die Industrialisierung verstärkt ein und Langewiesen entwickelte sich zu einer kleinen Industriestadt mit zahlreichen Manufakturen und kleinen Fabriken (vor allem in der Holz-, Glas- und Porzellanindustrie). Seit der politischen Wende im Jahr 1990 erlebte Langewiesen einen Aufschwung mit zwischenzeitlichem Bevölkerungswachstum (Suburbanisierung) und der Anlage großzügiger neuer Gewerbeflächen. Die Stadt profitiert hierbei vor allem von der Nähe zu Ilmenau und dessen Technischer Universität, deren Campus direkt an der Stadtgrenze liegt. Seit 1994 gehört auch das südwestlich gelegene Dorf Oehrenstock zu Langewiesen. Im lokalen Dialekt wird die Stadt Krabsch genannt, gleichzeitig ist der „Krabsch“ in Darstellung eines Raben auch eine Art Ortsmaskottchen und Namenspatron der örtlichen Kindertagesstätte. Langewiesen liegt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes. Das Gebiet nördlich des Ortes zählt zum Paulinzellaer Buntsandstein-Hügelland. Im südlichen Gebirge dominiert Porphyr das geologische Bild. Die Stadt liegt in West-Ost-Richtung langgestreckt im Tal in etwa 450 Metern Höhe. Die Hügel nördlich reichen bis knapp über 500 Meter Höhe und im Süden ist der 808 Meter hohe Hundsrück nahe dem Dreiherrenstein der höchste Punkt der Stadtgemarkung. Weitere nennenswerte Berge sind der Pferdeberg (805 Meter) und der Kienberg (774 Meter) beim Ortsteil Oehrenstock im Südwesten. Direkt am Stadtrand liegen der Tragberg (534 Meter), der Rote Stein, der Kirchberg, der Knieberg (508 Meter) und der Große Tragberg (588 Meter). Am Oberweg im Westen der Stadt befindet sich der Burgstein, ein etwa zehn Meter hoher Quarzporphyr-Felsen.... Wikipedia over Langewiesen

 

Liebenstein

Liebenstein ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Liebenstein liegt im Tal der Wilden Gera zwischen Plaue und Gräfenroda im nördlichen Vorland des Thüringer Waldes. In Liebenstein mündet die Gissel in die Wilde Gera. Die Nordseite des Tales steigt steil zum Gosseler Plateau an. Südlich von Liebenstein liegt der 508 Meter hohe Gräfenrodaer Berg.... Wikipedia over Liebenstein

 

Martinroda

Martinroda ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Martinroda liegt zwischen dem Gehlberger Thüringer Wald im Süden und den Reinsbergen im Norden. Durch den Ort fließt, von Südwesten kommend, der Reichenbach, in den in Dorfmitte der Titterwind-Bach mündet, der aus entgegengesetzter Richtung kommt. Nach der Aufnahme des Titterwinds wendet sich der Reichenbach nach Norden, wo er nach etwa 8 km bei Plaue in die Zahme Gera einmündet. Markant in der Umgebung ist der Veronikaberg mit 552 m Höhe im NSG Veronikaberg, weitestgehend deckungsgleich mit dem Vogelschutzgebiet Große Luppe-Reinsberge-Veronikaberg. Der Veronikaberg ist die südlichste Spitze der Reinsberge. Er besteht aus Muschelkalk und ist von Buchen bewachsen. Nur 4 km südlich des Ortes liegt Ilmenau.... Wikipedia over Martinroda 

 

Neusiß

Neusiß ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen). Neusiß liegt auf einer Hochfläche zwischen dem Tal des Reichenbachs und dem Tal der Zahmen Gera in etwa 400 Metern Höhe. Südlich liegt der 532 Meter hohe Berg Weißer Stein, östlich liegen die Ausläufer der Reinsberge.... Wikipedia over Neusiß

 

Neustadt am Rennsteig

Neustadt am Rennsteig ist ein Erholungsort im Thüringer Wald, der zum Ilm-Kreis gehört. eustadt liegt auf 805 Meter über NN auf einer Hochfläche am Rennsteig. Es gehört damit zu den höchstgelegenen Orten Thüringens. Südwestlich fallen die Hänge zum Schleusetal ab, nordöstlich liegt das Einzugsgebiet der Wohlrose. Berge in der Umgebung sind der 817 Meter hohe Große Burgberg und der 816 Meter hohe Edelmannskopf. Der Rennsteig als Höhenwanderweg führt auf einer Länge von einem Kilometer durch den Ort. Neustadt ist einer der wenigen Orte, durch den der Rennsteig komplett verläuft; es liegt ca. in der Mitte des 169 km langen Höhenwanderweges.... Wikipedia over Neustadt am Rennsteig

 

Oberes Geratal

In der Verwaltungsgemeinschaft Oberes Geratal aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich die Stadt Plaue und sechs Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Stz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Gräfenroda.... Wikipedia over Oberes Geratal


Osthausen-Wülfershausen

Osthausen-Wülfershausen ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim. Osthausen liegt circa 14 Kilometer östlich von Arnstadt und 20 Kilometer südlich von Erfurt. Zirka zehn Kilometer nördlich des Dorfes verläuft die A 4 und zirka sechs Kilometer westlich die A 71, die über den Anschluss Arnstadt-Süd zu erreichen ist.... Wikipedia over Osthausen-Wülfershausen

 

Pennewitz

Pennewitz ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Pennewitz liegt im nördlichen Vorland des Thüringer Waldes zwischen dem Langen Berg im Süden und dem Klosterforst Paulinzella im Norden. Östlich des Ortes liegt das Rinnetal, westlich das Gehrener Feuchtgebiet. Durch den Ortsteil Sorge westlich von Pennewitz verläuft die Wasserscheide zwischen Ilm und Saale.... Wikipedia over Pennewitz

 

‬Plaue

Die Große Kreisstadt Plauen ist ein Oberzentrum im Südwesten des Freistaates Sachsen und die Kreisstadt des Vogtlandkreises. Die größte Stadt des Vogtlandes und fünftgrößte Stadt im Freistaat wurde durch die Plauener Spitze bekannt und gilt als architektonisch reizvoll. Plauen wird 1122 erstmals urkundlich erwähnt. Im Mittelalter wurde die Stadt ein Handelszentrum, ab dem 18. Jahrhundert ein bedeutender Standort der sächsischen Stoff- und Textilindustrie, was mit einem erheblichen Bevölkerungszuwachs einherging. Ab den 1920ern wurde die Industriestruktur der Stadt stärker durch verarbeitendes Gewerbe im Maschinenbau geprägt. Plauen wurde durch Bombenangriffe 1945 erheblich getroffen, aber überwiegend wieder aufgebaut. Ein Großteil des Plauener Zentrums ist von urbaner, großstädtischer Bebauung des 19. Jahrhunderts geprägt. Wahrzeichen der Stadt sind das Alte Rathaus mit seinem Renaissance-Giebel und der Kunstuhr sowie die Johanniskirche. Mit der Friedensbrücke befindet sich in Plauen einer der größten steinernen Brückenbögen weltweit und am nordöstlichen Stadtrand mit der Elstertalbrücke die zweitgrößte Ziegelbrücke der Welt. Daneben gibt es zahlreiche weitere Bau- und Kulturdenkmale in der Stadt. Plauen liegt im Mittelvogtländischen Kuppenland. Das Stadtgebiet ist deshalb von den typischen, meist bewaldeten Kuppen, auch Pöhle genannt, geprägt. Es erstreckt sich über rund 102 km² (Stand: Dezember 2002). In Nord-Süd-Richtung dehnt sich der vereinfacht rautenförmige Grundriss auf etwa 16 km und in Ost-West-Richtung auf etwa 12 km aus. Die mittlere Höhe von 412 m ü. NN ist in Plauen ein sehr theoretischer Wert, denn der tiefste Punkt, die Elstersohle mit 305 Metern liegt im Ortsteil Röttis, der höchste Berg ist mit 525 Metern der bewaldete Culmberg im südlichen Stadtteil Oberlosa. Hausberg von Plauen ist allerdings der 507 Meter hohe Kemmler mit einem Bismarckturm. Plauen liegt im Tal und an den Uferhängen der Weißen Elster. Im Bereich der Einmündung der Syra weitet sich das Tal zu einem Becken mit dem Stadtzentrum. Die Weiße Elster fließt von Südwesten durch die Ortschaft Straßberg ins ursprüngliche Plauener Stadtgebiet. Etwa in der Stadtmitte schwenkt sie nach Norden, fließt durch den Stadtteil Chrieschwitz und bildet dann die östliche Grenze des Stadtgebiets. Dabei teilt sie es in zwei etwa gleich große Bereiche.... Wikipedia over Plaue

 

‬Rennsteig

In der Verwaltungsgemeinschaft Rennsteig aus dem thüringischen Ilm-Kreis haben sich drei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Schmiedefeld am Rennsteig.... Wikipedia over Rennsteig

 

 

Riechheimer Berg

Die Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg ist ein Zusammenschluss von neun Gemeinden des Ilm-Kreises in Thüringen, Deutschland. Ihr Sitz befindet sich in Kirchheim. In der Verwaltungsgemeinschaft leben 5.631 Menschen (Stand: 31. Dezember 2013) auf einer Fläche von 11.300 Hektar. Sie grenzt im Osten an den Kreis Weimarer Land und im Norden an die Landeshauptstadt Erfurt. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist die VG ein kommunaler Zweckverband mit einer zentralen Verwaltungsstelle. Der/die Vorsitzende der VG wird von der Gemeinschaftsversammlung für sechs Jahre gewählt. In der Versammlung sind die Gemeinden durch ihre Bürgermeister und weitere Gemeinderatsmitglieder vertreten.... Wikipedia over Riechheimer Berg

 

Rockhausen

Rockhausen ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland und der amtlich anerkannte Mittelpunkt Thüringens. Rockhausen liegt zwölf Kilometer nordöstlich von Arnstadt und 10 km südlich von Erfurt. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim. Das Dorf liegt geschützt zwischen umgebenden Hügeln.... Wikipedia over Rockhausen

 

Schmiedefeld am Rennsteig

Schmiedefeld am Rennsteig ist zwischen 680 und 944 m ü. N.N. gelegen und 2 km vom sagenumwobenen Rennsteig entfernt, ein beliebter Erholungs und Wintersportort. In Hotels, Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Pensionen und Privatquartieren warten freundliche Wirtsleute, um die Gäste mit original Thüringer Spezialitäten zu verwöhnen und bei geselligen Veranstaltungen eine echte Atmosphäre Thüringer Gastlichkeit zu bieten.

In Schmiedefeld und Umgebung findet der Wintertourist ein breites Angebot zur aktiven sportlichen Betätigung für alle Ansprüche und Schwierigkeitsgrade. Für Liebhaber des Skiwanderns und Langlaufs stehen auf den Rennsteighöhen und Ausläufern des Kammgebirges ein 15 km langes, gespurtes Loipennetz bzw. 35 km Skiwanderwege zur Verfügung. Ein Loipengarten gibt Skianfängern Gelegenheit sich in den verschiedenen Lauftechniken zu erproben. Die Freunde des alpinen Skisports finden an Skihang des Großen Eisenberges ideale Bedingungen vor. Von der Talstation in unmittelbarer Ortsnähe überwindet ein 800m langer Schlepplift ca. 120m Höhenunterschied bis zur Bergstation.

Für noch nicht geübte Skiläufer werden Skikurse alpin und nordisch sowie Snowboardunterricht angeboten. Über 150 Frosttage im Jahr machen Schmiedefeld zu einem schneesicheren Tummelplatz für Winterfreunde. Übernachtungsmöglichkeiten findet der Urlauber in zahlreichen Hotels, Pensionen, Ferienhäusern- und -wohnungen sowie Privatzimmern.

Die gute, verkehrstechnisch begünstigte Lage durch das Zusammentreffen der Straßen von Suhl, Schleusingen nach Ilmenau (B4) sowie der Autobahnanbindung (A71) über Ilmenau nach Erfurt (A4) macht es Ihnen leicht uns schnell und sicher zu erreichen.... naar website  

MONIS FERIENWOHNUNGEN: Wir vermieten 4 gemütliche, stilvoll und modern eingerichtete Unterkünfte in einer familienfreundlichen Atmosphäre und lassen Sie sich verzaubern von unseren wunderschönen Ferienwohnungen in ruhiger Lage. In unseren Küchen finden Sie alles, was zu einer Küchenausstattung gehört: Microwelle, Toaster, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Kühlschrank mit Gefrierfach oder Kühlgefriekombination, Spülmaschine oder Spüle, 4-Platten- oder Ceran-Elektro-Herd, Brotschneidemaschine, Kochutensilien (Töpfe, Geschirr, Besteck, Gläser). Alle Schlafzimmer sind mit Doppelbetten (90×200) ausgestattet. Eine Erweiterung der Schlafmöglichkeiten nach Absprache möglich. Die Bettwäsche ist inklusive... meer info bij Monis Ferienwohnungen 

WIKIPEDIA: Schmiedefeld am Rennsteig ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen), der Ort liegt im Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald. Die Landschaft um Schmiedefeld wird im Norden vom Großen Finsterberg (944,1 m ü. NN) beherrscht, ihm folgt im Westen der Große Eisenberg (907 m ü. NN) und im Südwesten der Neuhäuser Hügel (890,6 m ü. NN) bei dem Suhler Stadtteil Vesser. Südlich der Ortslage von Schmiedefeld erhebt sich der Hückel (746,5 m ü. NN). Östlich des Ortes erheben sich der Berg Hammerhaak (714,2 m ü. NN), der Berg Gersheit (760,6 m ü. NN) und in der Frauenwalder Flur die Berge Große Hohe Warte (745,8 m ü. NN) und Kleine Hohe Warte (760,1 m ü. NN), an der Westflanke dieser Berge befindet sich der Bahnhof Rennsteig und ein FFH-Gebiet, mit dem als Ziegensumpf bezeichneten Feuchtgebiet sowie das Biotop „Rennsteigteich“. Der Rennsteig bei Schmiedefeld markiert einen Abschnitt der Wasserscheide von Elbe und Weser. Die Quellen nördlich des Rennsteigs bilden das Quellgebiet der Ilm, die auf der Südseite (mit der Ortslage Schmiedefeld) entspringenden Quellen bilden das Quellgebiet der Werrazuflüsse Vesser und der Nahe. Seit den 1960er Jahren entstand am südlichen Talrand bei der ehemaligen Schmelzhütte „Neuwerk“ und einer Fabrik eine zunächst aus Wochenendhäusern und Gärten gebildete Vorstadtsiedlung.... Wikipedia over Schmiedefeld am Rennsteig

 

Stadtilm

Stadtilm ist eine Kleinstadt im Bundesland Thüringen, ca. 30 Kilometer südlich von Erfurt an der B 87. Die Stadt mit dem Ortsteil Oberilm befindet sich am Kreuzungspunkt der ehemaligen Handelswege zwischen Ilmenau und Weimar sowie Erfurt und Rudolstadt. Sie ist eine von sieben Städten im Ilm-Kreis und liegt am Übergang des Thüringer Waldes zum Thüringer Becken am Fluss Ilm. Stadtilm liegt als lang gestreckter Ort am Ufer der Ilm, in etwa da wo der Fluss den Durchbruch durch die Muschelkalkschichten der Ilm-Saale-Platte beginnt. Bei genauerer Untersuchung der leicht zu findenden Kalksteinbrocken stößt man schnell auf versteinerte Muscheln und Schnecken. In den umliegenden Gebieten wachsen einige unter Naturschutz stehende Pflanzen wie zum Beispiel die Silberdistel oder der seltene Frauenschuh. Links der Ilm umgeben Sperlingsberg und Weinberg die Stadt, auf der rechten Seite befinden sich Buchberg und Haunberg. Wo die Landwirtschaft keine – durch die Zeit der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften noch großflächig angelegten – Felder bestellt, sind die Berge größtenteils mit Nadel- und Mischwäldern bedeckt. Die Stadt wird im Osten, Süden und Westen von der Großgemeinde Ilmtal umschlossen, im Norden grenzt das Gebiet der Gemeinde Bösleben-Wüllersleben an.... Wikipedia over Stadtilm

 

 

Stützerbach

Ca. 10 km van Ilmenau ligt in een dal het authentieke Thüringer plaatse Stützerbach. Het luchtkuuroord staat bekend om het Goethe- en glasmuseum. Hier wordt u een blik gegund in de historie van het dorpje met o.a. de productie van de eerste thermometer en thermoskan van Duitsland. Stützerbach maakt deel uit van de middelste Rennsteig regio. Een prima startpunt voor uw ontdekkingstocht over de Rennsteig. 

 

WIKIPEDIA: Stützerbach ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis (Thüringen), sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Rennsteig mit Sitz in Schmiedefeld am Rennsteig. Über Jahrhunderte war der Ort geteilt und verfügt daher über zwei Kirchen und Friedhöfe. Literarische Bekanntheit erfuhr Stützerbach durch die Besuche Johann Wolfgang von Goethes. Als Staatsminister des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach weilte er oft in Ilmenau und 13-mal in Stützerbach. Am Nordosthang des Thüringer Waldes gelegen, ist Stützerbach nur etwa 3 km vom Kammweg des Thüringer Waldes, dem Rennsteig entfernt. Der Ort zieht sich im Tal der Lengwitz, dem Oberlauf der Ilm entlang. Südlich von Stützerbach entspringt die Lengwitz, der eigentliche Quellfluss der Ilm. Nördlich des Ortes vereinigt sich diese mit den Bächen Taubach und Freibach. Von diesem Zusammenfluss ab wird das Gewässer als die Ilm bezeichnet. Wegen der klimatisch ungünstigen Verhältnisse mit durchschnittlich 173 Frosttagen und einer jährlichen Niederschlagsmenge um 1.100 mm kann der traditionelle Ackerbau mit Getreide keine guten Ernten hervorbringen, nur Roggen und Hafer wurden wegen der harten Witterung ausgesät. Erst die Einführung der Kartoffel im Hackbau brachte für die Bauern eine Anbaufrucht, die der klimatischen Lage des Ortes gerecht wurde. Allerdings kam es durch Kartoffelfäule auch hier zu Ernteausfällen und daraus folgenden Hungersnöten.... Wikipedia over Stützerbach

 

 

Wildenspring

Wildenspring ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Wildenspring liegt auf der Großbreitenbacher Hochfläche zwischen dem Langen Berg im Westen und dem Schwarzatal im Osten. Nördlich des Ortes liegt das Tal des Junkersbach, südlich fließt die Kurau. Beides sind Nebenflüsse der Schwarza. Der Wildenspringer Wald liegt östlich des Ortes am Westhang des Schwarzatals. Der Hausberg von Wildenspring ist der 667 Meter hohe, unbewaldete Beerberg.... Wikipedia over Wildenspring

 

‬Wipfratal

Wipfratal ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen. Sie liegt zwischen den drei größten Städten des Kreises: Arnstadt im Norden, Ilmenau im Süden und Stadtilm im Osten. Die Gemeinde wurde 1994 gebildet und umfasst zwölf Ortsteile, von denen Marlishausen mit Abstand der größte ist. Der Sitz der Gemeindeverwaltung liegt jedoch im Dorf Branchewinda. Erfüllende Gemeinde ist die Stadt Arnstadt. Benannt ist die Gemeinde nach dem Fluss Wipfra, an dem sieben der zwölf Ortsteile liegen. Die Gemeinde liegt zwischen dem Thüringer Becken im Norden und dem Thüringer Wald im Süden. Sie wird durch einen etwa 500 Meter hohen Höhenzug in der Mitte in zwei Teile geteilt. Nördlich davon liegen im relativ ebenen Land an der Wipfra die Dörfer Roda, Görbitzhausen, Hausen, Marlishausen und Ettischleben sowie westlich des Flusses die Orte Branchewinda und Dannheim. Die landwirtschaftlich geprägte Landschaft ist hier waldarm und liegt in einer Höhe von 300 bis 400 Metern. Der südliche Gemeindeteil ist bereits hügeliger und beherbergt die Orte Wipfra und Neuroda an der Wipfra sowie die westlich gelegenen Dörfer Schmerfeld, Reinsfeld und Kettmannshausen. Dieser waldarme Talkessel wird im Westen von den Reinsbergen begrenzt, die über 600 Meter hoch sind. Nördlich verbindet eine bewaldete Hügelkette die Reinsberge im Westen und den Willinger Berg im Osten. Die östliche Begrenzung sind Willinger und Sandberg, im Süden liegt die Talsperre Heyda. Vorherrschende Baumarten sind Fichte und Kiefer, der Boden besteht aus Muschelkalk und gehört zur Ohrdrufer Platte.... Wikipedia over Wipfratal

Witzleben

Witzleben ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen in Deutschland. Die gesamte Gemeinde (mit Ellichleben und Achelstädt) hat 707 Einwohner (Stand: 1. Juni 2010). Witzleben liegt 14 Kilometer östlich von Arnstadt. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Kirchheim....  Wikipedia over Witzleben

 

Wolfsberg

Wolfsberg ist eine Gemeinde im Ilm-Kreis in Thüringen. Sie liegt im südlichen Teil des Kreises etwa vier Kilometer östlich von Ilmenau. Wolfsberg wurde 1994 aus den Orten Gräfinau-Angstedt, Wümbach und Bücheloh gebildet. Etwa zwei Drittel der Einwohner leben in Gräfinau-Angstedt, Wümbach hat etwa 650 und Bücheloh 440 Einwohner. Namensgeber der Gemeinde ist der 527 Meter hohe Wolfsberg, der zwischen den drei Dörfern liegt. Wolfsberg verfügt über mehrere Gewerbegebiete. Außerdem liegen an den Dörfern Wümbach und Gräfinau-Angstedt Neubausiedlungen, die vor allem von der Nähe zur Universitätsstadt Ilmenau profitieren. Verwaltungssitz der Gemeinde ist der Ort Gräfinau-Angstedt. Wolfsberg ist von der abwechslungsreichen Landschaft des Paulinzellaer Buntsandstein-Hügellandes geprägt. Der niedrigste Punkt des Gemeindegebiets liegt in etwa 400 Metern Höhe im Tal der Ilm bei Gräfinau-Angstedt und der höchste Punkt ist der namensgebende Wolfsberg mit 527 Metern. In der Landschaft wechseln Acker- und Weideflächen mit Fichten- und Kiefernwäldern. Prägendes Element sind hierbei die Wasserläufe und deren Taleinschnitte. Der größte Fluss in Wolfsberg ist die Ilm, die den Ort Gräfinau-Angstedt und das östliche Gemeindegebiet in Süd-Nord-Richtung durchfließt. Weitere Flüsse sind die Wipfra, die im äußersten Nordwesten der Gemeinde die Talsperre Heyda speist, die Wohlrose im Südosten, der Humbach durch Bücheloh im Norden und der Wümbach, der durch das gleichnamige Dorf fließt und in Gräfinau-Angstedt in die Ilm mündet.... Wikipedia over Wolfsberg