Toerisme-online

Amt Peenetal/Loitz

         

Gemeenten in Peenetal/Loitz

  Görmin *  Loitz * Sassen-Trantow 

 

 

Görmin

Görmin ist eine vorpommersche Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie gehört dem Amt Peenetal/Loitz an, das seinen Verwaltungssitz in der Stadt Loitz hat.

Das Gemeindegebiet Görmins liegt unweit der Peene, deren etwa einen Kilometer breites Tal hier, von Mooren durchzogen, nur noch teilweise ursprünglich ist. Die Peene ist im mittleren und unteren Teil ein fast stehendes Gewässer, bis zur 35 km entfernten Mündung in das Stettiner Haff beträgt das Gefälle nur einige Zentimeter. Görmin und die Ortsteile verteilen sich über ein Grundmoränengebiet (Jubelsberg, 40 m ü. NN), das im Norden vom Tal der Schwinge und im Süden vom Peenetal begrenzt wird. Auf Grund der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung ist das Gemeindegebiet sehr waldarm und es dominieren Ackerflächen. Lediglich auf den Gemarkungen von Trissow und Göslow gibt es nennenswerte Waldbestände, den "Göslower Busch" und den "Trissower Busch". Sie sind in ihrer heutigen Vegetation überwiegend das Ergebnis von Aufforstungen mit Nadelbäumen (Fichten) zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ein älterer Bestand an Eichen auf dem "Eichberg" auf der Gemarkung Trissow ist in der Nachkriegszeit restlos abholzt worden. Der "Göslower Busch" entstand Ende des 18. Jahrhunderts durch Aufforstung von Ackerflächen; der "Trissower Busch" lässt sich direkt bis ins 17. Jahrhundert, indirekt sogar bis ins Mittelalter zurück, mit schriftlichen Quellen belegen. An der Gemarkungsgrenze, wo die beiden Waldstücke aufeinanderstoßen, befindet sich eine Bodensenke, die im Volksmund "Höllengrund" genannt wird. Dieser Flurname geht auf eine im 17. Jahrhundert auf der Trissower Gemarkung belegte Wiese mit dem Namen "Lütke Helle" zurück. Das niederdeutsche Wort "Helle" steht dabei für Senke oder Abhang, vgl. hochdeutsch "Halde".... Wikipedia over Görmin 

 

Loitz

Loitz ist eine Landstadt im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie ist Sitz des Amtes Peenetal/Loitz, dem zwei weitere Gemeinden angehören.

Loitzer Hafenspeicher, eine Landmarke am Fluss Peene Loitz liegt im westlichen Teil Vorpommerns an der Peene und deren ebener Niedermoorlandschaft. Östlich der Stadt mündet das Tal der Schwinge in das Urstromtal des Ibitzgrabens, der weiter südöstlich der Stadt dann in die Peene mündet. In der Nähe des Ortsteiles Drosedow befindet sich das Waldgebiet Drosedower Wald. Hier liegt auch das Naturschutzgebiet Kronwald.... Wikipedia over Loitz 

 

NOVASOL Vakantiehuizen in Duitsland

Sassen-Trantow

Sassen-Trantow ist eine vorpommersche Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie gehört dem Amt Peenetal/Loitz an, das seinen Verwaltungssitz in der Stadt Loitz hat. Die Gemeinde Sassen-Trantow wurde am 1. Januar 2005 aus den aufgelösten, vormals selbständigen Gemeinden Sassen und Trantow gebildet.

Das Gemeindegebiet Sassen-Trantows erstreckt sich vom mittleren Peenetal im Süden über eine zur Peene parallel verlaufende, niedrige Endmoräne bis über das Tal der Schwinge hinaus. Im Norden grenzt die Gemarkung Sassen an den Landkreis Vorpommern-Rügen. Die Täler der Peene und der Schwinge sind als Naturschutzgebiete ausgewiesen, in denen unter anderem auch Biber anzutreffen sind. Das breite Tal der nur minimales Gefälle aufweisenden Peene wird von vielen kleinen Seen gesäumt, die aus Torfstichen entstanden sind. Die Städte Demmin und Greifswald sind jeweils ca. 15 km von Sassen-Trantow entfernt....Wikipedia over Sassen-Trantow

Uns interessiert es, wo Sie schlafen. Finden Sie Ihr Hotel mit Hotelsclick.com.