Toerisme-online

Unstrut-Hainich-Kreis

         

Plaatsen in Unstrut-Hainich-Kreis

  

Altengottern * Anrode * Bad Langensalza * Bad Tennstedt * Ballhausen * Blankenburg * Bothenheilingen * Bruchstedt * Dünwald * Flarchheim * Grossengottern * Grossvargula * Haussömmern * Herbsleben * Heroldishausen * Heyerode * Hildebrandshausen * Hornsömmern * Issersheilingen * Kammerforst * Katharinenberg * Kirchheilingen * Kleinwelsbach * Klettstedt * Kutzleben * Körner * Langula * Lengenfeld unterm Stein * Marolterode * Menteroda * Mittelsömmern * Mühlhausen/Thüringen * Mülverstedt * Neunheilingen * Niederdorla * Oberdorla * Obermehler * Oppershausen * Rodeberg * Schlotheim * Schönstedt * Sundhausen * Tottleben * Unstruttal * Urleben * Weberstedt * Weinbergen

Daily Dream Deal

 

Altengottern

Altengottern ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Das Dorf Altengottern liegt entlang der Unstrut zwischen Mühlhausen und Bad Langensalza. Die Gemarkung Altengottern erstreckt sich nördlich der Unstrut bis an die alte Heerstraße zwischen Bollstedt und Bothenheilingen. Dabei ragt der Höhenrücken Roter Berg markant aus der Landschaft.... Wikipedia over Altengottern

 

Anrode

Anrode ist eine Gemeinde am Rande des Eichsfeldes und liegt im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Die Gemeinde Anrode liegt nordwestlich von Mühlhausen im Bereich des Übergangs aus der Unstrutniederung zu den Eichsfelder Übergangs- und Höhenlagen. Durch das Gemeindegebiet führt die Bundesstraße 247 im Abschnitt Mühlhausen – Dingelstädt.... Wikipedia over Anrode

 

Bad Langensalza

Bad Langensalza ist eine Kurstadt im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie ist nach der Kreisstadt Mühlhausen die zweitgrößte Stadt im Kreis und bildet das Mittelzentrum für dessen südöstlichen Teil sowie für einige Gemeinden im nördlichen Landkreis Gotha. Bad Langensalza gehört zu den historisch bedeutendsten Städten im Thüringer Becken, wovon die reichhaltige historische Bausubstanz in der Altstadt zeugt. Sie ist mit einer ummauerten Fläche von gut 50 Hektar nach denen der Nachbarstädte Erfurt und Mühlhausen die drittgrößte Altstadt in Thüringen. Als eine der Waidstädte war Bad Langensalza sehr wohlhabend, sodass große Kirchen und eine mächtige Stadtmauer aus Langensalzaer Travertin, der direkt im Südwesten der Altstadt abgebaut werden konnte, errichtet wurden. Seit 1990 wurde die Altstadt zu einem großen Teil restauriert. Bad Langensalza liegt im Thüringer Becken, dem fruchtbaren Tiefland entlang der Unstrut. Durch die Stadt selbst fließt die Salza, die etwa zwei Kilometer östlich der Stadt in die Unstrut mündet. Bad Langensalza liegt in einer unbewaldeten, intensiv landwirtschaftlich genutzten flach-welligen Landschaft, die nach Westen zum Hainich, nach Norden zu den Heilinger Höhen und nach Südosten zu den Fahner Höhen ansteigt. Bedingt durch diese Lage ist das Klima in Bad Langensalza verhältnismäßig mild und mit Jahresniederschlägen von etwa 500 Millimetern sehr trocken. Die Stadt selbst gliedert sich in den relativ großen Altstadtkern, dessen Begrenzung die historische Stadtmauer darstellt, sowie mehrere städtische Erweiterungsgebiete aus der Zeit ab 1850. Zunächst dehnte sich die Stadt Richtung Bahnhof nach Süden und Südosten aus. Hier entstanden auch die ersten Industriegebiete. Es folgte eine Ausdehnung nach Südwesten, wo sich das 1950 eingemeindete Dorf Ufhoven befindet, das mittlerweile vollständig mit der Kernstadt zusammengewachsen ist. Seit 1950 dehnte sich die Stadt vor allem nach Norden aus, wo mehrere Wohn- und Gewerbegebiete entstanden. Durch die Kommunalreformen Anfang der 1990er-Jahre wurde das administrative Stadtgebiet stark vergrößert und erstreckt sich jetzt von den Wäldern des Nationalparks Hainich bis auf die östliche Seite der Unstrut.... Wikipedia over Bad Langensalza

 

Bad Tennstedt (Gemeinde)

Bad Tennstedt ist eine Land- und Kurstadt im Unstrut-Hainich-Kreis im Norden Thüringens und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt, der weitere zwölf Gemeinden angehören. Bad Tennstedt liegt im westlichen Teil des Thüringer Beckens etwa 20 km nordwestlich von Erfurt inmitten eines landwirtschaftlich geprägten Gebiets. In der Umgebung der Stadt gibt es einige schwefelhaltige Quellen, deren Wasser seit 1812 als Heilmittel im Kurbetrieb genutzt wird.... Wikipedia over Bad Tennstedt 
 

 

Bad Tennstedt (Verwaltungsgemeinschaft)

In der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt aus dem thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis haben sich die Stadt Bad Tennstedt und zwölf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Bad Tennstedt.... Wikipedia over Bad Tennstedt (Verwaltungsgemeinschaft)

 

Ballhausen

Ballhausen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz in der Stadt Bad Tennstedt an. Ballhausen liegt am Nordrand der Unstrut-Niederung im Zentrum des Thüringer Beckens, östlich von Bad Tennstedt. Nördlich liegt der Hopfenberg mit 224 m Höhe, südlich verläuft der Schambach in Richtung Hochwasserrückhaltebecken Straußfurt.... Wikipedia over Ballhausen


Blankenburg

Blankenburg ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz in der Stadt Bad Tennstedt an. Blankenburg liegt im Nordwesten des Thüringer Beckens, im sogenannten Schlotheimer Graben, der von den Heilinger Höhen flankiert wird. Östlich grenzt das Siedlungsgebiet an das 158,8 ha große Naturschutzgebiet Großer Horn , im Norden des Ortes befindet sich die Quelle des Schambach-Oberlaufes Fernebach, der östlich der Besiedlung den Speicher Blankenburg bildet.... Wikipedia over Blankenburg

 

Bothenheilingen

Bothenheilingen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schlotheim hat. Bothenheilingen liegt etwa zwölf Kilometer (Luftlinie) östlich der Kreisstadt Mühlhausen/Thüringen. Der Ort gehört zur Gruppe der einst 9 Heilingen-Orte (Kirchheilingen, Issersheilingen, Neunheilingen und die Wüstungen Altenheilingen, Appenheilingen, Ottenheilingen, Wolfsheilingen, und Wünschenheilingen) um die Heilinger Höhen am Nordwestrand des Thüringer Beckens. Der Galgenberg (309,4 m ü. NN) im Norden ist die höchste Erhebung der Flur und ein alter Gerichtsplatz. Die Hügelkette Gotternscher Herzberg (241,5 m ü. NN), Bothenheilinger Herzberg (230,2 m ü. NN) und Welsbacher Herzberg (230,5 m ü. NN) bilden eine etwa 100 Höhenmeter messende Geländestufe zum südlichen Vorland mit dem Unstruttal. Die Höhen bestehen aus widerstandsfähigerem Muschelkalk, das südlich angrenzenden Gelände war aus leichter verwitterndem Keupergestein aufgebaut.... Wikipedia over Bothenheilingen

Bruchstedt

Bruchstedt ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz ist in der Stadt Bad Tennstedt an. Bruchstedt liegt im Thüringer Becken, am Südostrand des Schlotheimer Grabens, der hier dem Schambach-Oberlauf Fernebach folgt.... Wikipedia over Bruchstedt

 

Dünwald

Dünwald ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie wurde am 1. Januar 1994 aus den vormals selbstständigen Gemeinden Beberstedt, Hüpstedt und Zaunröden neu gebildet. Die Gemeinde Dünwald liegt auf der Muschelkalk-Hochfläche des Dün am Nordrand des Unstrut-Hainich-Kreises.... Wikipedia over Dünwald

 

Flarchheim

Flarchheim ist eine Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich im thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis. Der Ort liegt in einer Höhenlage zwischen 200 und 225 m ü. NN am Südostrand des Hainich. Durch den Ort fließt von Südwest nach Nordost der im Hainich entspringende Eichbach, der nach dem Zusammenfluss mit dem Rispelbach unweit östlich des Ortes Suthbach heißt und wenig später rechtsseits in die Unstrut fließt. Der Ort ist eingebettet in ein sanft gewelltes Hügelland. Der oberflächennahe geologische Untergrund wird von Kalken und Tonen des Keupers gebildet, denen eine Lössschicht aufgelagert ist. Die fruchtbaren Böden im Umkreis werden fast ausschließlich beackert. Im Südwesten hat Flarchheim einen großen Anteil an den Wäldern des Hainich. Die Gemarkung reicht dort bis in eine Höhe von 430 m ü. NN im Flarchheimer Oberholz. Im Norden hat Flarchheim Anteil am Speicher Seebach, dem größten Speichersee im Unstrut-Hainich-Kreis.... Wikipedia over Flarchheim

 

Großengottern

Großengottern ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Die Gemeinde ist Verwaltungssitz der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich. Großengottern liegt im nördlichen Thüringer Becken zwischen den beiden Städten Mühlhausen und Bad Langensalza. Die Ortslage von Großengottern liegt im Bereich des Innerthüringer Ackerhügellandes, der Norden und mit dem „Gotternschen Ried“ auch der Osten der Ortsgemarkung in der Unstrutaue zwischen Mühlhausen und Bad Langensalza. Die höchste Erhebung liegt daher mit 220 m NN am Kammerforster Weg westlich des Ortes, die tiefste bei etwa 173 m NN an der Unstrut im äußersten Osten der Gemarkung. Weitere Erhebungen sind zwei ehemalige Prallhangbereiche der Unstrut, der 193,3 m hohe Hopfenberg nordöstlich und der 193,6 m hohe Schalkenberg südöstlich des Ortes. Die Gotternsche Flur wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt, es überwiegt Ackerbau. Pappelforsten befinden sich am Südrand des „Gotternschen Riedes“ und mit der Talsperre Großengottern, ein ursprünglich für die Bewässerung der Felder angelegtes Speicherbecken.... Wikipedia over Großengottern

 

Großvargula

Großvargula ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Erfüllende Gemeinde für Großvargula ist die Gemeinde Herbsleben. Großvargula liegt beidseitig der oberen Unstrut.... Wikipedia over Großvargula

 

 

Haussömmern

Haussömmern ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt. Haussömmern liegt an der L 2090 zwischen Großenehrich und Bad Tennstedt in der flachen Talsenke des Singerbachs, der in der Ortslage entspringt und zum östlich gelegenen Kutzleben fließt. Im Süden erhebt sich der 278 m hohe Högk, im Osten liegt eine Erhebung mit einer Höhe von 297 m. Das Dorf wurde als Anger- oder Straßenangerdorf angelegt.... Wikipedia over Haussömmern

 

Herbsleben

Herbsleben ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Die Gemeinde liegt an der Unstrut. Herbsleben liegt am Unstrut-Radweg, der sich hier in Richtung Osten vom Fluss löst und nach Gebesee weiterführt.... Wikipedia over Herbsleben

 

 

Heroldishausen

Heroldishausen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich mit Sitz in Großengottern an. Heroldishausen ist in seiner Urform ein von West nach Ost ausgerichtetes Straßendorf. Im Zentrum befindet sich der Kirchanger, der heute mit alten Linden bepflanzt ist. Das Dorf liegt am Westrand des Thüringer Keuper-Hügellandes im Muldental des Suthbaches inmitten der intensiv genutzten Ackerflur. Der niedrigste Punkt des Ortes liegt mit etwa 195 m NN am Suthbach, der höchste mit 225 m NN auf der Schere, einer Anhöhe nordwestlich des Ortes. Der begradigte Suthbach tangiert den Ort im Süden.... Wikipedia over Heroldishausen

 

Hornsömmern

Hornsömmern ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt. Das Dorf liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum südwestlich gelegenen Mittelsömmern am Südosthang einer 334 m hohen Erhebung. In der Ortslage entspringt ein kleiner Bach, der sich nach etwa 500 m mit einem Rinnsal, das aus Mittelsömmern kommt, zum Rechenbach vereint. Dieser fließt nach Kutzleben und gehört zum Einzugsgebiet der Unstrut. Wenige 100 m nördlich der Ortslage verläuft die Grenze zum Kyffhäuserkreis. Der nächste Nachbarort „jenseits der Grenze“ ist Rohnstedt. Die Umgebung des Ortes ist hügelig und wird landwirtschaftlich genutzt. Baumbestand gibt es an den Straßenrändern und in Begleitung der beiden Bäche. Der Waidmühlstein auf dem Anger und die Straßenbezeichnung Waidmühlengasse lassen die Vermutung zu, dass der Bach einst eine Mühle betrieben hat.... Wikipedia over Hornsömmern


Issersheilingen

Issersheilingen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen (Deutschland). Sie ist Mitgliedsgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim mit Sitz in der gleichnamigen Stadt. Die Gemeinde Issersheilingen liegt am Westrand des Thüringer Beckens zwischen den Städten Schlotheim und Bad Langensalza. Das wellige, waldarme Gebiet des Heilinger Höhenzuges fällt nach Süden zu den Tälern des Welsbaches und der Unstrut allmählich ab. Der höchste Punkt der Gemarkung Issersheilingen liegt bei 335 m ü. NN. Durch die höhere Lage wurde die Gemeinde in den letzten Jahrzehnten nicht so oft von Überschwemmungen heimgesucht wie die südlichen Nachbargemeinden Kleinwelsbach und Bothenheilingen.... Wikipedia over Issersheilingen

 

Kammerforst

Kammerforst ist eine Gemeinde in thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis (Deutschland). Die Gemeinde Vogtei ist erfüllende Gemeinde für Kammerforst. Die knapp 1000 Einwohner zählende Gemeinde Kammerforst liegt langgezogen zwischen sanften Hügeln am Ostrand des Hainich und ist eine Nationalparkgemeinde..... Wikipedia over Kammerforst

 

Kirchheilingen

Kirchheilingen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen (Deutschland). Kirchheilingen liegt zehn Kilometer nordöstlich von Bad Langensalza, in einer Talsenke der Heilinger Höhen. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt an. Der Verwaltungssitz ist in der Stadt Bad Tennstedt.... Wikipedia over Kirchheilingen

 

Kleinwelsbach

Kleinwelsbach ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört seit 1994 der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schlotheim hat. Kleinwelsbach liegt im nordwestlichen Thüringer Becken südlich der Heilinger Höhen am dort entspringenden Welsbach, der bei Thamsbrück in die Unstrut mündet.... Wikipedia over Kleinwelsbach

 

Klettstedt

Klettstedt ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt an. Klettstedt liegt im Thüringer Becken zwischen Bad Langensalza und Bad Tennstedt. Die Nachbardörfer sind -im Uhrzeigersinn ab 12.00 Uhr- Tottleben, Groß- und Klein-Urleben, Großvargula, Nägelstedt und Sundhausen. Durch Klettstedt fließt der Klunkerbach in Richtung Urleben.... Wikipedia over Klettstedt

 

Körner

Körner ist eine ländliche Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen in Deutschland. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim. Körner liegt ungefähr zwölf Kilometer östlich von Mühlhausen im Übergangsbereich zwischen den Nordwestthüringischen Muschelkalk-Randplatten im Norden und dem Thüringer Becken, einem Keuper-Hügelland im Süden. Die Gemeinde ist eingebettet in die intensiv landwirtschaftlich genutzte offene Ackerlandschaft und von der Notter durchflossen, einem Nebenbach der Unstrut. Im Norden grenzt als einzige große Waldfläche der Volkenroder Wald an.... Wikipedia over Körner

Kutzleben

Kutzleben ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen (Deutschland). Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt an. Der Verwaltungssitz ist in der Stadt Bad Tennstedt.... Wikipedia over Kutzleben

 

 

Marolterode

Marolterode ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schlotheim hat. Marolterode liegt südöstlich von Schlotheim an der Landesstraße 1027 am nordwestlichen Ausgang des Schlotheimer Grabens, der in den Heilinger Höhen im Nordwesten des Thüringer Beckens verläuft.... Wikipedia over Marolterode

 

Menteroda

Menteroda ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen.  Menteroda befindet sich südlich vom Dorf Keula an der Landesstraße 2093 und an der Nordabdachung des Waldgebietes Mühlhäuser Hardt.... Wikipedia over Menteroda

 

 

Mittelsömmern

Mittelsömmern ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz in der Stadt Bad Tennstedt an. Mittelsömmern liegt in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes Großer Horn sowie am heute noch bekannten Königsleuteweg, in der Nähe früherer Reisewege, wie auch in unmittelbarer Nähe des Thüringer Thingplatzes (Tretenburg zwischen Schwerstedt und Gebesee).... Wikipedia over Mittelsömmern


Mühlhausen/Thüringen

Mühlhausen/Thüringen ist die Kreisstadt des Unstrut-Hainich-Kreises und neuntgrößte Stadt von Thüringen. Die Große kreisangehörige Stadt im Nordwesten des Bundeslandes liegt an der Unstrut, einem Nebenfluss der Saale, rund 55 km nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt und nimmt in der Raumordnung des Freistaates Thüringen den Rang eines Mittelzentrums mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ein. Im Mittelalter war Mühlhausen nach Erfurt die zweitmächtigste Stadt im Thüringer Raum. Die Mühlhäuser Kirmes, die jährlich mit 27 Kirmesgemeinden für eine Woche begangen wird, fand 1877 zum ersten Mal statt und ist die größte Stadtkirmes Deutschlands. Bekannt ist Mühlhausen auch für sein reichhaltiges historisches Erbe, so war es Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach und Thomas Müntzer sowie bis 1803 Freie Reichsstadt. Von der einstigen Bedeutung zeugen heute noch zahlreiche historische Bauwerke wie die Stadtmauer oder die Marienkirche. Johann August Röbling, der Konstrukteur der Brooklyn Bridge in New York City, stammte aus Mühlhausen. Mühlhausen liegt am geographischen Mittelpunkt Deutschlands, der sich im Nordwesten des Thüringer Beckens befindet. Das Stadtgebiet wird im Westen durch den Hainich und im Norden durch das Obereichsfeld begrenzt.... Wikipedia over Mühlhausen/Thüringen

Mülverstedt

Mülverstedt ist eine Gemeinde und Nationalparkgemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich mit Sitz in Großengottern an. Mülverstedt liegt im westlichen Teil des Thüringer Beckens, am Ostrand des Hainich. Ein großer Teil der Gemarkung ist Wald und liegt seit dessen Einrichtung im Nationalpark Hainich. Nachbarorte sind Flarchheim im Nordwesten (Entfernung 1,92 km LL), Heroldishausen im Nordosten (1,89 km), Schönstedt im Westen (4,84 km) und Weberstedt im Süden (1,45 km). Der nächste Ort jenseits (südwestlich) des Hainich ist Mihla in 12,8 km Entfernung. Durch den Ort fließt der Ortlesbach, der sich kurz vor Eintritt ins bewohnte Gebiet von Südosten durch den Zusammenfluss zweier, den Hainich entwässernden Bäche bildet. Er nimmt nach der Aufnahme anderer Bäche den Namen Nordmar an und mündet bei Thamsbrück von links in die Unstrut. Verkehrstechnisch liegt Mülverstedt an der Kreuzung der L 1042 (Flarchheim-Mülverstedt-Weberstedt) und der L 2100, die von Großengottern kommt und im Mülverstedt endet.... Wikipedia over Mülverstedt


Neunheilingen

Neunheilingen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Schlotheim hat. Neunheilingen liegt am Nordwestrand des Thüringer Beckens südlich des Schlotheimer Grabens in einer hügeligen Landschaft.... Wikipedia over Neunheilingen


Obermehler

Obermehler ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Obermehler befindet sich zwölf Kilometer (Luftlinie) nordöstlich der Kreisstadt Mühlhausen/Thüringen. Der Ort besteht aus drei Ortsteilen: Obermehler, Großmehlra und Pöthen. Geologisch liegt der Ort im Nordwesten des Schlotheimer Grabens, an der Nahtstelle des Thüringer Beckens zur Südostabdachung des Dün. Im Volkenroder Wald, einem ausgedehnten Waldgebiet westlich der Ortslage Obermehler, befindet sich die höchste Erhebung der Gemeinde (364,1 m ü. NN). In der Gemeindeflur liegt das Quellgebiet der Notter, die alle Ortsteile durchfließt.... Wikipedia over Obermehler

 

Oppershausen

Oppershausen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Die Gemeinde Vogtei ist erfüllende Gemeinde für Oppershausen. Der Ort Oppershausen liegt im Tal des Gelbrieder Baches am Ostrand des Hainich in unmittelbarer Nähe des Nationalparks Hainich. Mit dem Oppershäuser Holz nimmt ein großer Teil der Gemarkung jedoch auch zentrale Bereiche des Hainich ein und reicht bis an dessen Westrand.... Wikipedia over Oppershausen

 

‬Rodeberg

Rodeberg ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Erfüllende Gemeinde für Rodeberg ist die Landgemeinde Südeichsfeld. Der heute kahle und landwirtschaftlich genutzte, namensgebende Berg Rode ist mit einer Gipfelhöhe von 498,2 m ü. HN eine der höchsten Erhebungen am Nordrand des Hainich. Die Gemeinde liegt etwa 20 km südlich von Heiligenstadt und 8 km westlich von Mühlhausen auf ca. 480 m Höhe im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.... Wikipedia over Rodeberg

 

Schlotheim (Gemeinde)

Schlotheim ist eine Stadt im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen (Deutschland). Schlotheim liegt in der Mitte Deutschlands in hügeliger Landschaft im Nordwesten des Thüringer Beckens. Die Stadt ist Namensgeber des herzynisch, d. h. von Nordwest nach Südost, verlaufenden Schlotheimer Grabens, dessen Verlauf hier vom Tal der Notter auf den im Stadtgebiet mündenden Marolteroder Bach übergeht und im zweitgenannten Abschnitt durch die Heilinger Höhen flankiert wird.... Wikipedia over Schlotheim (Gemeinde)

 

Schlotheim (Verwaltungsgemeinschaft)

In der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim aus dem thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis haben sich die Stadt Schlotheim und sieben Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist Schlotheim.... Wikipedia over Schlotheim (Verwaltungsgemeinschaft)

 

Schönstedt

Schönstedt ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Schönstedt liegt am Rande des Thüringer Beckens, fünf Kilometer nordwestlich von der Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza und circa 45 Kilometer nordwestlich der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt an der Bundesstraße 247. Diese trennt das 1992 entstandene Gewerbegebiet von der Ortslage. Die Gemeinde gehört der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich an. Der Verwaltungssitz ist in der Gemeinde Großengottern.... Wikipedia over Schönstedt

 

Südeichsfeld

Die Gemeinde Südeichsfeld ist eine Landgemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie liegt im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal und hat etwa 7000 Einwohner, womit sie die einwohnerreichste Gemeinde ohne Stadtrecht im Freistaat ist. Die Landgemeinde Südeichsfeld liegt im Südwesten des Unstrut-Hainich-Kreises und ist durch eine Mittelgebirgslandschaft und das Tal der Werra geprägt. Der westliche und südliche Teil wird den Wanfrieder Werrahöhen zugerechnet, vorherrschende Gesteinsart ist Muschelkalk, dieses Gestein wurde im Betonwerk Wendehausen wirtschaftlich genutzt. Als höchste Erhebung im Gemeindegebiet gilt die Keudelskuppe (484,7 m ü. NN) an der hessisch-thüringischen Landesgrenze. Die tiefste Stelle im Gemeindegebiet (214 m ü. NN) befindet sich östlich der Feldmühle am Haselbach bei der Wüstung Kleintöpfer. Das Gemeindegebiet ist im Norden, Süden und Westen zugleich ein Abschnitt der Kreisgrenze: im Norden zum Landkreis Eichsfeld, im Süden zum Wartburgkreis. Im Westen ist die Gemeinde- und Landkreisgrenze zugleich Grenze der Bundesländer Thüringen und Hessen. Im Osten grenzen die Gemeinden Rodeberg und Vogtei an das Gemeindegebiet.... Wikipedia over Südeichsfeld

 

Sundhausen

Sundhausen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz ist in der Stadt Bad Tennstedt an. Sundhausen und seine Gemarkung liegen im Thüringer Becken nordöstlich von Bad Langensalza im Ackerbaugebiet der Unstrutebene.... Wikipedia over Sundhausen

 

Tottleben

Tottleben ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz in der Stadt Bad Tennstedt an. Die Gemeinde Tottleben liegt 7,11 Straßen-km vom Westrand Bad Tennstedts entfernt auf einer Höhe von 210-315 Metern. Durch den Ort führt die L 2127, die ihn mit dem Nachbarort Großurleben im Südosten und mit Kirchheilingen im Nordwesten verbindet. Der Dorfbach schlängelt sich, aus Kirchheilingen kommend, nach Südosten durch die Ortslage und mündet nach 500 m von links in den Singerbach, der nach Großurleben fließt.... Wikipedia over Tottleben

 

Unstrut-Hainich

In der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich aus dem thüringischen Unstrut-Hainich-Kreis haben sich sieben Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Großengottern.... Wikipedia over Unstrut-Hainich

 

Unstruttal

Unstruttal ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Der Hauptort Ammern, mit Sitz der Gemeindeverwaltung, sowie die Ortsteile Reiser, Dachrieden und Horsmar liegen an der Unstrut. Die Ortslagen von Eigenrode und Kaisershagen befinden sich auf dem zum Dün hinführenden Muschelkalk-Plateau. Der niedrigste Punkt der Gemeinde liegt mit 210 m NN am Pegel Ammern im Süden, der höchste mit 465,6 m NN an der Eigenröder Warte im Norden.... Wikipedia over Unstruttal

 

Urleben

Urleben ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Bad Tennstedt mit Sitz in der Stadt Bad Tennstedt an.... Wikipedia over Urleben

 

 

Vogtei

Die Gemeinde Vogtei ist eine Landgemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Im Gemeindegebiet befindet sich der geografische Mittelpunkt Deutschlands. Der Name der Landgemeinde ist von der Vogtei Dorla abgeleitet, der historischen Landschaftsbezeichnung für das heutige Gemeindegebiet. Vogtei liegt im Süden des Unstrut-Hainich-Kreises südlich der Kreisstadt Mühlhausen am Nordrand des Hainich. Die Verkehrsanbindung erfolgt über die L 1016 zwischen Mühlhausen und Eisenach. Die Mühlhäuser Straße (L 2104) führt vom Abzweig am ehemaligen Gunzelhof zwischen den Ortsteilen Ober- und Niederdorla in westliche Richtung nach Heyerode.... Wikipedia over Vogtei

Weberstedt

Weberstedt ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich mit Sitz in der Gemeinde Großengottern an. Weberstedt liegt an der Ostseite des Nationalparks Hainich. Sie ist die dichteste Gemeinde am Nationalpark.... Wikipedia over Weberstedt

 

Weinbergen

Weinbergen ist eine Gemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen. Sie entstand am 30. Juni 1994 im Zuge der Gebietsreform durch den Zusammenschluss der Gemeinden Bollstedt, Grabe, Höngeda und Seebach. Überregional bekannt ist die in der Gemeinde gelegene Staatliche Vogelschutzwarte Seebach. Die Gemeinde Weinbergen schließt im Nordwesten an das Stadtgebiet von Mühlhausen/Thüringen an. Im Nordosten grenzt sie an Körner, im Südosten an die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Unstrut-Hainich mit Sitz in Großengottern und im Westen an die Landgemeinde Vogtei. Das Gemeindegebiet liegt in der Höhenlage zwischen 182 m NN an der Unstrut bei Seebach und 389,8 m NN auf dem im Norden gelegenen Forstberg.... Wikipedia over Weinbergen