Toerisme-online

Kreis Marburg-Biedenkopf

         

Plaatsen in Marburg-Biedenkopf

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt im Regierungsbezirk Gießen in Hessen. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Waldeck-Frankenberg, im Nordosten der Schwalm-Eder-Kreis, im Osten der Vogelsbergkreis, im Süden der Landkreis Gießen, im Südwesten der Lahn-Dill-Kreis und im Westen der nordrhein-westfälische Kreis Siegen-Wittgenstein.  

Amöneburg * Angelburg * Breidenbach * Cölbe * Dautphetal * Ebsdorfergrund * Fronhausen * Gladenbach * Kirchhain * Lahntal * Lohra * Münchhausen * Neustadt (Hessen) * Rauschenberg * Stadtallendorf * Steffenberg * Weimar (Lahn) * Wetter (Hessen) * Wohratal
 

Fast das gesamte Kreisgebiet ist von Mittelgebirgslandschaft geprägt. Im Nordwesten hat der Landkreis Anteil am zum Rheinischen Schiefergebirge gehörenden Rothaargebirge, im Norden reicht es in das Buntsandsteingebiet des südlichen Burgwaldes, im Süden in die Lahnberge und im Südwesten bis in das Gladenbacher Bergland. Flacher und zum Teil eben ist das Gebiet südlich von Marburg Richtung Gießen und östlich von Marburg zwischen Cölbe und Kirchhain. Höchste Erhebung ist mit 674 m die Sackpfeife bei Biedenkopf, besonders auffällig der aus dem Ohmtal herausragende Basaltkegel Amöneburg. Von den neun Flüssen des Landkreises sind Ohm und Lahn die wichtigsten. Zwischen Kirchhain und Marburg bietet das Rückhaltebecken des größten Lahn-Zuflusses Ohm der Stadt Marburg bisher zuverlässigen Hochwasserschutz, während die Hochwassergefahr der Lahn erst ab etwa Gießen bedeutender wird. 

ReisChecker.nl 

Amöneburg

Amöneburg ist eine Kleinstadt im mittelhessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf. Sie liegt auf einem Berg rings um die gleichnamige Burg Amöneburg. Die Stadt hat ursprünglich Ihren Namen von dem in der Nähe vorbeifließenden Fluss Ohm und von der auf der Kuppe des ehemaligen Vulkans liegenden Burg. Amöneburg liegt etwa 11 km östlich von Marburg auf einem weithin sichtbaren Basalt-Kegel über der Ohm, einem linken Nebenfluss der Lahn, inmitten des Amöneburger Beckens, einer der größten zusammenhängenden Ackerflächen Hessens, dessen einzige nennenswerte Erhebung die Amöneburg darstellt. Dieses Becken trennt die Amöneburg von den 5 bis 7 km entfernten Höhenzügen Burgwald (im Nordwesten), Oberhessische Schwelle (von Norden bis Südosten), Lumda-Plateau (auch Vorderer Vogelsberg genannt, im Süden) und den Lahnbergen im Westen. Der Ortsteil Rüdigheim liegt südöstlich der Kernstadt im Osten des Beckens, die Ortsteile Roßdorf, Mardorf und Erfurtshausen erstrecken sich weiter südlich, in unmittelbarer nördlicher Nachbarschaft zum Lumda-Plateau, auf welchem sich mit der 405 m hohen Mardorfer Kuppe auch die höchste Erhebung des Gemeindegebietes befindet.... naar website 

Der rechteckige Marktplatz des Ortes Amöneburg wurde in dieser Form im 18. Jahrhundert angelegt. Sehenswert ist außerdem der „Mainzer Hof“ mit Scheune und Herrenhaus am Lindauer Tor. Die benachbarte Kirche ist eine neugotische Basilika. An ihrer Nordseite steht der gedrungene Kirchturm aus dem 14. Jahrhundert mit barocker Haube. Die Brücker MühleAn der „Brücker-Mühle“, am südöstlichen Fuß des Felsens, befindet sich ein barocker Obelisk der an das Gefecht vom 21. September 1762 erinnert. Um die Bergkuppe verläuft die größtenteils erhaltene Stadtmauer; ein Rundweg auf der Außenseite bietet eine gute Aussicht auf das Umland. Zwei Türme der Stadtmauer sind erhalten. Die Stadtmauer schließt eine Fläche von rund 12 ha ein und steht in Verbindung mit dem Schloss Amöneburg. Mit dem Burghof am Lindauer Tor und der Wenigenburg sind zwei Burgmannenhöfe erhalten.
 

 

Angelburg

Angelburg ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf im nordwestlichen Mittelhessen. Die Gemeinde ist im Norden und Osten vom Gebiet der Gemeinde Steffenberg umgeben. Das Gebiet der Gemeinde Bad Endbach grenzt mit deren Ortsteil Bottenhorn ebenfalls östlich an. Im Süden stößt das Gemeindegebiet an die Gemeinde Siegbach, sowie im Westen an die Gemeinde Eschenburg (beide im Lahn-Dill-Kreis). Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen: Frechenhausen, Gönnern und Lixfeld. Die Gemeinde Angelburg wurde zwischen 1972 und 1974 im Rahmen der hessischen Gebietsreform gebildet.... naar website

 

 

Breidenbach

Breidenbach ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Die Gemeinde ist nach dem größten Ortsteil im Zentrum der Gemeinde benannt.

Wikipedia over Breidenbach
 

De leukste vakantiehuizen 

 

Cölbe

Cölbe ist eine Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Mittelhessen, Deutschland. Das Gemeindegebiet von Cölbe liegt am Südrand des Burgwaldes, einem Teil des Westhessischen Berglandes, und grenzt direkt an die südlich gelegene Universitätsstadt Marburg. Der namengebende Ortsteil befindet sich innerhalb einer Flussschleife der Lahn, die hier ihre Hauptflussrichtung von Osten nach Süden ändert und in die von Osten kommend die Ohm einmündet.


Wikipedia over Cölbe 

 

Dautphetal

Dautphetal ist eine Gemeinde in Hessen im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit 11.601 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2012). Die Gemeinde liegt in den Ausläufern des Rheinischen Schiefergebirges nahe der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Sie entstand 1974 durch den Zusammenschluss von zwölf Ortsgemeinden und ist nach dem Einzugsgebiet des Kleinflusses Dautphe benannt.

Die mittelhessische Gemeinde liegt im westlichen Teil des Landkreises, ungefähr 37 km östlich von Siegen und etwa 15 km westlich von Marburg, im Oberen Lahntal an den Flüssen Lahn und Dautphe. Hier treffen sich die Ausläufer des naturräumlichen Westerwaldes von Süden und die des Rothaargebirges von Norden. Historisch gesehen gehört Dautphetal zum sogenannten „Hinterland“. Höchster Punkt der Gemeinde ist der gut 540 m hohe Schloßberg westlich Holzhausens, der mit 225 m niedrigste liegt im äußersten Osten, wo die Lahn das Gemeindegebiet verlässt.... Wikipedia over Dautphetal

Holzhausen: Leuk dorp in gemeente Dautphetal, 12 km ten noorden van Gladenbach. Bekend om zijn fraaie dorpskern met bontbeschilderde vakwerkhuizen (Kratzputz-volkskunst). Mooi boszwembad, minigolf en speeltuin. Uitstekende wandelroutes door een schitterend, gevarieerd bosgebied. Wintersport op de Sackpfeife (22 km). Langlaufen: 12 km lange loiperoute rondom het dorp. 

Special Villas

Ebsdorfergrund

Ebsdorfergrund ist eine aus elf Dörfern bestehende Gemeinde im Südosten des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Das Gebiet der Großgemeinde Ebsdorfergrund erstreckt sich über weite Teile des namensgebenden Ebsdorfer Grundes, der den südlichen Teil des Amöneburger Beckens darstellt und fast ausschließlich landwirtschaftlich genutzt wird. Im Osten geht das Gemeindegebiet in das Lumda-Plateau (Vorderer Vogelsberg) über, im Westen in die Lahnberge.


Wikipedia over Ebsdorfergrund

 

Fronhausen

Fronhausen ist eine Großgemeinde im äußersten Süden des hessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf. Geographisch gehört die Gemeinde zum Raum Mittelhessen. Die Gemeinde wurde nach ihrem größten Ortsteil Fronhausen benannt.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich an der südlichen Kreisgrenze im Marburg-Gießener Lahntal vom Ostrand des Gladenbacher Berglandes im Westen bis zum äußersten Unterlauf der Zwester Ohm zwischen Lahnbergen und Lumda-Plateau im Osten. Alle Ortsteile bis auf Oberwalgern (ca. 250 m über NN) liegen in Tallagen unter 200 m. Fronhausen liegt etwa 15 Kilometer südlich vom Oberzentrum Marburg und etwa 20 Kilometer nördlich von Gießen.


Wikipedia over Fronhausen

 

Gladenbach

Gladenbach ist eine Stadt in Hessen im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Die Stadt Gladenbach liegt an einem östlichen Ausläufer des (naturräumlichen) Westerwaldes, der nach seiner zentralen Stadt Gladenbacher Bergland genannt wird, im Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Das heutige Stadtgebiet stimmt weitgehend überein mit dem Gebiet des „Untergerichtes“ des historischen Amtes Blankenstein. Das Untergericht umfasste den ostsüdöstlichen Teil des ehemaligen Landkreises Biedenkopf, der auch unter dem Namen Hessisches Hinterland bekannt war.


Wikipedia over Gladenbach

 

je ideale vakantiehuis vind je bij HappyHome!

Kirchhain

Kirchhain ist eine Stadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen. Sie liegt an den Flüssen Ohm und Wohra.

Kirchhain liegt in Mittelhessen am Nord(ost)rand des Amöneburger Beckens. Die Kernstadt liegt etwa 12 km östlich von Marburg, nordöstlich der Einmündung der Wohra in die Ohm, an der sich west- und südlich Kirchhains zum Schutz der am Fluss gelegenen Ortschaften das Hochwasserrückhaltebecken Kirchhain/Ohm ausbreitet. Die höchste Erhebung des Stadtgebietes ist der 380 m ü. NN hohe, mit einem Aussichtsturm versehene Burgholz im Norden, an dessen Gipfel sich auch der gleichnamige Ortsteil befindet. Der Burgholz ist der südwestlichste Ausläufer der Gilserberger Höhen, die den Norden der Oberhessischen Schwelle bilden und entlang der Rhein-Weser-Wasserscheide den Kellerwald nach Süden abdachen. Auch der nordöstlichste Ortsteil Emsdorf liegt, auf etwa 300 m Höhe, innerhalb dieses Höhenzuges, an dessen Südhängen sich auch noch von Talhöhe aus der nordöstliche Ortsteil Langenstein (bis 270 m) und der äußerste Norden von Kirchhain-Stadt (bis etwa 280 m) in Richtung Kirchhainer Stadtwald ziehen.


Wikipedia over Kirchhain

 

Lahntal

Die Gemeinde Lahntal befindet sich im Landkreis Marburg-Biedenkopf im nordwestlichen Mittelhessen (Deutschland).

Die Gemeinde Lahntal liegt an der oberen Lahn etwa 83 Kilometer nördlich von Frankfurt am Main und zirka sieben Kilometer nordwestlich von Marburg. Westlich der Gemeinde ragt der 498 Meter hohe Rimberg auf.


Wikipedia over Lahntal

Lohra

Lohra ist eine Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf im Regierungsbezirk Gießen des Bundeslandes Hessen. Lohra zählt knapp 5700 Einwohner, etwas mehr als die Hälfte davon im namensgebenden Ortsteil (Stand Ende 2006).

Die Gemeinde Lohra liegt im südwestlichen Teil des Landkreises, etwa 15 km südwestlich von Marburg und ungefähr 20 Km nordwestlich von Gießen. Auf dem Gemeindegebiet treffen die nördlichsten Ausläufer des Gladenbacher Berglandes und die südöstlichsten Ausläufer des Rothaargebirges aufeinander. Aus historischem Blickwinkel gesehen, gehört Lohra zum Marburger Land und grenzt im Westen an das Hessische Hinterland... Wikipedia over Lohra

Münchhausen

Die Gemeinde Münchhausen befindet sich 20 Kilometer nördlich der mittelhessischen Universitätsstadt Marburg am nördlichen Rand des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Sie hat 3.527 Einwohner und besteht in ihrer jetzigen Form seit 1974. Die Gesamtfläche der Gemeinde beträgt rund 41 Quadratkilometer.

Im Westen der Gemeinde befindet sich das Rothaargebirge. Die östliche Begrenzung des Gemeindegebietes stellt der Burgwald dar, dessen Erhebung Christenberg sich in unmittelbarer Nähe des Ortsteils Münchhausen befindet. Der Ortsteil Münchhausen selbst sowie der Ortsteil Simtshausen befinden sich im Wetschaftstal; Wollmar liegt an der gleichnamigen Wollmar, die in Münchhausen in die Wetschaft mündet. Durch die Ortsteile Ober- und Niederasphe fließt die Asphe.


Wikipedia over Münchhausen

 

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

 

Neustadt (Hessen)

Neustadt (Hessen) ist eine Kleinstadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen, Deutschland. Neustadt (Hessen) liegt im äußersten Osten des Landkreises Marburg-Biedenkopf an der zum mittelhessischen Bergland gehörenden Oberhessischen Schwelle. Die Stadt liegt am Schwalm-Nebenfluss Wiera und somit – als einzige Gemeinde des Landkreises Marburg-Biedenkopf – im Einzugsgebiet der Weser. Alle anderen Gemeinden des Kreises gehören zum Einzugsbereich der Lahn und ihres Nebenflusses Ohm und somit zu dem des Rheins. Durch Neustadt verläuft die Bundesstraße 454 sowie die Main-Weser-Bahn. Dort ist der Bahnhof Neustadt der letzte zum Rhein-Main-Verkehrsverbund gehörende Haltepunkt. An der Rhein-Weser-Wasserscheide zwischen Neustadt und der westlichen Nachbarstadt Stadtallendorf befindet sich an der Bundesstraße eine Landmarke (Stein) und an der Bahnstrecke eine ehemalige Blockstelle.


Wikipedia over Neustadt (Hessen)

Rauschenberg

Rauschenberg ist eine Stadt im Norden des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen. Rauschenberg liegt am Südostrand des Burgwalds, nordöstlich von Marburg und nördlich von Kirchhain. Einige Ortsteile der Gemeinde werden von der Wohra durchflossen.


Wikipedia over Rauschenberg

 

Stadtallendorf

Stadtallendorf ist eine hessische Mittelstadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf 18 Kilometer östlich von Marburg. Stadtallendorf liegt gemäß der naturräumlichen Gliederung in der westhessischen Senkenzone, die sich in Becken und Schwellen gliedert. Die Stadt liegt diesbezüglich auf der Oberhessischen Schwelle, die das Amöneburger Becken im Westen vom Schwalmbecken im Osten trennt. Auf dieser Schwelle befindet sich auch der Neustädter Sattel, an welchen der nordöstliche Ortsrand der Stadt stößt; dieser Höhenzug ist ein Teil der Rhein-Weser-Wasserscheide. Auf einer Fläche von 78,3 Quadratkilometern leben rund 21.600 Einwohnerinnen und Einwohner. Die größte Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 17,5 km, die größte Ost-West-Ausdehnung 10,38 km. Der höchste Punkt ist der Kohlkopf im Wald bei Wolferode (371 m), der niedrigste Punkt ist an der Ohm bei Schweinsberg mit 200 m. Die Kernstadt liegt auf etwa 250 m.


Wikipedia over Stadtallendorf

Steffenberg

Steffenberg ist eine Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen in Deutschland. Steffenberg liegt an den südlichen Ausläufern des Rothaargebirges zwischen den Städten Dillenburg (20 km) und Marburg (35 km). Die Höhenlage beträgt etwa 330 bis 550 m ü. NN.


Wikipedia over Steffenberg

 

Weimar (Lahn)

Weimar (Lahn) ist eine Gemeinde im Süden des Landkreises Marburg-Biedenkopf im Regierungsbezirk Gießen des Landes Hessen. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Niederweimar.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Tal der Lahn südlich Marburgs nach Westen bis zu denen der Nebenflüsse Allna (nebst Ohe), Wenkbach und Walgerbach, die in den Nebenarm Par-Allna fließen. Naturräumlich liegen die Ortsteile in der Marburger Lahntalsenke (Orte an oder nahe der Lahn), im Salzbödetal (Oberläufe von Wenk- und Walgerbach), in der Elnhausen-Michelbacher Senke (Weiershausen und Allna an den Unterläufen des Allna-Systems) sowie in den Damshäuser Kuppen (Nesselbrunn am Mittellauf der Ohe).... Wikipedia over Weimar (Lahn)

 

Wetter (Hessen)

Wetter (Hessen) ist eine Kleinstadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen, Deutschland. Die eher ungebräuchliche Bezeichnung Wetter (Hessen-Nassau) stammt aus der Zeit der Zugehörigkeit zur gleichnamigen preußischen Provinz und wurde im Wesentlichen nur von der Eisenbahn benutzt.

Wetter liegt am Westrand des Burgwaldes im Tal der Wetschaft und seinen Randbereichen ungefähr 14 km nördlich von Marburg. Die westlichen Stadtteile an der Grenze zur Gemeinde Biedenkopf bzw. Dautphetal gehen hingegen bereits in das Rothaargebirge über. Dort, in den sogenannten Sackpfeifen-Vorhöhen, befindet sich mit dem 510 m hohen Hollerberg auch die höchste Erhebung der Ortsgemarkung.


Wikipedia over Wetter (Hessen)

Wohratal

Wohratal ist eine Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen, Deutschland. Wohratal liegt zwischen dem Kellerwald im Osten und dem Burgwald im Westen an der Wohra. Größere Nachbarstädte sind Kirchhain im Süden und Frankenberg im Nordwesten.


Wikipedia over Wohratal